Mittwoch, 16. April 2014

Me made Mittwoch am 16. April 2014

Willkommen liebe MMM-Freundinnen und -Freunde, an diesem Mittwoch wollte ich, Lucy, besonders schöne Bilder präsentieren, aber was daraus wurde, ist ein echtes Stück aus dem Berliner Leben.

Am letzten Samstag kam ich nämlich im Bötzowviertel in Prenzlauer Berg zufällig an einer Straße mit lauter blühenden Zierkirschenbäumen vorbei. Toll! Mir schwebten sofort vor dem inneren Auge wunderschöne Bilder vor, auf denen ich ebenfalls herumschwebe, in einem rosa Kirschblütentraum -  aber versucht mal, so einen Bildertraum in Berlin auf öffentlichem Straßenland umzusetzen, wenn ihr gerade nur eine Knipskamera dabei habt, mit der man nichts freistellen kann, also den Hintergrund nicht "künstlerisch" verschwimmen lassen kann. Was später auf den Bildern drumherum alles zum Vorschein kommt, das man überhaupt nicht bewusst wahrgenommen hat! Bild 1 geht ja noch, es stört nur ein komisch abgestelltes Fahrrad, den beschmierten Altkleidercontainer ganz hinten sieht man kaum, die Baustelle am Ende der Straße verdecke ich, und links von mir habe ich sie weggeschnitten.    


Auf der Suche nach einem anderen Standort: der nicht aufgerissene Teil der Straße ist leider mit lauter hässlichen großen Autos zugeparkt. Dekorativ am Kirschbaum lehnen fällt flach, wenn hier kein schöner, weißer Oldtimer parkt.


Hier gehts: viel Kirschblüten drauf, eine bepflanzte Schale, den orangen Mülleimer ganz hinten sieht man ja kaum. Gegen die Autos kann man halt nichts machen. Links neben mir steht ein Motorrad auf dem Gehweg, aber das habe ich einfach abgeschnitten, hehe.


Aber nur einmal ungünstig bewegt, dann guckt einem Frau Merkel oder irgendwer unter dem Arm hervor - bald ist Europawahl und die Plakate hängen schon.

Ungünstig kommt noch dazu, dass meine Kleidung sich farblich auch nicht so recht in den rosa Frühlingstraum meiner Vorstellung einfügen wollte. Ich trug am Samstag den Tellerrock aus einem grau-metallisch schimmernden Viskosestoff, eine schwarze Strickjacke, die ich seit Fertigstellung fast ununterbrochen anziehe, und ein Ringelshirt aus älterer Produktion. Die Strickjacke ist für den Tellerrock eigentlich zu lang, daher der Gürtel, um die Taille zu markieren und ausgewogene Proportionen herzustellen. So ganz überzeugt bin ich von diesem Look einer in der Mitte abgebundenen Wurst nicht, viel lieber hätte ich auch noch eine kurze schwarze Strickjacke.

Das Buch "Man muss sich nur zu helfen wissen" von Anne Braun und Edith Nell, illustriert von Werner Klemke, Leipzig 1971, hatte ich kurz zuvor in einer Bücherkiste gefunden. Die hübsche kleine "Haushaltsfibel für Kinder", könnte heute - was man so hört - jede/r 18jährige, die/der von zuhause auszieht gut gebrauchen, enthält sie doch einfache Grundanleitungen fürs Abwaschen, Putzen, Kochen und Reparieren. So ein Fund ist dann wieder eine der netten Berliner Überraschungen, außerdem hatte ich so etwas in der Hand, das macht sich auf einem Foto auch gut.

Und jetzt bin ich gespannt, wie eure Kleider heute aussehen, und ehrlich gesagt schaue ich mir auch oft die Fotohintergründe an - manche von euch haben beneidenswerte Gärten oder posieren in malerischen Altstadtgassen ohne Kleidercontainer, Mülleimer und Wahlplakate, aber wahrscheinlich seid ihr auch ewig nach solchen Plätzen auf der Suche. Verratet doch mal eure Tricks bei der Platzwahl, wenn ihr Zeit habt (das muss nicht heute sein) - ich würde meine Fotolocationauswahl gerne verbessern und nehme an, dass ich nicht die einzige mit diesem Problem bin.


Kommentare:

  1. Ich finde Du hast dich wunderbar in Szene gesetzt und all deine Bedenken wegen des Hintergrunds...... nöööö, das ist so super toll,
    da will man einfach nur spazieren gehen, Idylle pur.
    Finde ich jedenfalls.
    Danke für die tollen Bilder
    Gruß Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Straße ist auch wirklich schön - dort würde ich gerne wohnen (wenn die Baustelle weg ist).

      Löschen
  2. Gute morgen liebe Lucy,
    also Du bist aber sehr kritisch heute - ich finde nämlich Dein Outfit sehr schön und überhaupt nicht Wurstähnlich! Die Strickjacke mit dem Gürtel hat die perfekte Länge, das Fahrrad im Hintergrund fiel mir gleich als sehr malerisch auf, die schiefen Bodenplatten erinnern eher an Altstadtgässchen in Mittelitalien, als an eine dt. Großstadt und die anderen Details fallen wegen der schönen Kirschblüten eigentlich nicht auf...

    Rundum schöne Fotos und: Toller Rock, tolle Strickjacke :-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja: Ich stehe im Garten rum, habe aber immer einen blöden Zaun hinter mir....

      Löschen
    2. Also mit anderen Worten: alles eine Frage der Perspektive. ich sah die tollen Kirschbäume und dann bei näherer Betrachtung die tausend nicht so dekorativen Details.

      Löschen
  3. ja,ja die fotohintergründe...
    meine fotos entstehen meist in den pubertistenzimmern.
    was da alles so rumliegt erkennt man auch erst immer erst später ;))
    ich finde dein outfit sehr ,sehr gelungen und gerade die etwas längere strickjacke find ich sehr hübsch...
    sehr schön !

    liebe grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  4. Die Fotos sind toll, wir haben ja alle nicht unbedingt das weite freie Feld als Fotohintergrung zur Verfügung und dass das Gesicht vom Wahlplakat genau durch den Arm schaut ist doch fast schon wieder lustig.
    Die Kombination Von Rock und Jacke gefällt mir gut, gerade mit dem Gürtel.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, das ist eine wunderbare Morgenlektüre, die du geschrieben hast. Ich sitze hier und schaue in unseren wunderbaren Frühlingsgarten.. aber da steht ja noch der Wäscheständer und ein Putzlappen liegt auf der Terrasse... immer diese unaufgeräumten Dinge :-)
    Gelacht habe ich auch über Frau Merkel. Wollte halt auch mal beim MMM mitmachen oder hast du sie in den Schwitzkasten genommen?
    Aber nun zum Wesentlichen: Deine Combi sieht toll aus und ich finde die Gürtellösung sehr kleidsam. Trotzdem kannst du das als Grund nehmen, dir eine weitere schwarze Strickjacke zu stricken. Frage doch Frau Merkel nach einem schönen Muster!
    LG, Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube Frau Merkel kann man nur nach Kuchenrezepten fragen - aber wer weiß, wenn die Popularität des Stricktrends anhält, dann strickt sie vielleicht auch noch öffentlich. Eine kurze schwarze Strickjacke ist gedanklich schon in der Planung, mal sehen.

      Löschen
  6. Der Grund, warum du auf den wenigen Fotos von mir keinen Mülleimer siehst, ist ganz einfach: der Mülleimer dient meiner Kamera als Stativ. *ggg* ---- never mind: Mir gefallen Deine Bilder außerordentlich gut; sowohl das, was du trägst - als auch die üppig blühenden Kirschbäume (leider ist unserer zu Hause bereits am Verblühen. Schade).

    AntwortenLöschen
  7. Einen schönen Garten als Fotohintergrund habe ich ja, aber hier räumt keiner den Kram weg und immer ist das Bobbycar auf den Fotos. Auf die Idee es raus zu schneiden bin ich noch gar nicht gekommen....
    Ich finde du siehst heute sehr schick aus!

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefallen deine Straßenfotos sehr, besonders das erste Bild mit dem an die Wand gelehnten Fahrrad hätte man selbst doch gar nicht besser komponieren können. Und die rosa Blüten sind ein perfekter Hintergrund für dein dunkles Outfit. Deinen grauen Rock finde ich superschön und die Strickjacke mit Gürtel für die richtige Silhouette gefällt mir gut.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Mir gefällt sowohl dein Outfit wie auch die Location! Ich liebe es, wenn im Frühling alles blüht!! Meine Bilder enstehenja immer noch in unserer Wäschekammer, mangels anderem Spiegel. Bilder draussen im Garten gibt es nur in Ausnahmefällen. Für ausgiebige Fotosessions (am besten noch mal eben bevor es zur Arbeit geht) fehlt meinem Mann (und mir auch) die Geduld :D.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir klappt das draußen mit Fotograf auch nur am Wochenende, wenn überhaupt. Morgens würde ich ein Foto ja gleich gar nicht hinkriegen...

      Löschen
  10. Haha, ich amüsiere mich köstlich. Das Prozedere ein taugliches Foto zu finden/zu machen, ist für mich das größte Hindernis beim Bloggen. Daher mache ich es inzwischen in unserer vollgemüllten Wohnung immer vor dem halb abgehängten Bücherregal, was optisch leider gar nicht so toll ist, weil das untere Drittel des Körpers dann willenlos Bücher präsentiert. Wie gerne würde ich schöne Draußenbilder machen, das ist mir aber in unserem von vier Häuserseiten umgebenen Hof doch ein wenig zu, äh, wenig intim.
    Schade, bei uns ist die Kirschblüte schon wieder vorbei. Schluchz.

    Dein Outfit gefällt mir trotzdem und gequetschte Wurst sieht aber mal ganz anders aus.
    Ein Oberteil mit Schößchen (dabei mag ich das eigentlich gar nicht! Hilfe!) wäre auch gut dazu, so natürlich: http://diorablestyle.blogspot.de/2011/02/february-12-1947-diors-new-look-is-born.html Huh, ich geh gleich mal ein bisschen tief Luft holen, etwas beengt sieht diese Taille wirklich aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An kurzärmelige Blusen mit gemäßigtem Schößchen für den Sommer hatte ich neulich sogar schon gedacht, dem muss ich mal nachgehen.
      Fotos in der Öffentlichkeit versuche ich auch immer zu vermeiden - die Kirschblütenstraße war glücklicherweise nicht sehr belebt.

      Löschen
  11. Du bist zu kritisch mit dir und den Fotos. Ich finde dein Outfit wunderbar, auch oder gerade mit der abgebundenen Jacke und die Hintergründe sind eben das Berliner Stadtleben. Grüne Gärten kann doch jeder ;) Gern öfter so Bilder von dir aus dem normalen Alltag. Ich bewundere zwar auch so manche Blogger-Design-Bilder und wünschte mir manchmal, ich könnte das auch - aber so mitten im Leben mit wunderschöner eben nicht so alltäglicher Kleidung - das hat für mich was ganz Besonderes.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  12. Vorab: tolles Outfit, wenn auch noch etwas winterlich-düster (was durchaus nicht böse gemeint ist!!) . Aber die rosa Blüten machen genug Frühjahrs-Stimmung!
    Meine Fotolocation ist ja eigentlich immer die Gleiche: unsere Haustür. Wahlweise kommen dann noch das Mini-Wäldchen im Garten oder die schnöde Wohnzimmertür in Frage. Aber Hauptakteur auf den Bildern ist und bleibt die gute alte Haustür.
    Liebe Grüße nach Berlin!
    BuxSen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine Tür im Hintergrund macht sich auch gut. Das könnte ich mal mit der Hoftür probieren - auf der Straße vor dem Haus ist mir bei uns zu viel los.

      Löschen
  13. Mir gefallen Deine Bilder ! Dein Rock und die Strickjacke mit dem Gürtel harmonieren zu den rosa Kirschblüten ganz wunderbar. Mit Frau Merkel unterm Arm ein echter Schnappschuß. Fotos für den MMM knipse ich von mir in den Spiegel, schwierig sind die Lichtverhältnisse. Am liebsten im Garten da ist es hell genug. Oftmals kommen die Farben ganz anders rüber als in echt.
    Liebe Grüße aus dem tiefen Süden nach Berlin !

    AntwortenLöschen
  14. Mein Fotoplatz ist meist der Balkon, der obendrüber noch einen hat. Und deshalb auch mal dunkel. Der hässliche orangefarbene Zottelteppich der Nachbarn spitzt immer hervor. Putzen müßt ich ihn auch mal. Aber mir gefällt die abgeblätterte Regenrinne. Unterwegs mal auf einem Hundespaziergang. Der findet zwar regelmäßig statt, auch zu 2. oft auch mit Foto, aber definitiv kein Stativ. Und eine 3. Person (einschließlich Hund) ist meist selten dabei.
    Die Jacke mit Gürtel macht wirklich noch mal eine ganz andere Optik, das hätte ich nie gedacht.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Bilder vor der Balkonwand finde ich gut - das ist schön neutral und lenkt nicht vom Wesentlichen ab.
      Ohne Gürtel geht die Jacke gar nicht zu dem Rock, finde ich.

      Löschen
  15. Das hast du sooooo schön geschrieben... ich finde die Bilder gut so, wie sie sind, sie zeigen das Leben, so wie es eben ist.... alles Andere ist Bilderbuchromantik... echt jetzt... ;-)
    Ha und das Buch .... hab ich gleich erkannt.... wo ist eigentlich meins *kopfkratz* hat wohl irgendeinen Umzug nicht überlebt....
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  16. Habe schon heut morgen Deinen Rock angeschmachtet , der ist seehr schön !! Völlig unbunt ( im Gegensatz zu meinem ;) ) aber trotzdem so ein tolles Muster .
    Deine Fotos vor diversen Hintergründen gefallen mir auch immer - ich bevorzuge wegen fotografischem Dilettantentum die eine Tür , weil ich da genau weiß , wieviel Abstand das Stativ haben muss etc. Aber bissel langweilig ist das schon...
    LG Dodo
    Ach ja , die Jacke mit Gürtel hat definitiv die richtigen Proportionen zum Rock , aber eine kurze schwarze kann frau immer gebrauchen ( deswegen hast Du ja auch schon eine in Planung , nicht wahr ? )

    AntwortenLöschen
  17. Also dein Outfit find ich sehr schick und auch ein bisschen feierlich.
    So kombiniert geht immer. Deine Strickjäckchen mag ich immer total, bin ganz neidisch!
    Auch Strassenfotos find ich gelungen, eben fast wie aus dem realen Leben. Meine sehen immer gleich aus ... Hintergrund nackig beige ;0(

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  18. Ach komm, du siehst super aus! Und ich dachte mir ganz im Gegenteil: so schöne blühende Bäume, DAS ist mal der perfekte Hintergrund für den MMM. Um dann deinen Text zu lesen. Also, ich finde deinen Rock ganz traumhaft, und seit kurzem bin ich ein großer Fan von Strickjacken mit Gürtel. Auch so eine Sache, die ich euch zu verdanken habe.
    Das Bild, welches seit einiger Zeit im Hintergrund meiner Fotos zu sehen ist, ist ja wohl auch suboptimal. Immerhin ist es ein Akt und keine Dame, die mir mit ihrer opulenten Kleidung Konkurrenz machen würde... ;-)
    Wunderbar finde ich das Buch, da muss ich mal schauen gehen, ob ich das irgendwo herbekomme. Die Illustration habe ich sofort Klemke zugeordnet. Es gibt wenige Illustratoren, die ich so hunderprozentig innerhalb von einer Sekunde erkenne. Ein perfektes Accessoire!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen