Mittwoch, 2. November 2016

Me Made Mittwoch am 2. November 2016


Es ist Herbst - mehr Licht gab es nicht!

Hallo und herzlich willkommen zum Me Made Mittwoch. Mein Name ist .meike oder auch FrauCrafteln und ich blogge normalerweise auf crafteln.de.

Ich nähe seit 2010 Kleidung für mich und habe mittlerweile fast nur noch selbstgenähte Sachen an. Heute zeige ich euch etwas Altes, denn in letzter Zeit nähe ich nur noch "Sachen in eigener Sache" und die ich deshalb auf dem Me Made Mittwoch-Blog nicht zeigen kann - denn hier ist keine Werbung erwünscht. Das macht aber nichts, dass ich euch etwas Altes zeige, denn es handelt sich - trotz aller Schwächen - um ein Lieblingskleid und verdient einen zweiten, dritten, vierten Blick.


... aber es gab Musik beim Fotografieren

Das graue "Reisekleid", wie ich es 2012 nannte, als ich es nähte, ist das zweite Kleid nach einem Schnitt aus der Knip Mode 10/2011 (und ich habe es damals sogar schon mal hier auf dem MMM-Blog gezeigt). Die erste Version nähte ich als mein Weihnachtskleid beim ersten Weihnachtskleid Sew Along 2012.

Habt ihr gesehen, dass es hier auf dem Me Made Mittwoch-Blog ab dem 14.11. auch dieses Jahr wieder einen Weihnachtskleid-Sew Along gibt?

Letzten Winter entwickelte ich eine große Vorliebe für grau und das olle, ziemlich schlampig genähte Kleid entwickelte sich plötzlich zu dem meistgetragenen Stück aus meinem Kleiderschrank. Ich hatte irgendwie die Farben satt und fühlte mich herrlich angezogen in diesem kurzen, farblosen Ding. Ich glaube, ich brauche etwas Zurückhaltendes, das dennoch nicht allzu brav ist. Ein Kleidungsstück, dass sich auch mit einer Rolle im Hintergrund zufrieden gibt.


Wenn ihr fühlen könntet, WIE weich der Schal ist!

Dann strickte ich mir letztes Frühjahr noch den grauen Schal (nach der Anleitung "Smooth Move" von Stephen West) und jetzt war mein Winterausschnitt, mit dem etwas zu zugigem Ausschnitt perfekt. Was war ich glücklich, als ich auch noch Sneakers in grau mit silber und rosa entdeckte! Und jetzt sehe ich es erst: Als das Tuch fertig war,  zeige ich das olle graue Kleid ja auch noch mal beim MMM! Als hätte ich nichts anderes anzuziehen!


Hauptsache gute Laune!

In den nächsten Monaten habe ich fest vor, mir noch mal eine neue Version dieses Kleides - grauem Romanit - zu nähen. Der Stoff liegt schon parat. Damit es aber eine bessere Version wird, werde ich mir den Schnitt noch mal "zur Brust nehmen".


Daran kann noch ordentlich optimiert werden!

Ihr habt es bestimmt gesehen: der Brustabnäher sitzt komplett falsch und es gibt doofe Falten im Brustbereich. Ich muss den Brustpunkt tiefer setzen (die Schwerkraft, die Schwerkraft!) und muß mir noch mal genau überlegen, wo die Teilungsnaht sitzen soll. Und natürlich kann ich bei der zweiten Version dann auch den Beleg hübscher annähen.

Das Kleid sitzt total schlecht und der Stoff pillt fröhlich vor sich hin und trotzdem fühle ich mich gut und stark in dem Kleid. Ich mag den asymmetrischen Schnitt und die interessanten Falten. Statt immer wieder neue Schnittmuster auszuprobieren, werde ich mir bei Gelegenheit Zeit nehmen und mir ein "Reisekleid next Level" nähen. Hoffentlich, denn ich habe ein bisschen Angst davor, dass meine Erwartungen zu hoch sind und ich merkwürdigerweise dann doch etwas produziere, was zwar durchdacht ist, aber das abgeliebte Anfängermodell doch nicht ersetzen kann. Aber wenn ich es nicht probiere, werde ich es nicht herausfinden.

Ich weiß, es gibt tollere Kleider, aber mir doch egal!

