Mittwoch, 27. Januar 2016

Me Made Mittwoch am 27. Januar 2016 mit Gastbloggerin LeoLilie

Hallo,

oder besser Türü! Mein Name ist Lisa (in den Bloggersphären bin ich eher als LeoLilie bekannt) und ich freue mich wahnsinnig, dass ich heute den MeMadeMittwoch als Gastbloggerin einleiten darf. Und das auch noch mit einer Premiere für mich, denn man kann ja nicht irgendein Nullachtfünfzehn-Shirt in einer Stunde aus dem Hut zaubern, nein für so einen MMM muss man sich schon mal an etwas Neues wagen.

Lange habe ich überlegt was das sein könnte, zuerst wollte ich mich endlich an das Cambie-Dress wagen, aber irgendwie hat das jetzt jahreszeitlich nicht ganz so gepasst. Am Ende habe ich beschlossen, dass jetzt der Softshell-Stoff, der schon seit einigen Monaten sein Dasein in einer Kiste hier fristet, endlich vermetzgert werden muss. Ursprünglich war er für den Zipper-Blouson von Waffle Patterns gedacht, jedoch war ich mit einer Probejacke (die jetzt irgendwo unfertig in einer anderen Kiste liegt) hinten und vorne nicht zufrieden. Egal was ich geändert habe, es hat immer wie ein Sack an mir ausgesehen (irgendwann muss ich das nochmals angehen).


Einen Mantel habe ich zwar letztes Jahr genäht (aber nie an) und ich besitze einen wunderschönen Kaufmantel (der aber sehr elegant ist) und so habe ich beschlossen, es muss eine legere Alltags-Jacke her (vor allem für die Übergangszeit). In den tiefen des Internets bin ich dann auf Jerika, einen Schnitt von Prülla gestoßen. Und der Schnitt hat mir auf Anhieb gefallen, schlicht aber dennoch sehr wandelbar und chic. 




So und jetzt komme ich zu meinen persönlichen Premieren:
  1. Das ist meine erste (fertige) selbstgenähte Jacke.
  2. Ich habe das erste Mal mit Softshell gearbeitet.
  3. Ich habe zum ersten Mal einen teilbaren Reißverschluss verarbeitet (Reißverschlüsse in Klamotten meide ich sonst wo es nur geht)
Zuerst habe ich natürlich eine Probejacke aus günstigem Stoff genäht (so ein Neoprenverschnitt für 3 Euro den Meter), um zu schauen wie das Ganze sitzt, bevor ich jetzt den teuren Softshell zerschnipsel und es hinten und vorne nichts passt. Laut Maßtabelle hätte ich eine 46 gebraucht und selbst die hätte oben rum gerade so gepasst und unten rum (Poppes) hätten schon ein paar cm gefehlt. Also habe ich bei der Testjacke oben eine reguläre 46 genommen und unten rum (ich sag nur weibliche Rundungen) noch ein paar cm im Schnittmuster hinzugefügt. Endergebnis: Alles zu groß, ich bin jetzt nicht abgesoffen, aber passgenau ist was anderes. 

Also wieder 34 Seiten aufs neue ausgedruckt und zusammengeklebt und jetzt eine 44 ausgeschnitten die unten dann zu einer 46 wird. Lange habe ich mit mir gehadert, ob ich jetzt nochmals eine Probejacke nähen soll, aber eigentlich war klar, dass das jetzt so passen müsste und so habe ich den Sprung ins kalte Wasser gewagt und tadaaa sie passt wie angegossen.


Zum Nähen selbst, Softshell ist schon etwas gewöhnungsbedürftig zu nähen. Ich habe jetzt auch eine normale 70er-Nadel genommen, da diese Spezialnadeln im Stoffladen um die Ecke nicht zu bekommen waren und ich dann auch nicht warten wollte, bis sie von irgendwo geliefert wird. Es ging einwandfrei damit und wenn jetzt viele die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, ich hab alles Freestyle genäht, ohne irgendwelche Klammern oder Nadeln, da ich total paranoid war ja keine Löcher irgendwo reinzupieksen. Nur den Reißverschluss habe ich geheftet.


Übrigens, das ist nicht die "normale" Kapuze, sondern eine Eigenkreation von mir, wirkt weniger sportlich (was ich gut finde) und vor allem kriege ich meine immense Kopfwolle auch drunter. Bei kleinen Kapuzen verzweifele ich da jedes Mal, vor allem wenn ich die Haare hochgesteckt habe. Ich mag außerdem den Look von so Oversize-Kapuzen (und da geht noch wesentlich mehr als hier). 


Der Leo-Stoff (musste ja fast was passend zum Blogger-Name machen ;) ) ist ein ganz leicht dehnbarer Cord. Ihn habe ich bei den Armbündchen, den Taschen und dem Kapuzeninnenleben benutzt. Apropos Kapuzeninnenleben - das hat mich fast in den Wahnsinn getrieben, das war das Einzige was irgendwie nicht hinhauen wollte, weil es sich komisch verzogen hat und dann noch total ausgefranst ist am Kragen beim Annähen, deswegen musste ich noch ein Band annähen, um einen schönen Übergang zwischen Naht und Leo hinzukriegen. Innen alles mit der Hand angenäht (in gefühlten drölfzigtausend Stunden). Das Ergebnis ist nun zwar nicht hochprofessionell, aber ich bin zufrieden.


Und wenn wir gerade schon dabei sind: Ich bin mir der Jacke trotz ihrer kleinen Fehler (ich sage nur abgesteppte Nähte) sehr zufrieden. Klar ist immer Luft nach oben, aber ich denke, sie wird ein Lieblingsteil werden, das oft zum Einsatz kommt und das ist doch das Wichtigste.  Vor allem habe ich beim Nähen viel Neues gelernt und kann es beim nächsten Mal noch besser umsetzen. Beim Fotoshooting hatte ich eigentlich die Befürchtung total zu frieren, aber selbst bei den Minustemperaturen und einem "giggerlichen" Longshirt darunter war mir angenehm warm. Das hat mich echt überrascht, denn der Stoff wirkt nicht wirklich dick und ich hatte vorher noch nie eine Softshelljacke.


Hier nochmal die Details in der Übersicht:
Schnitt: Jerika (kurze Version) von Prülla
Kapuze: Schnitt Eigenkreation
Stoffe: Softshell (Stoffenmarkonline.de), Leo-Cord (Stoffladen um die Ecke)
Zeit: ca. 5 Stunden
Fotos: Mühldorf am Inn

Noch kurz was zu den Fotos, wir haben festgestellt, dass es wahnsinnig schwierig ist gute Fotos von schwarzen Jacke mit weißem Schneehintergrund zu machen, entweder waren die Bilder seeeehr dunkel oder oft total überbelichtet. Hier habt ihr jetzt die "guten" Fotos gesehen (die anderen 51! Bilder waren wohl eher für die Tonne). ;)

So und nun bin ich ja ganz gespannt was die anderen Damen hier so Tolles gezaubert haben.

Eure LeoLilie




Kommentare:

  1. Ich find deine Jacke großartig! Vielleicht probier ich diesen Softshellkram auch mal aus...irgendwann ;)
    Alles Liebe aus Spanien, Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Ja man sollte sich einfach öfter an neues Material trauen, oft wird man positiv überrascht. ;)
      LG LeoLilie

      Löschen
  2. Mit gefällt Deine Jacke sehr. Um Softshell habe ich bislang einen Bogen gemacht und verstehe Deinen Respekt davor. Du hast Dich super durch gekämpft und jetzt eine klasse Jacke - was will man mehr ☺! LG SuSe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Suse :) das freut mich. Du kannst dich auch ruhig ran trauen, so schlimm wars nicht :D
      LG LeoLilie

      Löschen
  3. Ein klasse Outfit. Steht Dir 1A. Das Schnittmuster der Jacke Jerika liegt bei mir schon zugeschnitten auf dem Softshell. Jetzt werde ich die Größe noch mal überprüfen. Danke für den tollen Blog.
    LG Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja mach das auf jeden Fall. Aber ich hab irgendwie immer Probleme auf Anhieb die richtige Größe zu finden und das obwohl ich die Maße von einer gelernten Schneiderin habe nehmen lassen vor ein paar Monaten (stimmen bestimmt nicht mehr ganz so) ;)
      LG LeoLilie
      LG

      Löschen
  4. Wow, du hast dir für diesen Post echt viele Gedanken gemacht und dann auch noch ein richtig schönes Outfit gezaubert.
    Ich nähe ja nix lieber als Jacken (inzwischen so fuffzich oder mehr), man muss eben einfach anfangen und dann flutscht es. :-)
    Viel Freude an deiner neuen, soften Leo-Jacke!
    LG Lehmi
    ... die so selten einen Fotografen zur Hand hat :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahahaaaa, 50??? Ok so hat jeder seinen Spleen. Ich hab dafür wahnsinnig viel Kleider (ca. 130) aber vll knapp die Hälfte nur selbst genäht. :) Also dann setz ich mich mal an die Nähma, muss mich ja ranhalten. Als nächstes gibts wirklich noch mal eine Jacke, aber für meinen Papa einen Jerik... mal sehen wie die so wird.
      LG LeoLilie

      Löschen
  5. Liebe Leolilie, mit dem Outfit rennst du bei mir alle offenen Tore ein. Tolle Fotos, tolle Haare, tolles genähtes; und Cord Animalprint habe noch nicht einmal ich.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke :).... ich horte Leo-Stoff wo es nur geht, aber nur welchen mit schönem Muster (gibt ja auch so komischen Kitsch-Leo) in allen Varianten. Und dann liegt er ewig rum, weil er immer "zu Schade" zum anschneiden ist. Voll Banane ;).... Hab hier einen wahnsinnig tollen Leo-Strick vom Stoffmarkt und nichts erscheint mir würdig dafür. Muss ich mal die Tage wenn ich Zeit habe bei dir stöbern, was ich so leomäßiges finde.
      LG LeoLilie :)

      Löschen
  6. Was für eine coole Jacke!!!!! Mit dem Leo drin super und die Kapuze so groß zu machen finde ich ein super Idee. Gefällt mir richtig gut:o) Softshell habe ich als Stoff gar nicht so auf dem Schirm, aber gefällt mir sehr bei dir:o)
    Und wie hab ich mich gefreut, als ich gelesen habe, wo die Fotos entstanden sind:o) Ich wohne in Markt Schwaben, das ist ja nicht so weit;o)
    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :), ich wohne nicht in Mühldorf, sondern in Neubiberg, aber ist ja von Markt Schwaben fast genauso weit weg. ;) Gehst du dann auch auf die Kreativmesse nach München? :)
      LG LeoLilie

      Löschen
  7. Eine absolut fabelhafte Jacke; das Leofutter gibt den richtigen Kick-ganzganz toll.
    Und du hast dir wirklich viel Mühe gegeben, schöne Bilder zu machen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich gebs auch an den Fotografen weiter, den ich schon in den absoluten Wahnsinn getrieben hatte ;)

      Löschen
  8. Toller Text, tolle Bilder, tolle Jacke!!!
    ...und jetzt muss ich mich auch endlich mal an die JErika-Jacke wagen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!! :)
      Tu das, bin sehr gespannt auf dein Exemplar.
      LG LeoLilie

      Löschen
  9. Softshell ist toll und deine Jacke auch. Die große Kapuze mit dem Leo drinnen, finde ich echt einmalig. Und die Bilder sind doch toll! Ich erkenne ganz viel von der Jacke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke:)
      ja Gott sei Dank waren ein paar helle dabei. Bei den meisten hätte man meinen können wir stehen nachts am Ufer ;)

      Löschen
  10. Uiuiui, was für ein Projekt! Ich finde, dass sich die Arbeit gelohnt hat, die Jacke sieht wirklich klasse aus und steht dir ausgezeichnet. Und die große Kapuze nimmt ihr wirklich etwas das sportliche!

    Und so schöne Bilder im Schnee :-)
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!! :) Ja ich mag diese Kapuze auch lieber...
      LG zurück
      LeoLilie

      Löschen
  11. Ich mag das vorletzte Bild! Superschön!
    Liebe Grüße von Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :D, ich kann auch ohne Nase gut aussehen ;D
      LG LeoLilie

      Löschen
  12. Was für tolle Bilder! Ich mag deinen Stil sehr, weil er einfach authentisch ist, das ist klasse. Und die Softshelljacke ist einzigartig und wunderbar.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Karin, das freut mich voll, vor allem das ich authentisch bin. :)
      LG LeoLilie

      Löschen
  13. WOW!! Was für ein tolles Fotoshooting in toller Kleidung und in toller Umgebung!

    Liebe Abendgrüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  14. Ganz toller Post! Wunderschöne Fotos! Und aus Softshell fertigt man Funktionsjacken? Pahhh, Leolilie macht daraus eine ganz andere Jacke, die ihr sooo gut steht,die perfekt zu ihr passt,und die ich sofort auch gern hätte( wenn ich mich trauen würde, dieses Material zu vernähen).
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dodo! Das ist ja voll lieb von dir. Und wer sagt denn das eine Funktionsjacke auch immer so aussehen muss ;)? Trau dich ruhig ran, ist echt kein Hexenwerk, vor allem seid ihr hier alle ja so fit beim Klamotten nähen. :)
      LG LeoLilie

      Löschen
  15. Die "Leo" Lilie hat eine ganz tolle "Leo" Jacke genäht. Gefällt mir sehr gut.
    Ein schöner Kontrast, mag die Kapuze sehr;) LG Anita

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für die lieben Kommentare, ich versuche alle noch am Wochenende noch zu beantworten (will ich ja auch ganz dringend) und vor allem bei euch in die Blogs rein zu schauen und zu staunen was ihr tolles gemacht habt. Ich hab gerade nur leider soooo wahnsinnig viel Stress, dass ichs einfach heute (und morgen wahrscheinlich) nciht mehr hin kriege.
    GLG LeoLilie

    AntwortenLöschen
  17. Ein toller Beitrag, zu einer tollen Jacke.

    AntwortenLöschen
  18. Aber HALLO: klasse Kleidung, klasse Foto´s. Sieht echt gut aus, was Du an hast. Passt alles gut zusammen......Der Hammer, lg Ute

    AntwortenLöschen
  19. Das hat mich jetzt echt überrascht, von den Schwierigkeiten mit den Bildern zu lesen - als erstes dachte ich nämlich - Wow, was für tolle Bilder! Also, dein Einsatz (und der des Fotografen) hat sich echt gelohnt.

    Deine Jacke finde ich einfach wunderbar. Ehrlich gesagt, hätte ich die auch gerne im Schrank! Du wirst sicherlich lange Freude daran haben.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  20. Ein wunderschöner Post. Danke dir dafür. Sehr schöne Jacke mit den gewissen Leo - Extras.
    Und sehr schöne Fotos.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  21. Du siehst absolut schön aus in deiner neuen Jacke. Toll, daß du dich an Softshell gewagt hast.
    lg Claudia

    AntwortenLöschen
  22. Die Jacke ist super toll geworden. Deine Bilder sind großartig, du schaust super aus und richtig begeistert bin ich davon dass du nun eine Jacke hast, die perfekt zu dir passt. Ziemlich cool!!
    Viele Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
  23. Tolle Jacke, tolle Stoffkomination und super schön in Szene gesetzt. Vielen Dank. Ich glaube diese Jacke wird mein nächstes Winterjackenprojekt werden. LG Ute

    AntwortenLöschen
  24. ich weiß gar nicht, was mir besser gefällt - deine wahnsinnigen Zöpfe oder die wunderbare Jacke! Besonders die Kombi mit dem Leo-Cord finde ich super. Hoffentlich hast du lange Freude an der Jacke!
    Lg
    Sandra

    AntwortenLöschen