Mittwoch, 27. September 2017

Me Made Mittwoch am 27.09.2017

Herzlich willkommen zum Me Made Mittwoch am 27. September 2017.

Ich, Nina vom Blog "Kleidermanie", begrüße euch heute in einem Kleid nach dem Schnittmuster "Greta" von Wear Lemonade. Kleid und Label möchte ich euch heute vorstellen, da mich beides sehr begeistert.

Seitdem das kleine, französische Schnittmuster Label "Wear lemonade" vor gut einem Jahr das erste Schnittmuster herausbrachte, verfolge ich seine Entwicklung und bin von den verspielten Schnittmustern und dem farbenfrohen Auftritt (zum Beispiel auf Instagram) sehr begeistert. Es hat allerdings ein Jahr gedauert bis ich den ersten Schnitt kaufte, da die Kleider von meiner üblichen Silhouette ein wenig abweichen. Susi vom Blog "AlleWünschewerdenwahr" nähte bereits vor einem Jahr das Kleid "Dita" bei einem von Monika organisierten Nähtreffen. Die extrem großen Schnittteile schreckten mich jedoch ein wenig ab, das Label näher kennenzulernen. An dem Wochenende wurde das Kleid leider nicht fertig, so dass ich es nicht anprobieren konnte. Im Sommer erzählte Susi dann, dass sie Kleid sehr gerne trage.


Da ich im Moment sehr gerne Neues ausprobiere, habe ich jetzt gleich zwei Kleider nach Schnitten von wear lemonade genäht - Greta und Chiara - und ein drittes - Dita - ist bereits zugeschnitten und andere werden folgen.

Nun könnte man denken, dass ich fleißig einkaufen war. Ganz so verhält es sich aber nicht. Wear Lemonade bietet für monatlich 7,90€ eine Art Flatrate für ihre Download-Schnittmuster an und nennt diese "Le NETFLIX de la couture". Allerdings muss man diese für mindestens drei Monate abschließen. Dafür hat man im Moment aber auch Zugriff auf 31 Schnittmuster, die man leider alle zuhause ausdrucken und zusammenkleben muss, es sei denn, man kann ein pdf Dokument in ein plotterkompatibles Dokument (A0) umwandeln. Das kann ich leider nicht. Also steht vor dem Nähvergnügen das Kleben, denn ich habe diese Flatrate gebucht.
Alternativ kann man für 17,90€ Papier-Einzelschnitte bei wear lemonade bestellen.

Wer nicht nähen möchte, kann auch bereits fertige Kleidungsstücke bei wear lemonade kaufen.

Wer das pariser Label in Paris besuchen möchte, sucht allerdings vergeblich. Als ich im Sommer mit drei anderen nähbegeisterten Frauen in Paris war, suchten wir ein Geschäft, um Kleidung anzuprobieren und Schnittmuster oder ggf Stoff zu kaufen. Gelesen hatten wir, dass es in der 80 rue du Faubourg Saint-Denis ein "Lemonade Studio" gibt. Dieses kann man jedoch nur nach vorheriger Anmeldung besuchen. Das hatten wir leider verpasst.

Heute stelle ich euch den Schnitt "Greta" von wear lemonade vor.

Quelle: livret_greta_pdf.pdf

Wear lemonade schreibt, dass das Kleid von dem Film "In the mood for love" inspiriert sei. Ich kenne den Film nicht, kann also nicht beurteilen, in wie fern das gelungen ist. Aber vielleicht hat ja die ein oder andere gleich an diesen Film gedacht als sie das Kleid sah.

Quelle: livret_greta_pdf.pdf

Das besondere ist die kleine, schräge Knopfleiste und der blattförmige Kragen. Der Rock ist gekräuselt und besitzt Nahttaschen, die Taille wird durch ein Gummiband betont. Die Ärmel sind im Schulterbereich ebenfalls gekräuselt und ellenbogenlang.

Da meine drei Knöpfe keine Funktion haben und der Halsausschnitt groß genug ist, damit der Kopf durchpasst, habe ich auf Knopflöcher verzichtet. Wer die Knöpfe weiter oben annäht, muss Knopflöcher nähen.


Von hinten erkennt man, dass der kleine Kragen am Nacken aufgestellt ist und das Kleid in der Taille einen Gummizug besitzt. Ich habe zusätzlich einen ca 4 Zentimeter breiten Gürtel genäht, um den Gummizug zu verdecken.


Ich habe Größe 40 genäht, eine 38 hätte vermutlich ausgereicht, da das Kleid insgesamt sehr locker sitzt (und dies vermutlich auch noch in Größe 38). Damit ist es eigentlich das ideale Weihnachtskleid, da es auch nach dem sechsten Gang oder dem vierten Weihnachtsessen nicht kneift.
Wear Lemonade geht von 2,80m/1,40m Stoff aus. Leider habe ich vergessen nachzumessen, was ich tatsächlich gebraucht habe, mehr aber auf keinen Fall.


Da mir die Entscheidung für Knöpfe sehr schwer fiel, habe ich einfach welche mit Stoff bezogen. Prym hat dafür merkwürdigerweise (mindestens) zwei unterschiedliche Systeme zur Auswahl. Mir gefällt das, für das man keinen Hammer benötigt, sehr gut. Der Knopf wird hier einfach mit der Hand gepresst. Ein deutliches PLOPP zeigt an, dass er fertig ist. Da meine Finger bereits nach dem zweiten weh taten, habe ich beim dritten ein Buch über den kleinen Turm aus zwei Plastikteilen, dem Knopfrohling und Stoff gelegt und mit dem Handballen den Knopf zusammengedrückt. Funktioniert wunderbar.


Genäht ist das Kleid relativ schnell. Die Anleitung ist reich bebildert und die jeweiligen Schritte sind in französisch und englisch erklärt. Noch eindeutiger wären die Bilder, wenn man die rechte und linke Stoffseite deutlich erkennen könnte...

Quelle: livret_greta_pdf.pdf

Mein Kleid ist aus Viskosecrepestoff, der sehr schön fällt. Fließende Stoffe, wie dieser, sind für dieses Kleid vermutlich von Vorteil.


Mir gefällt das Kleid und wenn mir nicht immer wieder neue Schnittmuster begegneten, die mich begeistern, gäbe es demnächst sicherlich weitere Gretas in meinem Kleiderschrank. 


Nun habe ich noch eine BITTE: Ich hoffe auf eure Stoff- und Schnittmusterkenntnisse, denn ich suche einen Karowollstoff, der dem im Bild unten sehr nahe kommt und ebenfalls ein Schnittmuster, das dem Mantel entspricht. Also, wenn ihr wisst, wo ich beides finde, schreibt es mir im Kommentar. Als ich den Mantel in einer der Folgen der "Hannibal-Serie" mit Mads Mikkelsen sah, stockte mir fast der Atem. 
Am Rande: Mein Herz blieb beim Sehen der Serien das ein oder andere Mal fast stehen, das allerdings eher aus anderen Gründen... Trotzdem finde ich es sehr bedauerlich, dass ich bereits alle Staffeln gesehen.


So, jetzt seid ihr dran und ich bin SEHR gespannt!!!

Herzliche Grüße, Nina

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nina!
    Deine Greta ist wirklich ein Traum geworden und steht Dir phantastisch! Der Ausschnitt ist ja wirklich wunderschön. Bzgl. Deines A4-Klebereiproblems fiel mir wieder ein, dass es da doch inzwischen auch eine Lösung gibt: schnittherzchen.de/de/plottservice Ich hab's noch nicht probiert, aber vielleicht jemand anderes hier? Liebe Grüße, Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp! Das werde ich ausprobieren. Viele Grüße, Nina

      Löschen
  2. Guten Morgen, liebe Nina,

    Dein Klied gefällt mir ausnehmend gut. Auch wenn ich normalerweise keine Kleiderträgerin bin, juckt es mir bei den Fotos in den Fingern, es nachzunähen. Der Website-Tip ist jedenfalls gespeichert.
    Was Deine Mantelsuche angeht, ich bin gerade dabei, mir den Mantel #102 aus den Burda 12/2016 (https://beta.burdastyle.de/produkt/magazinschnitt/mantel-12-2016-102_102-122016-DL) zu nähen. Die Kragenlösung ist etwas anders, aber er hat einen schönen figurbetonten Schnitt und auch Raglanärmel wie Dein Mantel (wenn ich das auf dem Bild richtig erkenne). Als Stoff habe ich diesen hier: https://www.stoffe.de/15-marble-6848_marble-lake-mantelstoff-check-this-out-3.html. Den gibt es auch noch in anderen Farben (und mit Wolle), vielleicht ist ja was für Dich dabei.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, der Mantel ist toll und auch in so einem wunderbaren Karostoff. Den werde ich mir noch genauer ansehen. Danke! Viele Grüße, Nina