Vielleicht konnte ich euch dazu ermuntern, auch alte Lieblinge beim MMM zu zeigen, denn es muß nicht immer alles neu und einzigartig sein. Wer selbstgemachte Kleidung trägt weiß genau, wie oft die ganz besonderen Stücke im Schrank hängen bleiben, weil sie doch weniger als erhofft zum Leben passen. Vielleicht gibt es auch bei euch das eine oder andere Kleidungsstück, dass unbedingt noch einmal genäht werden muss, weil es sich einfach bewährt hat. Wozu können wir nähen! Das ist doch die Magie - wir können uns ein Lieblingskleid einfach noch mal nähen, wenn wir es wollen. Weil wir es können!

Und jetzt zu euch. Neue Werke oder alte Schätzchen?



Kommentare:

  1. man merkt schon beim anschauen, wie gut du dich in deinem kleid fühlst! ich finde es mittlerweile sehr viel interessanter, "alte" stücke in vielseitiger kombination zu sehen und zu zeigen, als stets neues zu produzieren.
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön, eine Gleichgesinnte!

      Ich mag das ja deswegen, weil es (mir) leider überhaupt nicht klar ist, warum ein Kleidungsstück zu einem Liebling wird oder warum nicht. Es wäre so toll, die Treffsicherheit beim Nähen noch weiter zu erhöhen!

      Löschen
  2. Das Kleid solltest Du unbedingt wieder nähen, da es Dir hervorragend steht. Es ist manchmal verblüffend, wie plötzlich das Nächste ganz anders aussieht, weil anderer Stoff , anderer Fall...Ich bin gespannt. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor "anderem Stoff, anderem Fall" habe ich ja ein wenig Respekt und befürchte das Schlimmste. Aber bevor mir dieses vor lauter Pilling vom Leib fällt, sollte ich es wagen :-)

      Löschen
  3. Wow! Was für ein toller Schnitt und die Passform isz wirklich großartig!!! Ich trage (seltsamerweise) Kleider und Röcke am liebsten wenn es kalt wird! Ein superschönes Basic-Teil und trotzdem sehr besonders!!!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich glaube, hier stimmen die Proportionen. Dank dieser und der zurückhaltenen Farbe, fallen die Passformmängel nicht so doll auf.

      Löschen
  4. Bei mir heute: alte Schätzchen und ich freue mich, dass ich am Montag schon daran dachte, Licht und Fotografen zu nutzen ... Dein Kleid hat genau die richtige Dosis von "ein bisschen besonders für jeden Tag". Ich bin gespannt auf die Neuauflage, obwohl ich manchmal das Gefühl habe,dass uns die Teile mit den kleinen Fehlern besonders ans Herz wachsen...
    LG Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja, die kleinen Fehler. Das könnte auch noch so ein Aspekt sein. Schließlich bin ich ja auch nicht perfekt. Danke für den schönen Gedanken!

      Löschen
  5. Das kenne ich auch, dass plötzlich Teile aus dem Schrank gekramt werden, die vorher ein ewiges Schattendasein fristeten. Dann freu ich mich immer um so mehr darüber! :) LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das ist ein unverhoffter Hauptgewinn. Nur nix wegwerfen *g*

      Löschen
    2. wegwerfen geht gar nicht. Aus einem ungeliebten Teil kann man ja manchmal auch noch was neues zaubern, wie ich letzte Woche festgestellt habe. Wer sagt denn, dass Recycling uns upcycling nur mit langweiliger Kaufkleidung geht? Liebe Grüße, Katti.

      Löschen

  6. Dieses Kleid ist nach wie vor sehr kleidsam und da musst Du Dich noch nicht davon trennen.
    Da ich noch nicht so lange wieder nähe, kann ich mit alten Schätzen leider nicht punkten.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht doch nichts, Bellana, das kommt noch! Von dem Kleid trennen wollte ich mich ja auch nicht, aber eine etwas verbesserte neue Version, die noch nicht so verwaschen aussieht, wäre wirklich schön.

      Löschen
  7. Ich liebe ja schlichte Kleidung mit hübschen Details auf den zweiten Blick, wie dein Kleid. Außerdem sind solche Kleidungsstücke so schön anpassungsfähig und sehen mit Accessoires immer wieder anders aus.
    Und es ist wirklich ein absoluter Vorteil des Selbernähens, dass man einen Schnitt beliebig oft wiederholen, ein wenig abändern oder verbessern kann.
    LG von Susanne kann

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Meike,

    dein Reisekleid sieht wirklich sehr bequem aus. Die Bilder machen richtig gute Laune. :)

    Ich wollte nochmal auf deinen Kommentar bei mir zurück kommen: Ich hab den Link zu den Infos über meine Werke nachgetragen.
    Ich war allerdings etwas überrascht über deinen Kommentar - die Regeln lesen sich für mich so, dass längere Informationen zu Schnitt, Material, etc. optional sind. "Wir freuen uns über" bedeutet für mich, dass es kein Muss ist.
    Wenn ihr wollt, dass Leute Beiträge mit längeren Ausführungen über die technische Entstehung verlinken, solltet ihr vielleicht die Regeln nochmal überarbeiten.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  9. Solange du dich wohl fühlst in dem Kleid, ist doch alles schick! Auch wenn du bei Pingel-Inge kein Lob ernten würdest - wichtig ist, was das Kleid mit dir macht. Das letzte Foto zeigt das ganz gut, finde ich! Und auf jeden Fall solltest du den Schnitt noch mal nähen, der gefällt mir nämlich richtig gut. Ich bin gespannt, ob du die Änderungen alle umsetzen kannst oder doch wieder die Doku vergisst zu lesen :)
    So oder so , tolles Outfit!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Ja, wir haben wohl alle solche Wohlfühlteile. In denen kommt man einfach am besten durch den Tag.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Meike,
    ganz lieben Dank für Deine tollen Fotos, die so viel Freude und Energie ausstrahlen, das war heute morgen für mich genau das richtige, um meine Vor-der-Arbeit-Tristesse zu vertreiben! Der Knip-Schnitt ist toll. Ich finde dein Kleid total gelungen, und das Suchen nach Fehlern und Fältchen an der falschen Stelle ist doch sicher "Jammern auf einem hohen Niveau" :-))
    Die alte Knip-Ausgabe ist übrigens noch problemlos zu erhalten, leider gibt es diesen Schnitt nicht in meiner Größe-schade! Aber ich schaue mir dann gerne Deine nächste Version an...
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Barbara, kannst du mir bitte bei der Suche behilflich sein? Ich habe vergeblich nach dem Heft gesucht und ich würde mir das Kleid so gern nähen, es ist einfach wunderschön! LG Marion

      Löschen
    2. Liebe Marion, ich hatte direkt letzten Mittwoch die Knipausgabe 10 2011 gegoogelt und kam sofort auf https://www.tijdschrift365.nl/Titel/Knip/Tijdschrift/871084181091201109 - das haben andere aber wohl auch so gemacht, und jetzt ist die Ausgabe da auch ausverkauft.

      Wo Du mal schauen könntest: www. marktplaats.nl, das ist eine Art holländisches Ebay, da werden viele alte Knipausgaben angeboten, da hatte ich auch schon mal ein altes Heft bekommen. Oder Knip in Holland direkt fragen? die müssten ja auch ein Archiv haben.
      Der Schnitt war in der Ausgabe übrigens nur in den Größen ab 42 (oder 44?), die Knip hatte ja früher immer getrennte Modelle für kleine und große Größen.
      Ich hoffe, das hilft Dir weiter!
      LG Barbara

      Löschen
  12. Ich finde das Kleid toll an dir! Der Schnitt ist raffiniert und lohnt sich bestimmt überarbeitet zu werden. Aus meiner Erfahrung muss ich allerdings sagen, dass ich ein nachgenähtes Lieblingsteil nie so gern getragen habe wie das ursprüngliche. Es hat sich einfach anders angefühlt.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Bei mir wurde gestern auch ein altes heißgeliebtes Kleidungsstück getragen. Der Rock passt heute zum Glück besser als zu der Zeit, als ich ihn genäht habe :D

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, liebe Meike, du siehst in deinem Kleid soooo schön aus und versprühst so eine Lebenslust... herrlich!!! - So gern würde ich mir dieses Kleid nähen, habe jedoch nicht das Heft. Ich habe bereits Barbara gefragt, wo es noch erhältlich ist. Kannst du mir evtl. auch einen Tipp geben? Ganz liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen