Mittwoch, 30. September 2015

Me made Mittwoch am 30. September mit Gastbloggerin Muriel - Nahtzugabe5cm

Herzlich willkommen bei dem heutigen MeMadeMittwoch. 

Heute darf ich, Muriel, als Gastbloggerin dabei sein. Ich freue mich riesig. Der MeMadeMittwoch war 2011 für mich der Grund mit dem Bloggen anzufangen.

Mein Blog heißt Nahtzugabe5cm.de und seit ein paar Monaten podcaste ich auch (interviewe ich andere bloggende Näherinnen). Wenn ihr mal hören wollt, wie Dodo, Lucy oder Meike von der MeMadeMittwoch Crew klingen, dann hört mal in die Podcastfolgen rein.

Da ich heute auf dem MeMadeMittwoch Blog bloggen darf, breche ich mal meine eigene Regel, am MeMadeMittwoch nichts Neues zu zeigen, und präsentiere Euch mein neuestes Lieblingskleid: ein Hochzeitsgastkleid für eine ganz besondere Freundin.



Gleich als sie mir gesagt hat, dass sie heiraten werden, war mir klar, dass ich an einem so besonderen Tag kein "altes" Kleid tragen kann.
In den Monaten vor der Hochzeit habe ich den Stoff und Schnitt x-Mal gewechselt. Schlussendlich hatte ich mich für ein Pseudo-Wickelkleid von McCalls entschieden (Hier die schöne Version von Kleidermanie). Die Probeversion vom Oberteil war allerdings weniger erfolgreich und aus inzwischen akutem Zeitmangel bin ich dann zu einem bereits genähten Schnitt umgeschwenkt: Das Oberteil ist Bruyere (Deer&Doe) und der Rockteil Vogue V8998.

Ungünstigerweise hatte ich  mich schon auf einen Stoff eingeschossen, einen unregelmäßig gemusterten Baumwollpunkte-Stoff von Frau Tulpe.

Für das Kleid hätte ich 2m gebraucht, da hatte ich allerdings nur 1,5m und den Farbton gab es online nicht mehr zu kaufen. :-( Selbst, als ich aus den zu raffenden Rockteilen etwas rausgenommen habe, hat es noch nicht gereicht.
Mann hat mit mir dann Zuschneidetetris gespielt und so konnten wir alle wichtigen Teile auf 1,5m quetschen. Die übrigen Schnittteile habe ich aus blauem Baumwollstoff zugeschnitten. Die Ärmel sind mit Batist gefüttert und der Rockteil mit normalem Futter verstürzt.


Den Rocksaum habe ich wieder, wie beim Pushing Daisies Kleid, mit Horse Hair Braid (Versteifungsband) verstärkt. Mir gefällt das Volumen, das der Rock dadurch auch ohne Petticoat erhält, sehr gut. Beim Gehen schwingt der sehr schön.

Horse Hair Braid in zwei Varianten:
mit und ohne Faden am Ramd
Horse Hair Braid scheint in den USA verbreiteter zu sein, als bei uns. Dort sieht man es immer wieder auf Blogs. Hier in Deutschland war das Band in 5cm Breite nicht zu bezahlbaren Preisen zu bekommen und so habe ich in UK bestellt. Auf meinem Blog findet ihr diesen Post auch noch mit mehr Infos zum Schnitt und der Entstehungsgeschichte.

Das Kleid hat sich auf der Hochzeit sehr gut gemacht. Auch wenn´s so niedlich aussieht ... abrocken zu Nirvana und Co. ging damit super.

Am liebsten würde ich das Kleid gar nicht mehr ausziehen.

Details zum Schnitt:
Oberteil: Bruyere (Deer&Doe)
Rockteil: Vogue V8998
Material: Eleonore + Batist + Futter von Fr. Tulpe, Paspel, Vlieseline, Horse Hair Braid, nahtverdeckter Reißverschluss.
Änderungen: Reißverschluss in die Seite verlegt, Ärmel mit Batist gefüttert, vorderes Band im Bruch zugeschnitten
Fazit: Ich liebe dieses Kleid, es fühlt sich toll an.

Vielen Dank an die MeMadeMittwochCrew, dass ich Gastbloggerin sein durfte. Ihr macht einen tollen Job.

Muriel 


Kommentare:

  1. ganz wunderbar schaust du darin aus !
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Den Stoff kenne und liebe ich auch. Wie gut, dass die Menge dann doch noch gereicht hat - die Kombination mit dem Uni-Stoff und der Paspel ist superschön geworden.

    Liebe Grüße! Mond

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöner Stoff und eine gelungene Schnitt-Kombination - das Kleid ist wirklich toll geworden! Die unifarbenen Details und die Paspeln sehen professionell und sehr besonders aus - das hast du richtig gut gemacht. Und auf dem schönen Blau leuchten deine Haare ganz bemerkenswert...
    einen schönen MMM wünscht
    Almut

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Kleid, nicht nur für einen besonderen Tag. Wie schön, dass du rundum zufrieden damit bist.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschönes Kleid mit ganz besonderes Details: die Paspeln, das Blaue Band und die Rückenpasse und natürlich das Horse Hair Braid ist absolut toll. Genauso eins brauche ich jetzt auch unbedingt. Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  6. In dem Fall hast du aus der Not eine Tugend gemacht: Ganz in Punkten würde dem Kleid viel seines besonderen Charmes abgehen. Kein Wunder, dass du es nicht mehr ausziehen möchtest... Deswegen müssen wir ja immer mehrere Lieblingskleider in petto haben ;)

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schönes Kleid mit tollem Fall. Dieses Verstärkungsband wollte ich mir auch schon besorgen - bin damals aber gescheitert. Mittlerweile bin ich bei Wien2002 fündig geworden...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      danke für den Tipp mit Wien 2002, dann werde ich dort mal schauen. Das letzte Mal als ich dort geschaut habe gab es nur schmales Horse Hair Braid.
      Lieber Gruß Muriel

      Löschen
  8. Hier gibt es auch Crinoline:
    http://www.matthies-sport.de/175-crinoline
    http://www.tanzshop-wesel.de/05.naeh/zubehör/nähzubehör/crinoline-in-3-breiten---versteifungsband,-rocksaumband.htm
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Dein Kleid ist superschön! Und ich hätte wetten können, als ich es sah, Du hast einen Petticoat darunter. Von diesem Band habe ich noch nie was gehört - Danke für die Info und fürs Zeigen.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  10. Haha Unterbewusstsein, ich hab mein stoffwechselkleid heute an !
    Schöner Post! Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  11. Gut gerettet. Dein Kleid ist wirklich zauberhaft. Ich finde gerade die Designfeatures, die durch den Stoffmangel entstanden sind besonders schön.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Muriel,

    wirklich ein Kleid zum Verlieben - wobei ich mich auch spontan noch in diese schönen Schuhe verlieben könnte : )

    Die einfarbig blauen Details geben dem Kleid, wie ich finde, noch den letzten Schliff.

    Übrigens - ich bin ein Fan deiner Podcasts. Ich höre sie besonders gerne während ich in meinem Nähzimmer am Werkeln bin.

    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friedalene,
      danke für deine liebe Rückmeldung zum Podcast.
      Lieber Gruß,
      Muriel

      Löschen
  13. Liebe Muriel, ein sehr schönes Hochzeitsgastkleid. Und die unifarbenen Unterbrechungen - aus der Not heraus oder von vornherein geplant, wer weiß das schon - gefällt mir sehr.
    lgmonika

    AntwortenLöschen
  14. Horse Hair Braid kannte ich bis jetzt nicht - aber finde es jetzt schon großartig! Danke für den Tipp.
    Dein Kleid samt passenden Schuhwerk sieht einfach toll aus. Immer wieder schön, wie man nicht nur Stoffe mixen kann sondern auch die Schnitte ;) Herrlich - selbst zu nähen - so macht es 1000x mehr spaß! LG Anita

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt habe ich den Beitrag auch mal gelesen, anstatt nur das Augenfutter zu genießen.

    Das HorseHair in den Saum zu stecken finde ich interessant und nachvollziehbar. Warum keine Vlieseline? Es muß ja nicht das Klebezeugs sein, auch eingenähte tut den Job....

    Ansonsten ein tolles Kleid und der verstärkte Saum statt Petticoat kann ich voll und ganz nachvollziehen. (und werde mir den Trick dringend merken!)

    LG neko

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein schönes Kleid, ein bisschen im Matrosen-Look durch die Uni-Stoffe, gefält mir gut.
    Viele Grüsse, Stefanie

    AntwortenLöschen
  17. Die uni Details machen das Kleid grad spannend, und zusammen mit den Schuhen ist das ein Fashion Statement und kein Stoffmangel! Ach ja, und ich beneide alle, die Zuschnitttetris können....
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  18. Ach wie schön dich hier zu sehen! Dein Kleid ist der Oberhammer, gerade die Unifarbenene Details machen es zu etwas ganz besonderem. Wie gut, dass du es so machen "musstest".. ;-) Den Status Lieblingskleid hat es unbedingt verdient. Mehr davon! Deine Schuhe sind übrigens auch der Knaller. Liebste Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  19. liebe Muriel, du siehst klasse aus in deinem Hochzeitsgastkleid! Wunderschöne Farbe (zu den Haaren...) und toller Stoff, der Schnitt steht dir wunderbar. Und dass aus der Not eine Tugend wurde und das Kleid andersfarbige Teile hat, finde ich ganz besonders schön!

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Muriel, ein tolles Ergebnis, auch wenn es so nicht beabsichtigt war!
    Ich habe noch nie mit Rosshaar gearbeitet, weiß aber, dass du Rosshaar-Einlage bei coban-kurzwaren.de bekommst
    Lieben Gruß,
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,
      ich glaube Rosshaar-Einlage ist etwas anders als das Horse Hair Braid. Dieses ist, in meinem Fall ein 5cm breites Band aus quer verwebten Plastikfasern, welches sich dadurch sehr gut in Rundungen (z.B. Rocksaum) legen lässt.
      Die Einlage kenne ich bisher nur für Blazer, Jacken und Co.
      Lieber Gruß, Muriel

      Löschen
  21. Zu dem Thema "Horse Hair Braid" muss ich auch noch etwas beitragen, denn ich hatte in dem Bericht von Muriel das erste mal davon gehört und konnte die Idee gleich für einen Saum an einem Mittelalterkleid gebrauchen. Klar - hatte ich dieses Horse Hair Braid nicht zur Hand und habe statt dessen Petticoat Stoff verwendet. Er legt sich natürlich nicht leicht um die Rundung, ich musste ihn entsprechend rund zuschneiden, aber der Effekt war toll. Auch das Verstürzen des Saumes mit Futter oder anderem Stoff finde ich sehr angenehm, das werde ich wohl öfter machen. Auf jeden Fall hab ich hier wieder etwas dazugelernt, worüber ich sehr dankbar bin. Dazu noch der Hinweis auf die Interviews - bin sehr begeistert !!!
    Ansonsten finde ich das ganze Outfit von Muriel sehr hübsch und grüße ganz herzlich Agathe

    AntwortenLöschen