Mittwoch, 15. Oktober 2014

MMM mit Gastbloggerin Frau lila und gelb im asymmetrischen Rock

Einen wunderschönen guten Morgen allerseits!
An dieser Stelle heute die Gastgeberin sein zu dürfen, freut mich ganz besonders!
 
Ich bin Birgit und als Gastbloggerin beim Me Made Mittwoch eingeladen. Für gewöhnlich blogge ich unter dem Namen lila und gelb.
 
Meine Näh-Lieblinge sind Röcke, mittlerweile kommen auch vereinzelt Oberteile dazu. Besonders, da meine ehemals gekauften Oberteile nun langsam untragbar werden und ausgehen, und ich mit meinen steigenden Ansprüchen auch so leicht keine Neuen bekomme.
 
 
Röcke zu nähen und zu tragen sind für mich jedenfalls das Schönste!
Sie sind einfach zu nähen und überschaubar in Aufwand und Material. Gut kombinierbar, ob mit Shirt, Top oder Bluse. Und ergänzt mit Strickjacke oder -mantel fühle ich mich immer gut angezogen.
 
Da ich mittlerweile einige der gängigen Rockmodelle genäht habe, fiel mir dieser Schnitt aus der burdastyle 8/2014 ins Auge. In den ausgestellten Rock wird seitlich ca. ein Drittel eines Tellers eingesetzt und der Rock gewinnt so zusätzlich an Weite und Asymmetrie.
 
 
 
Zunächst als "Proberock" gedacht, habe ich meinen Rock aus einem zurückhaltenden, strukturierten Webstoff genäht.
 
Ich kann nur sagen, weitere Exemplare werden folgen!!! Ich bin begeistert! Der Schnitt ist toll! Wunderbar fallend und sehr einfach zu nähen.
Mir schwebt zum Beispiel noch ein winterliches, rustikales Modell aus Wollstoff vor ...
 
... und der kreischblumige Englandstoff, ein Mitbringsel aus dem Sommerurlaub ...
 

 
Als Oberteil habe ich ein weiteres Usedom /von Schnittreif genäht.
Ich habe lange rumprobiert, welche Art von Oberteil den Rock am besten ergänzt. Das blusige Modell gefällt mir zum ausgestellten Rock am besten. Ein enganliegendes Shirt in den Bund reinzustecken ist nicht so meins, darüber tragen geht aber hier nicht, da sich der Bund durchs Shirt durchzeichnet. So ist es ein guter Kompromiss - und der hohe Bund ist ausreichend lang, sodass er Bewegungen gut mitmacht ohne das Unterhemd zu zeigen.
 
Gefüttert habe ich den Rock mit einem A-linienförmigen, selbstgebastelten Schnitt. An der Seite, an der sich der Einsatz befindet, habe ich im Futter einen langen Schlitz gelassen.
Beim nächsten Mal würde ich das Futter jedoch identisch dem Rock nähen. Meine Variante hat nämlich ganz schön lange gedauert. Es wäre einfacher gewesen den Rock aus dem Futterstoff gleich nochmal zu nähen, ohne zu lange rumzuprobieren. Und vielleicht ist es im Winter sogar ein wenig wärmender.
 
 
 
Hier noch mal die technischen Details:
Rock: Modell 105 aus burdastyle 8/2014, strukturierter Webstoff vom holländischen Stoffmarkt
Shirt: Usedom von Schnittreif, der Schnitt lässt viele Varianten zu. Baumwolljersey mit leider 0% Elasthan
 
 
 
So weit zu mir. Und jetzt bin ich sehr gespannt, was Ihr Euch so genäht habt, heute anhabt und zur Schau stellt. Vorhang auf!!!
 

Kommentare:

  1. Hallo Birgit, wie schön, dass Du jetzt mit vorturnst :) Der Rock ist ganz mein Ding, ich liebe solche asymmetrischen Schnitte. Ich muss heute meine Burdas mal durchsehen, ob ich das Passende habe. Sieht toll aus und steht Dir gut.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Halloho und auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Du scheinst da ca. daselbe Flair f. 'schiefe Roecke' zu haben wie ich ;-) .
    Auch wenn ich diese Mach-Arten immer herrgottsvorzueglich f. Leute mit Hueft-Fehlern oder sonst. 'Haltungs-Schieflagen' finde, so sind sie wohl auch 'uns Anderen' ans Herz gewachsen; d.h.: bin iiiich froh darueber!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  3. Schön den Rock mal getragen zu sehen, er hat mich auch angelacht. Gerällt mir gut.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Seit ich bei yvonet den Rock mit dem "Pradazipfel" gesehen habe, sind mir mehr dieser Röcke aufgefallen. Auch dieser im Heft. Sieht schön aus. Ein schmaler Rock mit Mehrweite.
    Schade übrigens, dass letzten Samstag du schon so beschäftigt warst im Nähkontor.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, Birgit,
    was für eine schöne Überraschung, dass du heute den MMM eröffnest.
    Dein Rock sieht klasse aus, irgendwie hat der Schnitt etwas. Und mir gefällt auch das Fledermausshirt gut dazu.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen! Diesen Rock habe ich auch schon genäht, und ich muss sagen, ich bin genauso begeistert von diesem Schnitt, wie Du.
    Eine Wintervariante könnte ich mir gut vorstellen!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Ich freue mich dich als Gastgeberin zu sehen! Der Schnitt des Rockes mit dem Oberteil zusammen sieht ziemlich klasse aus. In der Burda habe ich den Schnitt als seltsam wahrgenommen. Genäht finde ich ihn aber total schön!!

    AntwortenLöschen
  8. Der Rock ist wirklich interessant, er steht Dir gut und passt sehr gut zu Dir. Ich war ja beim Entstehungsprozess dabei. Manchmal sind Probestücke die liebsten!
    Schön, dass Du hier den Auftakt gemacht hast!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgt, eine tolle Kombination, steht dir super und bist ganz du! Ich freu mich sehr, dass du hier so einen gelungen Gastbloggerinnen-Einstand gibst und uns auf andere Silhouetten und damit auch Schnittmuster hinweist. Wunderbar, danke!
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  10. Wow Birgit, ich hätte nicht gedacht, dass weites Shirt mit Rock so gut aussehen kann. Ich glaube, der große Bund macht den Unterschied! Hilfreich ist es sicherlich auch, die Arme auszubreiten :-) Nein, im Ernst, ich finde, es sieht super aus und mir gefällt dieses ganz besondere Alltagsoutfit sehr!

    An diese zipfeligen Röcke mußte ich mich erst gewöhnen, aber mittlerweile mag ich sie. Es sieht raffiniert aus und ich kann mir vorstellen, dass diese Mehrweite auch komfortabel ist.

    Danke für Deinen ausführlichen Beitrag. Ein würdiger Einstand als Gastbloggerin. Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Danke Euch allen für Eure schönen Komplimente!!!
      Vor lauter Aufregung plötzlich so im Mittelpunkt zu stehen hat das mit den Fotos natürlich nicht ganz so locker geklappt wie sonst immer ...
      Ich hatte die Kombi nun schon ein paar Male an und sie trägt sich wirklich gut! Und auch mit normal ausgebreiteten Armen sieht das Shirt gut aus.
      Viele Grüße!

      Löschen
  11. Tolle Präsentation! Schöne Fotos und ein sehr ansprechendes "Gesamtoutfit".
    Vielen Dank für´s Vortanzen.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. ein tolles outfit, das nebenbei auch sehr bequem aussieht
    lg anja

    AntwortenLöschen
  13. Danke fürs Ausgraben dieses Schnittes! Den habe ich im Heft übersehen (oder eher: übersehen wollen, weil der da einmal in einer sehr originellen Stoffkombination gezeigt wird, die ich gar nicht mochte) - aber so aus einem typischen Rockstoff gefällt er mir sehr gut, genau mein Fall. Und wieder ein Stück, das auf die imaginäre Nähliste wandert.
    Danke für deinen Gastauftritt und viele Grüße!
    Lucy

    AntwortenLöschen
  14. Schön siehst Du aus ! Habe Fotos und Artikel mit großem Interesse angeschaut und gelesen , weil mir der Schnitt auch gefallen hat . Deine Umsetzung ist aber sehr viel schöner als das Original ! Danke fürs Vornähen und zeigen .
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  15. Raffinierte Kombination. So lässt sich ein weites Oberteil tatsächlich auch zum weiten Rock tragen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  16. Der sieht toll aus der Rock! In der Zeitschrift hatte mich das Modell gar nicht so sehr angelacht bzw. ich habe es wohl überblättert, aber deine Version gefällt mir ausgesprochen gut. Den Schnitt merke ich mir fürs nächste Mal, wenn mir nach nem neuen Rock ist ... :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Ich freue mich sehr über deine Tragefotos. War ja beim Nähen dabei und konnte da schon feststellen, dass die besondere Raffinesse des Schnittes durch deine schlichte Stoffwahl ganz besonders zur Geltung kommt.
    Auf deine Oberteilkombination war ich sehr gespannt. Und bin begeistert, dass und wie gut solch ein auch eher extravagantes Shirt zu dem Rock passt.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  18. Wow, das gefällt mir richtig gut, sowohl Rock als auch Shirt sind sehr schön und passen meiner Meinung nach perfekt zusammen!
    Liebste Grüße, Freja

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ein toller Rock! Gefiel mir sofort. Den kann ich mir in vielen verschiedenen Stoffen vorstellen. Und den Shirtschnitt schau ich mir nochmal genauer an. Der ist wirklich klasse für Röcke. Ich zögere immer etwas vor Fledermausärmel, weil ich nicht weiß, wie gut man darüber Jacken tragen kann. Was ist deine Erfahrung?
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anfangs hatte ich auch Bedenken und dachte man käme nicht in eine Jacke rein. Ich trage momentan eine lange Strickjacke zum neuen Rock und Shirt und es geht besser als ich dachte.
      Ich sag mal, wenn der Armausschnitt der Jacke nicht zu eng ist geht es ganz gut, maximal wird der Ärmel ein wenig kürzer. Mit Webstoffjacke habe ich es noch nicht probiert. Viele Grüße!

      Löschen
  20. Liebe Birgit, wie schön, dich hier zu sehen! :-) Den Rock finde ich genial! Erst kürzlich habe ich irgendwo das Prada-Modell wieder mal gesehen (im Sale immer noch unverschämt teuer, sodass man als Hobbyschneiderin nur "pff" sagt und gelassen lächelt) und dachte mir, das passende Burdamodell muss ich auch endlich mal probieren. Wirklich toll, und die Farbe steht dir sehr sehr gut. Ich hätte auch nicht gedacht, dass weiter Rock und Fledermausärmel funktioniert, aber das macht eine tolle Silhouette!
    Ganz liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  21. Ah, den Rock kenne ich doch?! Sieht wunderbar aus, besonders mit deinem Shirt. Gut gelöst ist auch der Unterrock mit Schlitz, damit die Bewegungsfreiheit bleibt.

    AntwortenLöschen
  22. Solche besonderen(positiv gemeint) Röcke können wirklich nur Rockspezialistinnen wie du entdecken. Ich kann mir das schöne Gefühl so einen schwingenden Rock gut vorstellen. Auch von der Kombination mit dem weiten Oberteil bin ich wieder mal ganz begeistert.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Danke.
      Ich versuche jetzt mal Kleider!!

      Löschen
  23. Der Rock ist toll und ich glaube, den Titel "Rockspezialistin" hast du dir verdient :-)
    Aber sag mal: stehst du da etwa auf 2 Stühlen? Ich als Sicherheitsbeauftragte sehe so etwas ja nicht gern ;-)

    Lieben Gruß
    minnies

    AntwortenLöschen
  24. DANKE für dein Kompliment!!!
    ja, es sind zwei Stühle - gut beobachtet. Aber keine Sorge.
    Total stabile, fette metallene Gartenstühle,die sich nur bewegen würden wenn die Erde darunter sich auf täte.

    AntwortenLöschen