      Löschen
  3. Dein Blogname ist mal wieder Programm. Ich finde das Stöffchen für's Kleid ganz entzückend und mag vor allem die Kragenlösung.
    Der Mantel, den ich heute vorstelle geht ein klein wenig in deine Wunschrichtung, ist allerdings nicht so tailliert und hat nur Seitennahttaschen.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, der ist für dünnere Stoffe gedacht. Trotzdem: DANKE! Viele Grüße, Nina

      Löschen
  4. Wieder mal so ein schönes Kleid. Du siehst toll aus!
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Kleid Nina! Ich freue mich immer über deine ausführlichen Schnittmusterbeschreibungen!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Yvonne. Ich hoffe, dass wir uns bald mal wieder sehen. Deine Besprechungen gefallen mir auch ausgesprochen gut. Viele Grüße, Nina

      Löschen
  6. Hach, "In the mood for love", ein leiser Film über eine nie ausgesprochene Liebe in wunderbar poetischen Bildern. Und poetisch und leicht verträumt finde ich auch das Kleid. Wunderschön, auch die Stoffwahl! Danke für den Tipp mit der Netflix-Möglichkeit. Bezüglich Deines Mantel kann ich meiner Vorgängerin nur zustimmen, Mod. 102 aus der Burda 12/2016 könnte ein guter Ausgangspunkt sein. Ich habe ihn genäht und verbloggt: Er hat Raglanärmel, die Taschenlösung ist ähnlich wie bei Deinem Wunschobjekt, er ist tailliert ... Im selben Heft gibt es eine Schnittvariation als Blazer, die auch den Reverskragen anstelle des Stehkragens hätte. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manuela für die Schwärmerei über den Film. Ich denke, ich sollte ihn mir mal ansehen. Herzliche Grüße, Nina

      Löschen
  7. Hallo Nina,
    ein schönes Kleid hast Du da genäht, denselben Stoff habe ich auch noch hier liegen, konnte mich nur leider noch nicht für einen Schnitt entscheiden.
    Schau Dir mal den Mantel in der Ottobre women 05/2010 an, der hat zwar keine Raglan-Ärmel, ist aber von der Silhouette ganz ähnlich und hat den gleichen Kragen.
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nina,
    ich habe mal vor ein paar Jahren an Burda ein Foto mit einem MANTEL geschickt mit der Frage, ob sie mir einen Schnitt nennen könnten, der meiner Vorstellung nahe käme. Und tatsächlich bekam ich Hilfe.
    Der Schnitt war in einer Burda easy und ist dann sehr gut gelungen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nina,
    Wunderbares Kleid...toller Beitrag. Der Schnitt ist für mich leider nicht geeignet....schaue trotzdem gern.
    Ach "In the Moos Form Love"... Ich höre schon die Musik...unbedingt mal anschauen.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
  10. Hi Nina,
    ich bin gerade über die Kreuzberger Nähte bei dir gelandet. Da wurde behauptet, du stellst hier ein wunderschönes Kleid vor. Aber hallo! Die Behauptung trifft absolut zu! Deine Greta ist echt der Knaller <3 So viele kleine schöne Details. Richtig liebevoll! Ich glaube, ich muss mir den Schnitt mal näher anschauen ;)
    Zu deinem Mantel fällt mir ein Schnittmuster ein, das mir schon länger in der Nase steckt. Du müsstest allerdings die Knopfleiste ändern, der Mantel ist nämlich zweireihing geknöpft. Ansonsten aber recht ähnlich. Schau mal: https://beta.burdastyle.de/produkt/magazinschnitt/mantel-12-2016-102_102-122016-DL
    Beim Stoff bin ich ratlos, sorry.
    LG, Jasmin

    AntwortenLöschen
  11. Ein tolles Kleid! Ich hab bisher wegen der Preise bei wear lemonade immer gezögert. Eine Flatrate hört sich sehr verlockend an!
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen