Mittwoch, 29. Mai 2013

Me Made Mittwoch am 29. Mai 2013

Bonjour tout le monde,

ich (Juli, Kirschenkind) schicke heute gut gelaunte Grüße aus einem ausnahmsweise sonnigen Norden und verspreche hiermit, dass dies die letzte (klagende) Referenz auf das allgemein so mistige Wetter darstellen wird, die ihr in meinem heutigen Beitrag zu lesen bekommt. Also, vermutlich zumindest.

Wie hier beschrieben war ich am Wochenende in Berlin und bin trotz vorheriger Arbeitssituation mit meiner Nähmaschine angereist. Das Herz ist genau wie seine Besitzerin recht reisefreudig und mittlerweile habe ich dann auch raus, welche Teile ich abschrauben muss, um heile am gewünschten Ort anzukommen. Die besagten Schrauben, Spulenhalter etc. habe ich nämlich alle bereits ein zweites Mal anschaffen dürfen, Versuch macht kluch und so. Am Samstag ging es in einer verkleinerten Runde der MMM-Crew an die Maschinen und wir hatten einen wunderbaren Vor- und Nachmittag, begleitet vom Sound des Berliner Regens.

Nun wurde das Rattern der Maschinen nicht ausschließlich durch das "tip tap tip" des Regens unterstützt, nein, es gab auch noch ein ausgewähltes Programm musikalischer Köstlichkeiten, dem wir uns summend, singend und teilweise leicht leidend hingaben. Wie nachhaltig unser Nähkränzchen wirkte, wurde mir zum ersten Mal bewusst, als ich am Sonntagabend - wieder in heimischen Gefilden - an der Maschine saß, um das heutige Kleid fertigzustellen. Zack, diesen einen deutschen Sänger im Ohr. Montagabend stecke ich das Schrägband und summe "und über Liebe wusste ich nicht viiiel". Gerade schreibe ich das Posting und...? Na sicher. Ohrwurm. Direkt verknüpft mit dem Anblick des neuen Kleids, klassische Konditionierung at its best. Nun, nach einem ersten Seufzen habe ich entschieden, mein Schicksal anzunehmen und dem neuen Kleid einen passenden Namen zu verpassen. Bevor wir aber dazu kommen, zeige ich zunächst einmal, wovon ich spreche.




Der Schnitt stammt aus einer Knip (September 2011) und ich sah ihn zum ersten Mal live bei Julia anlässlich des ersten Bloggerinnentreffens im Jahr 2011. Ich war total verliebt in die schmale Taille, den bauschigen Rock und Julias Paspelierungen. Netterweise schickte sie mir den Schnitt und ich nähte mein Weihnachtskleid 2011 und noch eine weitere winterliche Variante aus dickem Baumwollstoff. Schon Anfang diesen Jahres kündigte ich eine weitere Variante an, sommerlich in mint, rot und weiß, wie ein Pfefferminzbonbon. Nachdem ich vor einiger Zeit einen neuen Petticoat erstanden hatte, wurde die Begierde etwas dringlicher und nun endlich in Berlin umgesetzt.





Der Schnitt ist total, total einfach und geht wahnsinnig fix. Ich muss außer der Länge des Oberteil nichts ändern und das kürze ich (wie bei jedem Kleid aus der Knip) um ca. zwei bis drei Zentimeter, so dass die Taille richtig sitzt. Die Anleitung für die Paspeln aus Schrägband und Wolle stammt von Lucy, ihr findet sie hier. Aufgrund der sommerlichen Ausrichtung habe ich den Ausschnitt noch ein wenig vergrößert. Das Baumwollleinen ist von Stoff und Stil. Heute muss ich das Kleid noch mit Strümpfen und Strickjacke kombinieren, aber ich bin mir sicher, das ändert sich quasi sofort. Im Januar plante ich es zumindest mit nackten Beinen...



Petticoat? Na sicher!



Ich besitze ein Würstchenkleid, einen Dissonanzreduktionsrock und ein Zungenkleid. Und wer errät, wie dieses Kleid - angelehnt an den oben angedeuteten Ohrwurm - wohl heißt? Ich bin gespannt, ob es jemand weiß!

P.S.: Ich war sehr gespannt, das Kleid zu tragen, es ist durch die Farbe tatsächlich auffällig und ich habe selten so viele Reaktionen erhalten wie heute. Die lustigsten: 1) "Du siehst aus wie Alice im Wunderland" (Mitpendlerin), 2) "Sie sehen aus wie Schneewittchen! Auch die Haare!" (Kioskfrau). Märchenkleid ginge also auch.

Nun aber erst einmal herzlich Willkomen beim heutigen Me Made Mittwoch am 29. Mai 2013!

Kommentare:

  1. Ein wunderbares Sommerkleid mit der frischen minzigen Farbe, den Paspellierungen und dem Petticoat .
    Für mich wäre es das Pfefferminzbonbonkleid.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid sieht wirklich süß aus und ich muss mich der Kioskfrau anschließen. Ich hatte auch direkt die Schneewittchenbilder im Kopf. Mag aber an den Strümpfen und Schuhen liegen. Die passen sowas von süß dazu!
    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbe ist super!!
    Ganz schönes Kleid, ich mag den Schnitt sehr!
    Liebe Grüße Chrisse

    AntwortenLöschen
  4. Also auch wenn dein Kleid wahrscheinlich irgendwas mit diesem Lied von diesem seltsamen Sänger ;)zu tun hat- hatte ich auch gleich das Schneewittchenbild im Kopf...- wie auch immer... das Kleid gefällt mir! Und so Kleinigkeiten wie Paspeln sind einfach noch das I-Tüpfelchen-schön siehst du aus!

    AntwortenLöschen
  5. Dein Kleid ist superschön geworden! Ich würde es Pfefferminzbonbon-Kleid nennen, Du vielleicht Dagobertkleid?

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  6. Ich weiß es, ist zwar der andere Gassenhauer, aber es ist das
    Sie hat ein Kleid aus Sonnenschein
    Und traut sich nicht, es anzuziehn
    Und nur heimlich, wenn es keiner merkt
    Sieht man sie darin spazierengehn
    Und etwas in ihr will fast zerspringen
    Josie, Josie, es ist soweit
    Vergiß die Mädchenträume
    Und halte dich bereit
    Der Tag geht abends schlafen
    Und wacht als Morgen auf - Kleid!

    AntwortenLöschen
  7. Also, ich mag ja völlig hinter dem Mond oder noch jenseitiger sein, aber: warum trägt man zu diesem Kleid weiße Kniestrümpfe??? Oder überhaupt, denn ich sehe sie ja auch an anderen???
    Interessierte Grüße
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  8. Das Kleid sieht aber echt märchenhaft aus, total schön! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ich sag nur: Schönes Kleid, schöne Farbe, schöne Frau! Ich mag auch deinen Schrank im Hintergrund so gern, gibt gleich so eine stilvolle, gemütliche Atmosphäre,
    liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. Ja, völlig Alice im Wunderland- mit den Strümpfen und den Schuhen.
    Mögen dir auf deinem Weg viele wunderbare Dinge passieren. Und Mr. Johnny Depp mal deinen Weg kreuzen :)

    AntwortenLöschen
  11. Ach, meine Liebe, ich kann es einfach nicht anders nennen, als "das Berlin-Kleid" und summe fröhlich die zweite Stimme vor mich hin, denn das rollende Rrrr bekomme ich in Buchstaben sowieso nicht so gut hin.

    An dem schönen Kleid wirst du an heißen Sommertagen - die ganz bestimmt kommen - deine helle (harharrr welch schicke Doppelbedeutung) Freude haben, weil die Farben so schön visuell kühlen.

    AntwortenLöschen
  12. Sie war 31?? Oder 32?? Ich weiß es nicht genau.
    Ist auch schnurz: Das Kleid ist toll!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. YEAH! Sandra hat's! Herzlichen Glückwunsch!
      P.S.: Sie war 31.

      Löschen
    2. Und er war 16 ;-) Ich habe mir nun ja schon alles mögliche überlegt, aber wie das wunderschöne Kleid jetzt heißt, kann ich mir trotzdem nicht so richtig denken.

      Liebe Grüße
      Linda

      Löschen
  13. Tolles Kleid! Und die Farbe ein Traum ;D GLG

    AntwortenLöschen
  14. Schneewittchen passt! Wuunderschön!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,
    entschuldige die Frage, aber was ist MeMadeMittwoch? Ist das ein Nähclub?
    Liebe Grüße,
    Kissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Me Made Mittwoch ist eine wöchentliche - immer Mittwochs - stattfindende Verlinkungsaktion von selbstgemachter Kleidung an echten Menschen. Mehr Informationen dazu findest du bei "Wie funktioniert der Me Made Mittwoch".

      Löschen
  16. Ich hoffe dann, das das Kleid seinem Namen noch alle Ehre macht und wir es im Oktober "Es war Sommer-Kleid" nennen dürfen!
    :o)
    Der Schmachtfetzen aus dem Zeltlager in Südfrankreich anno 1993...(von wann ist das eigentlich so Hit-Paraden-mäßig??)
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  17. Das Lied kenne ich gar nicht, aber das Kleid ist ein Traum.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
  18. Für alle, die unbedingt den gleichen Ohrwurm haben wollen: http://www.dailymotion.com/video/x4cirp_peter-maffay-und-es-war-sommer_music#.Uab0WJy65R4

    AntwortenLöschen