Sonntag, 20. September 2015

Winterjacken-Sewalong I: Inspirationen und Schnitte

 

Sind eure Scheren und Rollschneider geschärft, die Maschinen geölt? Heute beginnt der Winterjacken-Sewalong, und wir, Karin und Lucy, freuen uns sehr, dass so viele von euch mitnähen möchten.

In den nächsten Wochen werden wir uns gemeinsam, Schritt für Schritt, der warmen Winterkleidung nähern. Dabei ist es euch überlassen, ob ihr eine Jacke oder einen Mantel, Regenbekleidung oder Wolle, dick Gestepptes oder zum Einstieg erstmal einen ungefütterten Walkmantel näht. Für die Treffen alle 14 Tage haben wir uns außerdem etwas Besonderes ausgedacht: Bei jedem Treffen gibt es zusätzlich ein Technik-Tutorial, denn gefütterte Oberbekleidung hält ja einige nähtechnische Schwierigkeiten bereit. Aber wir werden uns gemeinsam schon durchbeißen!

Unser Zeitplan:  

  • 4.10. - Schnitt und Stoffvorstellung. Tutorial: Schulterpolster 
  • 18.10. - Erster Zwischenstand. Tutorial: Reverskragen
  • 1.11. - Zweiter Zwischenstand: Wie bekomme ich meinen Mantel zu? Tutorial:  Paspelknopflöcher
  • 15.11. - Endspurt: Nur noch ein paar Kleinigkeiten! Tutorial: Füttern 
  • 29.11. - Finale: Jetzt kann der Winter kommen! 



Ich, Lucy, habe bei diesem Sewalong ausnahmsweise eine ziemlich konkrete Idee, wie mein Mantel aussehen soll, und genau könnte sich noch als Problem erweisen. Ihr kennt das ja: Wenn man mit einer zu genauen Vorstellung Stoff oder Schnitte kaufen geht, dann wird das oft nichts. 

Ich möchte einen etwa knielangen Übergangsmantel, eher weit und locker sitzend als tailliert, möglicherweise mit einem Gürtel. Den Stoff habe ich schon ein paar Jahre, einen dunkelblaugrünen Wollflausch, aber nur 2, 50 Meter. Die Schnitte aus meiner Burdasammlung haben alle irgendeinen Haken:

Mantel 101 (Burda sagt "Gehrock") aus Heft 8/2012: Gut: der schmale Reverskragen, die Länge. Aber gefällt mir die asymmetrische Front wirklich? Der Mantel ist außerdem eher gerade geschnitten als weit. Vielleicht mit Gürtel besser?

Mantel 128 aus Burda 8/2014 mit überschnittenen Schultern. Gut: der schmale Kragen, die vorne durchgesteppten Taschenbeutel. Problem: der Schnitt ist für lange Größen, und der "Stylingtipp" spricht davon, frau solle nur schmale Sachen zu diesem Mantel tragen. Das könnt ihr knicken, Leute! Aber Das Büro für schöne Dinge und Bunte Kleider haben den Schnitt schon letztes Jahr genäht - Claudia nennt den Mantel sogar ihren "Filmstarmantel". Nimm das, Burda!

Mantel 103 aus Burda 11/2014. Gut: Raglanärmel, schöne große aufgesetzte Taschen. Problem: der Stoffverbrauch ist mit 4, 30 m angegeben, was unter anderem an der interessanten Ärmelkonstruktion liegt: Die Raglanärmel bestehen aus einem Stück, die Naht verläuft auf der Oberseite des Ärmels. Sowas würde ich ja gerne mal nähen - aber den Schnitt bekomme ich nicht mal mit Zuschnitttetris auf zweieinhalb Meter gequetscht.

Den letzten Schnitt, 102 aus Burda 8/2010, habe ich in meiner Auflistung vom Wintermantel-Sewalong 2012 wiedergefunden. Der Schnitt hate eine spannende Konstruktion: Raglanärmel, die an das Rückenteil angeschnitten sind. Meine Bedenken: Vielleicht ist das ganze doch zu unförmig? Wer weiß, wieviele Wäscheklammern im Rücken den Mantel auf dem Foto in Form bringen.

Ihr seht, bisher bin ich von keinem Schnitt so richtig begeistert. Vielleicht ist ja in der Inspirationssammlung heute etwas für mich dabei?

Ich, Karin hab auch recht konkrete Vorstellungen, wie mein Mantel so sein soll: schmal geschnitten und damit nicht zu voluminös. Ich möchte ja auch im Winter in der Bahn noch auf einen Sitz passen. Alltagstauglich soll er sein, natürlich mit Taschen und knielang ist die ideale Länge. Dazu einen Kragen, den ich auch mal hoch klappen kann, je nach Wind und Wetter. Kapuze ist nicht unbedingt nötig. Mein Mantel aus dem letzten Jahr war super und hat all das erfüllt. Leider ist der Stoff schon recht abgewetzt, also hab ich gute Gründe mir einen Neuen zu nähen.
Hier meine Ideen:

Mein Favorit aus dem letzten Jahr:

Der Papernoot Coat von Waffle Patterns. Der ist wirklich für Wind und Wetter geeignet. Nur mein Stoff, der hier schon liegt, ist nicht so richtig dafür geeignet.


Modell 1 aus der Knip 9/2014. Bei diesen Modellen bin ich mir nie sicher, ob da zum Schluss nicht doch ein Sack draus wird, der nur mit Gürtel oder wahlweise Wäscheklammern, wie Lucy oben vermutet, in Form gebracht wird. Und dieses Model hat noch nicht mal einen Gürtel.



Modell 105 aus der Knipmode Spezial 2009/2010. Mit schönen Details und durch die Teilungsnähte gut auf Figur zu bringen und man kann die Jacke auch zum Mantel verlängern.


Ein langer schmaler Mante, Modell 114 aus der Burda 10/2015. Sehr schöne Form, aber die wird durch Raffung in der Taille erzeugt. Das stell ich mir mit dickenm Wintermantelstoff dann doch etwas knubbelig vor.

Meinen heimlichen Favoriten hab ich letzte Woche hier gefunden. Mal abgesehen von dem Preis,   gibt es den Schnitt jedoch nur in Amerika zu kaufen, sie schicken nicht nach Übersee. Tja. Aber Lucy hat schon geforscht in ihrem Archiv und einen Schnitt für mich gefunden,
Modell 126 aus der Burda 9/2006. Das Heft befindet sich auf den Weg hierhin. Soviel zum Thema Netzwerk.

Appropos Netzwerk. Jetzt sind wir sehr gespannt auf eure Inspirationen, denn wer sich noch nicht sicher ist, bekommt spätestens heute viele neue Ideen. Das Tool ist bis Montag Abend geöffnet.





Kommentare:

  1. Guten Morgen, die Damen, das mit den Tutorials klingt super!

    Liebe Lucy, den Mantel mit den angeschnittenen Raglanärmeln hat eine polnische Bloggerin, der ich folge schonmal genäht und ich finde, dass er ganz hübsch hier ausschaut. Aber angeschnittene Ärmel sind eben auch immer etwas knautschig - ich bin auch nicht so richtig glücklich mit meinen angschnittenen Ärmeln.

    Ich finde den dritten Mantel am besten - ein Kurzmantel wäre keine Option?

    Liebe Karin, die Jacke aus der aktuellen Burda hatte ich schon angefangen und halb geprobt - an der Taille ist wirklich viel los an Raffungen (für meinen Geschmack zu viel). Es ist dünner Wollstoff angegeben und damit sollte es auch funktionieren, aber mit dickerem Stoff würde ich es auch lieber lassen. Ansonsten ist die Jacke aber vom Sitz und so ganz gut (obwohl sie sehr groß ausfällt).

    Ich bin gespannt wie es hier weiter geht und mach' mich erstmal an den Kaffee und dann an die Winterjacke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Einschätzung und den Mantellink! Die Jacke mit dem angeschnittenen Raglan sieht ja wirklich nicht schlecht aus. Aber bei der Konstruktion kann man ja praktisch nichts an der Schulterpartie anpassen, das ist schon riskant. Mal sehen, ich schwanke ja im moment mekr zwischen dem ersten und dem zweiten - aber ich habe auch noch keine Beiträge angeguckt, wer weiß, was sich da noch findet.

      Löschen
    2. Hallo, da bin ich ja froh, dass meine Befürchtungen wegen der Raffung stimmten. Danke für den Hinweis. Mein Stoff ist auf jeden fall zu dick dafür.
      LG Karin

      Löschen
  2. Guten Morgen.
    schön, dass es losgeht und vielen Dank für die Organisation.

    Die zusätzlichen Tutorials sind eine tolle Idee; eine Reverskragenanleitung ist genau das, was ich brauche und wovor ich beim Mantelnähen ein wenig Bammel habe.
    Auch die Sache mit den Schulterpolstern finde ich immer schwierig.

    Liebe Lucy, mit locker geschnittenen Mantelschnitten liebäugele ich auch, habe aber auch Bedenken, dass ein Sack entstehen könnte. Oder aber, man ist die weite Form einfach nicht gewöhnt? Klar, ein Gürtel wäre immer eine Hilfe Und ich fand den Herrenmantel an Sybille und Claudia auch toll.

    Liebe Karin,
    ich wünschte, ich hätte in meiner Inspirationssammlung auch einen Favoritenschnitt; ich kann mich immer so schlecht entscheiden.
    Ein weiter Mantel würde mich auch reizen, aber ob mir die Fülle hinterher gefällt? Ich bin da auch unsicher.
    Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      dafür hab ich bei deiner tollen Sammlung meine Inspiration gefunden und werf gerade meine Pläne um. Vielen Dank dafür.
      LG Karin

      Löschen
  3. Mantel 128 hab ich letzten Herbst genäht, und fast nicht mehr ausgezogen, sehr zu empfehlen!
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen und auch von mir meinen herzlichen Dank für die Organisation.
    Schöne Idee mit den einzelnen Tutorials, so entsteht ein Nachschlagewerk!
    Ich freue mich schon auf die nächsten Termine.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Moinso, mir gefällt das mit den Tutorials auch ausgesprochen gut.Käme mir sehr entgegen. falls dich tatsächlich ein Modell mit Futter das Rennen macht ;-)
    Bin schon mächtig gespannt wie das so wird,bei meinem ersten sewalong.
    LG Tinkerkwieny

    AntwortenLöschen
  6. Lucy, der letzte Schnitt aus deiner Vorauswahl fällt wirklich sehr weit aus, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe diese Jacke zugeschnitten, meine Fehlentscheidung bemerkt und dann den Stoff entsorgt. Viel Glück bei deiner Wahl.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das habe ich befürchtet. Und der vorletzte ist wahrscheinlich auch sehr weit. Hm, also 1 oder 2 oder doch etwas ganz anderes?

      Löschen
  7. Hallo,

    kann man beim Sew-along eigentlich auch mitmachen, obwohl man gesperrt ist?
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, was meinst du denn mit "gesperrt"? Du bist hier jedenfalls nicht "gesperrt" oder irgendwas, beim MMM ist niemand gesperrt, und wir freuen uns, wenn du dabei bist. Falls es mit dem Verlinken nicht klappt, melde dich bitte nochmal, dann gucken wir, woran es liegen könnte.

      viele Grüße! Lucy

      Löschen
  8. Ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam für die Mühe! Superidee mit den Tutorials - so haben auch "Nicht-mit-Näherinnen" etwas davon! Ich liiieeebe den Sew-/Knit-Along!!! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so soll es ein. Alle haben was davon auch die "Nur" Leserinnen. Und auch in Zukunft kann man auf die Erklärungen zurückgreifen.
      LG Karin

      Löschen
  9. Hallo ihr beiden,
    Ein paar wirklich schöne Schnitte habt ihr euch als Inspiration ausgewählt. Wenn ich mehr Zeit organisieren könnte, würde ich euch raten, alle einfach mal auszuprobieren. 😋
    Um den Rahmen aber nicht zu sprengen, plädiere ich für den Raglanmantel von Burda für Lucy und den Knipmantel (am liebsten auch in Karo) für Karin!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  10. Ihr habt ja ganz schön vorgelegt. Einige gewählten Modelle standen auch bei mir ganz oben auf der Liste. L G Carola

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank an euch, dass ihr die Selbsthilfegruppe der Jacken- und Mantelsüchtigen anführt. Ihr habt beide schon so schöne Modelle vorgestellt, da traue ich mir kaum noch die anderen Beiträge zu lesen, aus den Inspirationen können ja sehr schnell Ablenkungen werden, was ich Klasse finde.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Karin, der Marfy-Schnitt ist toll. Guckst du hier (falls der Link hakt, einfach Marfy und Italia googeln):
    http://www.marfy.it/?subcats=Y&status=A&pshort=Y&pfull=Y&pname=Y&pkeywords=Y&search_performed=Y&q=3752&dispatch=products.search
    Da wird er auch nach Deutschland verschickt. Der Preis ändert sich leider nicht...
    Spätestens im nächsten Jahr ist bei mir auch winterliche Überbekleidung nötig, deswegen lese ich auf jeden Fall schon einmal interessiert mit und lasse mich inspirieren.
    Danke für den Sew-along, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bele, hab den link schon mehrmals bekommen. Auf meinem blog, per mail....und dadurch auch festgestellt dass es sich um italienische Schnitte handelt. Das schreckt mich, neben dem Preis doch etwas ab, den meine Figur ist wie du weisst, alles andere als italienisch.
      Wieso hab ich Depp dich nicht direkt gefragt, du weisst sowas doch immer :-)
      LG karin

      Löschen
    2. Wahrscheinlich, weil der Burda-Schnitt auch sehr schön und zudem ähnlich ist! Und ja, die Italiener umgehe ich bei aller Raffinesse auch meist in großem Bogen. Zum Glück gibt es ja auch hier im Norden schicke Schnitte...

      Löschen
  13. Vielen Dank für die Organisation! Ich bin dieses Mal auch dabei und freue mich schon, heute abend in Ruhe die Beiträge zu lesen und Inspirationen zu sammeln.

    Herzliche Grüße an Euch!
    Mond

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank an Euch für eure Organisation. Die Themenposts zu den einzelnen Treffen finde ich eine großartigie Idee!!

    AntwortenLöschen
  15. Herzlichen Dank euch beiden für die Organisation dieses Sewalong! Ohne ihn hätte ich mich wohl nie ans Mantelnähen gewagt ... Und die Tutorials sind wirklich eine absolut großartige Idee!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank fürs Organisieren des SewAlongs. Ich hab mich so gefreut, als ich davon gelesen habe. Ohne Eure Motivation dank SewAlong, hätte ich meine Winterjackenwünsche heuer sicherlich mal wieder nicht genäht.
    Ich freu mich auch schon auf die Tutorials.
    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  17. Die Idee finde ich klasse und bin dabei ! Danke an die Organisatorinnen fürs Begleiten und Organisieren des Sewalongs. Ich freue mich aufs gemeinsame nähen !! Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  18. Guten Abend,
    ich freue mich dabei zu sein! Habe fast extra nur dafür doch endlich meinen Blog vom Stapel gelassen und bin gespannt, was dabei heraus kommt! Freue mich schon auf die nächsten Wochen und die Tutorials!

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    niekie

    AntwortenLöschen
  19. Wie schön, dass ihr das hier auf die Beine stellt. Ich bin zum ersten Mal bei einem Sew Along dabei und bin sooooo gespannt. So viel Inspiration! Hoffentlich komme ich überhaupt zum Nähen ;-))

    Herzlichen Dank, liebe Grüße, wir sehen uns!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  20. Wieder eine sehr schöne Idee! Und kommt mir dieses Jahr wie gerufen! Ich sehe tolle Schnitte, und der Peppernoot Schnitt hat es mir ja angetan ^^
    Viele Grüße, Sylvie

    AntwortenLöschen
  21. Schade, dass ich mich nicht mehr verlinken kann. Ich habe mich spät entschlossen und nun sehe ich, dass ihr die Liste schon geschlossen habt. Na ja - dann steige ich erst in der nächsten Runde ein. Ich stell dennoch hier mal meinen Link ein:
    http://grenzgaengerdesign.blogspot.de/2015/09/spat-entschieden-aber-dabei-wjsal15.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dich oben noch eingetragen - schön, dass du mitmachst!

      Löschen
  22. Scheinbar geht die Tendenz dieses Jahr zu gerade geschnittenen Mänteln. Vermutlich hätte ich auch sofort an einen Sack gedacht, hätte ich nicht letztes Jahr den Burda Vintagemantel Kim genäht. Der wird zwar nach unten schmäler ist aber insgesamt weit und hat auch besondere Ärmel und ich dachte ichprobiere den aus. Und bin restlos begeister. Obwohl ich nicht groß bin und auch nicht schlank
    Allerdings ist das Problem weiter Röcke schon da, kommt aber auf die Länge des Mantels an.
    Also Lucy - knielang geht sicher auch mit weitem Rock und Karin - sicher kein Sack so ein Jackenschnitt. Vor allem bist du groß.
    ich bin gespannt auf eure Entscheidungen.

    Und an Alle - wow, was für eine tolle Teilnehmerzahl. Super.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den Eindruck hatte ich auch, dass weite Mäntel dieses Jahr sehr oft das Rennen machen. (Auch wenn ich immer noch nicht geschafft habe, alle Beiträge anzugucken). Wahrscheinlich wirds bei mir die 128 aus 8/2014, dafür reicht auch mein Stoff.

      Danke euch allen fürs Mitnähen und für eure Begeisterung!

      Löschen
  23. @ Lucy,
    vielleicht hilft Dir mein Kommentar zu Mantel 103 aus Burda 11/2014: Der ist ähnlich wie Mantel 104 aus dem gleichen Heft, und Mantel 104 habe ich bei der letzten AnNäherung aus grau-rotem Flanell genäht. Vielleicht braucht man weniger Stoff, wenn der Stoff nicht gemustert, sonder uni ist.

    Wenn Du ihn nicht ganz so oversized haben willst, tun es vielleicht auch drei Meter - leider habe ich es noch nicht ausprobiert.

    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, an deinen Mantel erinnere ich mich gut - aber ich hatte gar nicht im Kopf, dass das im Prinzip der gleiche Schnitt ist, Danke für den Hinweis! Dein Mantel war ja irre weit, vor allem die Ärmel - ich glaube das ist dann doch nicht das, was ich mir vorstelle. Wahrscheinlich schneide ich Ende der Woche den Schntt 128 zu, dann kann ich mich nciht noch 5mal umentscheiden.

      Löschen
  24. Hallöchen, ich wäre auch gern dabei, leider war ich nur ein bisschen spät mich zu verlinkten. Beim nächsten Mal werde ich hoffentlich schneller sein. Bin zum Glück noch bei meimer Ideenfindung. Aber das was ich bisher schon von den anderen gesehen habe, gefällt mir auch sehr sehr gut. Es wird bestimmt nicht so schwer sein die richtige Jacke für mich auszuwählen. Also bis bald, ich freu mich. LG Vivo

    AntwortenLöschen