Mittwoch, 4. November 2015

Me Made Mittwoch Motto Jeans



Hallo zusammen, ich freue mich sehr, heute die Runde zum MMM-Motto Jeans anzuführen.
Meine Name ist Sybille und ich blogge unter dasbürofürschönedinge.

Meine Mutter und ich hatten eine gemeinsame Liebe, uns verband die Schwärmerei für James Dean, und der trug natürlich Jeans, Jeans, Jeans!
Ein Revoluzzer, Evergreen der Modegeschichte, generationenübergreifend!

Ganz klassisch sind Jeans aus Denim, einem Baumwollgewebe in Kettköperbindung, wobei die Kette mit Indigo gefärbt ist, der Schussfaden jedoch ungefärbt belassen ist. Sie wurde ursprünglich in Frankreich erfunden. Das ist natürlich kein allgemeingültiger Standard mehr, schön stretchig bequem geht es ja auch.

Ich zeige euch jetzt einfach mal, welche Jeanshosen ich dieses Jahr bislang genäht habe.

Es gibt zwei super beliebte Schnitte in unserer kleinen Welt, die Wyome Boyfriendjeans und die Ginger Skinny Jeans. Die habe ich beide ausprobiert.

Ginger High Waist mit deutlich weiteren Beinen, grün abgesteppt

Der Bund sitzt zu hoch und quetscht im Sitzen den Magen ein,
ich setze den Bund gerade 1,5 cm tiefer neu an.


Ginger High Waist, etwas weitere Beine, schwarz abgesteppt

Hier sitzt der Bund auf bequemer Höhe.

Ginger Low Waist

Im klassischen Orangegelb abgesteppt

Wyome mit Reißverschluss

Größere Taschen mit eingefügter Hammerschlaufe
Tragefotos

Wyome mit Knöpfen, Tragefotos

der Schnitt ist hier unverändert

Die typischen Details sind Nieten, die lassen sich auch in selbstgenähte Hosen einschlagen:



Ich finde geknöpfte Schlitze auch ganz toll:



Ich habe ganz bewusst auf das Bügeln der Hosen verzichtet (ok , ich hasse bügeln), so sieht man das unterschiedliche Verhalten der Stoffqualitäten ganz gut.
Die festen Stoffe ohne Stretchanteil kommen zerknittert aus dem Wäschetrockner, die weiche Qualität und jene mit Stretchanteil knittern deutlich weniger, aber die Falten gehen beim Tragen ja eh schnell weg.

Nach diesen Probejeans habe ich nun quasi eine Essenzhose genäht, extra für den heutigen Mittwoch habe ich das Beste der Schnitte in einer Hose zusammengefügt:

  • Wyome
  • runde Eingrifftaschen
  • große, recht tief angesetzte Potaschen
  • geknöpfte Verschlussblende
  • weitere Beine, ab Knie zum Saum 3cm an beiden Seiten zugegeben
  • orangene Absteppung
  • Ziergedöns an einer hinteren Tasche


An mir sieht das dann so aus:












Das Oberteil ist der Reißverschlusspullover aus der Burda 11.2015, den hat Nina ausführlich vorgestellt. Ich habe ihn aus einem recht dehnbaren Stoff von René Lezard genäht, ganz wunderbar warm.

Jetzt seid ihr dran, zeigt heute eure Lieblingsjeans, oder einfach nur Lieblings......



Kommentare:

  1. Guten Morgen Sybille,
    was für eine eindrucksvolle Jeansserie du vorzuweisen hast, da muß ich noch ein bißchen hinterhernähen, : )
    Deine Essenzjeans sieht klasse aus, mein bevorzugter Schnitt und eine schöne dunkle Farbe.
    Der Strickpullover aus edlem Stöffchen gefällt mir auch prima; Schnitt ist schon notiert.
    Und ach ja, James Dean....
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Donnerwetter, da hast du ja eine ordentliche Kollektion zusammen gebracht. Die Variante mit der Knopfleiste gefällt mir am besten, so was trage ich auch gern. Allerdings sind Boyfriend-Schnitte eher nix für mich.
    Verrätst du mir den Trick, wie du beim Tiefersetzen des Bundes vorgegangen bist? Bei mir hat das dazu geführt, dass die Hände nicht mehr in die Taschen passen...
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin beeindruckt, die Serie nimmt ja gar kein Ende :-)!Und eine ist schöner als die andere,
    LG Annett

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn, was Du schon alles an Jeanshosen genäht hast!! Ich wünschte, ich hätte nur eine solche Hose im Schrank.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sybille, liebes Me-Made-Team, ich wollte mit meinem heutigen beitrag noch auf eine ganz andere Aktion aufmerksam machen, an der neben mir 303 Selbernäherinnen teilgenommen haben, um auf die Ausbeutung der Näherinnen in des Sweat Shops aufmerksam zu machen. initiiert hat das die Wiener Bloggerin mamimade:
    http://mami-made.blogspot.de/2015/11/this-is-not-okay-der-protest-der.html
    Ich persönlich fände eine Verbindung zwischen der Me-Made- Bewegung und dieser Protestbewegung sehr gut nachvollziehbar und konsequent, und hoffe, dass mein Beitrag im Rahmen eurer Bedingungen möglich ist.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Sybille, wem es jetzt nicht in den Fingern juckt ist selber Schuld...
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Jeans und die sehen alle gar nicht selbstgenäht aus - das finde ich bei jeans das größte Lob;-)
    Ginger und Wyome mag ich auch sehr gerne und ich bin mit meiner Jeansnäherei auch noch nicht am Ende, denn eine Wyome mit weiterem Bein und aus dickerem Jeans für kältere Tage, das steht auf meiner Nähliste ganz oben.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Meine Güte, Du wartest ja mit einer ganzen Galerie von Jeans auf.! Und eine besser als die andere.Ich bin sehr beeindruckt.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  9. Wow- du hast dir so viele klasse Jeans genäht....Deine Essenzhose gefällt mir extrem gut!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sybille, vielen Dank für diesen wunderbaren Themen-MMM. Auch ich bin von Deiner Jeans-Kollektion schwer beeindruckt! Ich würde mich sehr freuen, wenn Du bei Gelegenheit mal Tragebilder Deiner Ginger-Jeans zeigst. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  11. James Dean wäre definitiv neidisch geworden - ich bin es auch ein kleines bisschen ; )
    Ich finde deine selbst genähten Jeans wunderbar. Ich habe es leider nicht mehr rechtzeitig mit einer Jeans zum Memademittwoch geschafft, aber deine "Best of" - Jeans finde ich total gelungen! Steht dir sehr gut und motiviert mich am Thema Hosen- und vor allem Jeans-Nähen dranzubleiben. Danke dafür und die schöne Präsentation deiner Modelle.

    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  12. Wow.. da hast du aber ordentlich vorgelegt. Sehr coole Mischung.
    LG Dana

    AntwortenLöschen