Samstag, 22. September 2012

MMM-Regeln (jetzt mal ernsthaft)

Wir - also die MMM-Crew - freuen uns sehr darüber, wie der neue Blog angenommen wurde und angelaufen ist. So viele schicke Frauen und immer mehr, die sich wagen, ein Bild von sich in den genähten oder gestrickten Sachen zu zeigen! Danke dafür! Ich sags gleich vorab (denn dann mecker ich rum, fühlt euch einfach nicht angesprochen): Wir sind ziemlich begeistert von Euch!

Dass wir gerne Bilder von Sachen "an der Frau" sehe wollen ist Bestandteil der MMM-Neuaufstellung. Auch der Zweck des MMM ist in den Regeln klar formuliert worden:

"Der Me-made-Mittwoch dreht sich um Kleidung für Erwachsene und um Accessoires (Mützen, Schals, Taschen, Schmuck) im Rahmen eines Gesamtoutfits. Wir wünschen uns Bilder "an der Frau", also bitte keine Kleiderbügelfotos. Seid fair: Für alles andere, was frau auch selber machen kann, gibt es genügend andere Aktionen, wo ihr eure Sachen zeigen und verlinken könnt, bitte stellt nicht den Me-made-Mittwoch damit zu. "

So, und soll ich ( Catherine) euch mal sagen, was mich total nervt? Dass wir wie die Blogpolizei dafür sorgen müssen, dass diese Regeln eingehalten werden. Ich finde sie nicht besonders schwer!

Wir haben uns diese Regeln nicht ausgedacht, um Leute auszuschließen oder mit unseren Anforderungen zu quälen. Wir wollen einfach eine Aktion machen, die EINEN Aspekt der Selbermachens  in den Mittelpunkt stellt: Das Tragen selbstgemachter Kleidung für Erwachsene.  Genau das sollen Leute finden, die sich durch die vielen vielen Links lesen. Wir bewerten nicht, ob etwas schön genug oder anspruchsvoll genug ist (wie ich es jetzt schon ab und zu mal habe munkeln hören - ich finde, da wird uns - und speziell mir als einer, die mit viel persönlichem Einsatz eigentlich immer versucht hat, alle zu ermutigen -  wirklich unrecht getan). Unser Wunsch ist einfach, dass die Regeln akzeptiert werden, dass fair rückverlinkt wird und dass für alle Gleiches gilt.

Wenn ihr schöne Dinge macht, Taschen näht, viele Accessoires strickt, Sachen pimpt - es gibt supergute und hochfrequentierte andere Möglichkeiten, sie einer größeren Gemeinschaft zugänglich zu machen, z.B.


Link Your Stuff von Meertje...





...oder der Creadienstag  der wunderbaren Mizoal, die ja zugleich eine alte MMM-Veteranin ist. Ihr seht: Das schließt sich alles nicht gegenseitig aus! Jeder kann überall mitmachen, nur eben nicht mit allem.

An den letzten Mittwochen haben wir teilweise in Schichtdienst versucht, nett darauf hinzuweisen, was wir uns unter dem MMM vorstellen. Teilweise mussten wir auch ganz und gar unverschämte Werbeversuche rauslöschen. Wir haben bislang nicht ohne freundliche Rückmeldung an die betreffende Bloggerin gelöscht, weil es kein feindlicher Akt und keine Wertung war, sondern weil wir gerade jetzt zu Anfang unsere Regeln deutlich machen wollten. Und viele haben nachgebessert und z.B. Tragefotos gepostet - wunderbar.

Wir haben jetzt festgestellt, das individuelle konfliktvermeidende Einwirken ist auch als Team nicht zu leisten. Wir alle haben noch reguläre Jobs, einige von uns (z.B. ich) können während ihrer Arbeit nicht "Dienst schieben", diejenigen von uns im homeoffice müssen dann ungleich mehr aufpassen. Nicht gut und deshalb machen wir jetzt folgendes:

Wir löschen Abends (und tagsüber, wenn es sich ergibt)die Beiträge raus, die nicht MMM-Beiträge sind. Wir stellen außerdem in die Leseleiste einen Beitrag ein: Warum wurde mein Beitrag gelöscht? Darin werden wir klarstellen, dass wir nicht böse auswählen, was uns passt, sondern das wir die Einhaltung unserer verdammt kleinen Regeln wirklich wichtig und richtig finden und unsere Rolle als eure Moderatorinnen ernst nehmen.

So. Uff. Genug geschulmeistert. Meckern macht müde. Wir lesen uns Mittwoch!

Kommentare:

  1. hi! gut so....ich finde die regeln auch ganz einfach und total verständlich...liebe grüße und danke das ihr nicht aufgebt...ich nähe jetzt duirch den mmm total viel für mich...und tragfe es auch ;o) , nico

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebes Team,
    ich selbst nehme an MMM nicht teil.aber ich lasse mich von den anderen teilnehmer inspirieren.
    ich verstehe,dass sinn und zweck der aktion ist, an der frau zu sehen und nciht am dem bügel.
    aber...
    kann man es nciht etwas entspannter machen?
    weltweit gibt es änliche aktionen aber niemand betreibt das so ernst,dass der eindruck vom druck entsteht.
    kann man es nicht etwas lockerer und entspannter eingehen.
    hier wird doch niemand mißbraucht oder benachteiligt.
    die ganze überwachung mit rückverlinkung ist wirklich wie polizei.
    ist es alles nicht viel zu ernst?
    sollte nicht erst der spass und freude an dem gezeigten im vordergrund stehen?
    liebe grüsse
    sewing galaxy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du eine charmante Zwischenlösung weißt: Immer her damit! Mir macht das auch nicht besonders viel Spaß. Ich kann nur sagen, als der MMM noch bei mir war, habe ich nicht viel moderiert (da hätte ich Tage für gebraucht!) und es wurde immer mehr blöder Quatsch gepostet. Das kanns doch auch nicht sein??

      Löschen
    2. Ich habe den Eindruck, manche setzen einfach ihren Link dazu und schauen gar nicht so genau worum es geht. Das finde ich schon frech.

      Linklisten sollten schon "Themen" haben. So kann ich mir Linkparties aussuchen, die mich selbst interessieren. Danke, dass Ihr Euch da NICHT entspannt! Denn das "Thema" (ich benutze absichtlich Thema und nicht "Regeln") ist doch klar.

      Liebe Grüße und weiter so!
      Natascha

      Löschen
    3. Liebe Catherine,
      ich weiß nicht,was eine charmente lösung sein könnte.
      aber mal im ernst. jeder,der hier was zeigt,ist stolz drauf, selbst wenn er an dem stirnband ein knopf angenäht hat- das ist seine/ihre kreation.
      erinnere dich selbst an deine elementare erste einfache sachen,die du zum ersten mal selbst bewältigt hast.warst du nciht stolz auf dich und wolltest es der ganzen welt zeigen?
      so geht es jedem,der erst anfängt.
      warum stört das jemand? was ist so schlimm daran?
      irgendwann steigen die ansprüche ganz von alleine. aber das passiert nur wenn kein druck und keine kontrolle da ist.
      ich habe vollstes verständnis,dass die sachen, die werbungszwecken dienen entfernt werden.
      ich sehe es so:
      wer kein kleid auf dem bügel sehen will-wird es nicht anklicken. also, bestrafft die person sich selbst,indem sie zuwenig aufmerksamkeit erfährt.
      und mit vergessenen rückverlinkung-wir wissen doch alle, wo das stattfindet. soviel haben sich zusammen gefunden und alles ohne rückverlinkung.
      liege ich da so falsch damit?
      ich möchte bloß nicht,dass jemand dadurch abgeschreckt wird,der grade seine erste schritte macht. aller anfang ist schwer-man soll das immer bedenken.

      Löschen
    4. Ich seh deinen Punkt total! Aber ich hab den MMM auch aus dem Grund begonnen, weil ich beim Bloggen Gleichgesinnte treffen wollte und mir ging es eben um Kleidung und nicht um einen Knopf an einem Stirnband.

      Das mit den Kleiderbügelbilder stimmt, aber die Vorschaubilder lassen oft nicht erkennen, was jetzt was ist. Mir ganz persönlich ist das auch nicht der wichtigste Teil.

      Was das abschrecken angeht, manchmal weiß ich auch nicht mehr, wie ermutigend und armeöffnend und so weiter ich denn noch schreiben soll...das ist eben die Crux mit dem Geschriebeben, den Tonfall kan sich eben jeder selbst rauslesen.

      Löschen
    5. Nochmal: es geht bei der Aktion nicht um Näh-Expertise, aber es geht um ein bestimmtes Thema. Für Gebasteltes oder genähte Täschchen gibt es andere Aktionen, wo diese Sachen reinpassen und wo man sie stolz zeigen kann.
      Was stört dich denn daran, dass wir möchten, dass das Thema eingehalten wird?

      Löschen
    6. Es ist natürlich nichts Schlimmes daran, wenn jemand ein verziertes Stirnband zeigt, aber dafür ist -wie bereits erwähnt der MMM nicht die geeignete Plattform. Wenn Du dir ein Backbuch kaufst, möchtest Du darin auch nicht unbedingt Rezepte für Süppchen finden.
      Die Rückverlinkung finde ich der Fairness halber wichtig. Jemand der rückverlinkt, weist auf alle anderen Beiträge hin, jemand der das nicht macht, möchte nur seinen eigenen zeigen. Überspitzt formuliert.

      Löschen
    7. liebe Lucy,
      mich stört nichts:-).es betrifft mich persönlich auch nicht.aber ich würde mir wünschen,dass freude und spass mehr im vordergrund stehen würden,statt regeln. es ist einfach alles viel zu ernst.
      es tut doch niemand weh und ihr würdet weniger zeit inverstieren,wenn ihr nicht jeden postig prüfen müsstet.
      aber das ist alles nur meine meinung und mein wunschdenken. ich bin nur ein stiller teilnehmer.

      Löschen
    8. Ich weiß ja nicht, was mit "zu ernst" gemeint ist.
      Wenn das Thema "Erwachsenenkleidung an der Frau wahlweiße am Mann" bedeutet, dann kann man sich doch daran halten.
      Durch den MMM habe ich schon total viel für mich genäht und ich finde die Aktion total toll.

      In den letzten Tagen habe ich versucht die gesamte Linkliste durchzuklicken. Ich habe es (noch) nicht geschafft und ich glaub, wenn da noch Taschen, Loops, Cupcakes u. a. gezeigt werden, haben die Damen, die weiter unten stehen, wohl weniger "Klicks", was ihnen bestimmt nicht gerecht wird.

      Herzlichst
      musicnsun

      Löschen
    9. Ich selber mache beim MMM nicht mit, da ich fast keine Kleidung nähe. Aber ich gucke hier gerne - mir sind die vom Team gewünschten "Richtlinien" absolut klar. Und ich weiß auch, das es dem Team sehr um SPASS geht (was auch sonst??). Den kann das Team aber wirklich verlieren, wenn einige Menschen (schöne) Dinge verlinken, die hier nicht her gehören und auch so hartnäckig sind und es immer wieder tun. Das ist dreist, man glaubt es kaum, aber solche Menschen gibt es leider. Ich finde es auch ganz verständlich, wenn das Team nach mehrmaligen Versuchen mit Engelszungen dann aus Zeitmangel diese Links einfach raus löscht. Jeder von uns weiß wieviel Arbeit und Zeit es kostet einen Blog zu führen. Ich bewundere die Geduld des Teams! Danke!!!

      Löschen
  3. Ich antworte jetzt mal als Teilnehmer : bei der Flut an Teilnehmern , die der MMM inzwischen hat ( ich meine jetzt nur die " reellen " Beiträge )nervt es schon ein wenig , wenn man reihenweise scrollt oder clickt , was sich dann doch als nicht MMM bezogen erweist . Andererseits gilt für mich auch das, was Sewing Galaxy beschreibt : bei so vielen Bildern gucke ich Kleiderbügel einfach nicht an , die bestrafen sich dann selbst mit wenigen oder keinen Kommentaren .
    Eine andere Sache die mir inzwischen aufgefallen ist , und die vielleicht ein grösseres Problem ist , es wird einfach nicht mehr wirklich gelesen - Eure einfachen Regeln nicht , und andere Dinge auch nicht . Für manche kommt 's scheint's nur noch drauf an , Kommentare oder Posts abzusetzen : so las ich heute voller Entsetzen z. B. bei Petozi Design , dass da comments abgegeben werden , eine Jacke mit Stoff abzufüttern ,der vorher eindeutig als Nylon Aussenstoff beschrieben war ...
    Und die Selbstdarstellung ist m.A. das nächste Problem : Hauptsache ich mache da mit , und stehe gut da ... da bleibt dann das Verlinken natürlich auf der Strecke - sehr schade das !!!
    Was mir beim letzten MMM auch noch aufgefallen ist - es waren reichlich Teilnehmerinnen ( schon frühmorgens ) , aber nur wenige hatten Kommentare für die Gastgeberin. Mensch , wenn ich eingeladen bin geh ich doch auch nicht wortlos an der Gastgeberin vorbei , oder macht man das heute so ?
    Liebe Grüsse und verzweifelt nicht Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Angst, Dodo, wir verzweifeln schon nicht! so ernst und humorlos, wie es jetzt vielleicht rüberkommt, ist die Sache auch gar nicht. Das Nicht-Lesen sehe ich auch als Teil des Problems - wir hatten selbst beim Mantel-Sewalong Leute dabei, die sich mit irgendwas anderem verlinkt hatten - ohne jeden Bezug zu der Mantel-Aktion. Anscheinend sehen die irgendwo ein Linktool und tragen sich ein - verstehen muss man das wohl nicht (ich versuche das jedenfalls gar nicht erst).

      viele Grüße!

      Löschen
    2. Das "viele Beiträge am Morgen aber wenig Kommentare am Morgen" liegt vielleicht daran dass es viele so handhaben wie ich:
      Morgens vor der Arbeit noch schnell verlinken und Abends wenn es zu Hause ruhiger wird in Ruhe schauen und kommentieren.

      viele Grüße
      Elke

      ich finde die Regeln einfach und verständlich und es kann doch nicht so schwer sein sich daran zu halten und wenn man sich angegriffen fühlt muß man sich eben andere Plätze mit anderen Regeln suchen

      Löschen
  4. Hallo! Ich finde es auch schade dass man immer jemanden braucht der aufpasst, aber anscheinend brauchen viele Leute das. Ich mag den Me made Mittwoch um Inspiration zu finden, ich sitze nach der Arbeit gerne mal da und klicke mich durch die Links und ärgere mich auch wenn irgendwo nur ein gekauftes Teil abgeändert wurde oder eben nur ein Schal genäht wurde, die Liste der Teilnehmer ist oft sehr lang und nach einigen Links mit eben besagten Änderungen oder ähnlichem habe ich oft keine Lust mehr weiter zu klicken was sehr schade ist, ich finde es jedenfalls toll dass am Me made Mittwoch ein gewisser Anspruch vorhanden ist vorallem mit den neu eingeführten Tragefotos es doch wirklich viel schöner zu sehen wie es an echten Leuten aussieht die vielleicht keine Modellfigur haben! Hier möchte ich ein Lob an die Me made Mittwoch Damen aussprechen dafür das ihr die Zeit opfert um diese Regeln durchzusetzen, eigentlich ist es nämlich nur traurig das diese oft einfach ignoriert werden!
    Liebe Grüße
    Mony

    AntwortenLöschen
  5. Es ist schade, daß wieder und wieder darauf hingewiesen werden muß. Der MMM ist eine freiwillige Aktion, wer sich unter Druck gesetzt fühlt oder meint über die Regeln diskutieren zu müssen, muß doch nicht teilnehmen. Ich kann nicht auf eine Mottopartie gehen und dann mit dem Gastgeber über das Thema streiten!

    Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  6. Recht hast Du Anja! Ich bin erst ganz kurz dabei, bzw. ganz frische Näherin und möchte dass es noch ganz viele MMMs gibt, bei denen ich dann auch irgendwann mal was zeigen kann :-)

    AntwortenLöschen
  7. Euch stört,dass man kaum etwas aufmerksam liest?
    hier ist leider nichts mehr zu machen/zu ändern.
    in unserer sozial media zeit ist das statistisch erwiesen, dass (zitat):
    Die gegenwärtige Aufmerksamkeitsspanne liegt bei 5 Sekunden – vor 10 Jahren noch 12 Minuten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich Dir recht, ich denke auch, dass hier tatsächlich ein gesellschaftliches Problem vorliegt, was beim MMM nicht gelöst werden kann. Schade!
      Aber mal eine andere Frage: Warum verlinkst Du Dich denn nicht beim MMM? Du nähst doch auch so viele und tolle Sachen, da würd's doch gut passen...?

      Viele Grüße,
      Stefanie

      Löschen
  8. Hallo ihr Lieben,
    Ich versteh das mit den Kleiderbügeln zwar total, aber ich würde meine Sachen schon gern zwischendurch an meiner Schneiderpuppe zeigen, weil ich dann einfach wesentlich detaillierter fotografieren kann und weil ich auch einfach nicht immer die Möglichkeit hab fotografiert zu werden. Aber passt dann vielleicht auch einfach nicht ins Konzept?
    Es geht also mehr um ein gesamtes Outfit, quasi so als Beweis und Anregung dass Selbstgemachtes im Alltag tragbar ist, als um Anregungen und Tipps was man so alles an Kleidung nähen kann?

    Liebe Grüße
    ♥ Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, das hast du gut formuliert: "ein gesamtes Outfit, quasi so als Beweis und Anregung, dass Selbstgemachtes im Alltag tragbar ist" - Anregungen und Tipps, was man so nähen kann, ist dann ja ein Nebeneffekt. Man kann ja auch noch zusätzlich Detailbilder posten, wenn man mag - oder die Detailbilder und das Teil auf der Schneiderpuppe in einem Extrapost abhandeln. Da gibt es ja viele Möglichkeiten.

      Löschen
    2. Hallo!
      Ich war anfangs auch nicht soooo begeistert, dass Tragefotos gewünscht sind. Ich mache es manchmal so, dass ich mindestens ein Tragefoto in meinem Blog zeige (und dieses dann beim MMM verlinke), und zusätzlich dann noch Detailphotos an der Puppe einstelle. Dann hat jeder, was er möchte!
      Aber ich merke auch, dass ich an Tragephotos immer mehr Spaß finde!
      LG,
      BuxSen

      Löschen
  9. ich nähe auch erst seit kurzem, und durch das nähen und suchen im www bin ich erstmals auf diese vielen blogs gestossen, sehr bald auch auf dich, catherine... ich war gleich begeistert, dann war der MMM in der sommerpause, und ich hab nur so gestaunt, was es da alles gibt. in der "sommerpause" habe ich genäht wie eine wahnsinnige, und mir schon einiges, einfach durch ausprobieren, erlernt. schnell wurde mir klar, dass ich kleidung für mich nähen will.
    ich hab mit nähen von deko oder zeug dass dann herumliegt echt nix am hut, und selbstgenähtes zu tragen hat mir einfach imponiert.
    als der MMM wieder zurückkam, habe ich mich gefreut, und mir gedacht, ich mache mit... dann wieder, nein, ich kann nicht mitmachen, nächste woche dann... tja und dann hab ich einfach mitgemacht...
    ich finde die regeln voll ok, ich denke es ist auch notwendig, und auch mir geht es so, dass ich bis heute noch nicht geschafft habe alle beiträge die mich interessieren anzuklicken, ich brauch dann eh die woche, zum durchsehn, und kleidung an leuten finde ich persönlich aussagekräftiger, ich kann mir da mehr mitnehmen.
    ich sehe weder druck noch sonst was, denn es ist ja eine freiwillige sache, und wenn ich nicht mitmachen mag, dann eben nicht.
    ich selber habe auch einen kommentar gehabt wegen fehlender rückverlinkung, die war aber da, nur nicht in farbe drum wurde es übersehen. mittlerweile habe ich links farbig gemacht im blog, dass es keine verwirrungen mehr gibt (bloggen ist neuland für mich, da muss man sich ja a erst mal mit den begrifflichkeiten auseinandersetzen)
    ich danke euch, als Crew, dass es den MMM in der Form gibt!
    Es ist nämlich nicht selbstverständlich, so ein "Projekt" in seiner Frei(zeit) für wildfremde Menschen zu gestalten!!!

    AntwortenLöschen
  10. Ich vermag hier kein Problem zu erkennen. Die Veranstalterinnen legen die Regeln fest. Der MMM hat ein klares, einfaches und gutes Konzept. Ihr löscht raus, was eh draußen ist. Denn wer teilnimmt ohne sich an das Thema zu halten, befindet sich per se außerhalb der Veranstaltung. Ich könnte jetzt darüber philosophieren, ob die Person das weiss oder nicht. (Selbstwahrnehmung?) Oder gibt es gar Menschen, denen das egal ist, was hier gerade Thema ist??? Wie auch immer.
    Euer Schloss, eure Regeln.
    Und manchmal muss man entscheiden und Entscheidungen umsetzten. Auch wenn´s nicht alle toll finden.
    Hin und wieder stelle ich mir eine einfache Frage: Würde das bei einem Mann auch diskutiert? Ein Mann konzipiert eine Linkparty und löscht Beiträge, die da nicht hingehören, zu Gunsten des Konzeptes und der Sache an sich. Uncharmant? Oder sachgerecht? Klarheit? Oder Polizei?

    Der MMM hat mich gerade eben dazu gebracht nach Berlin zu zockeln, um andere Frauen die hier teilnehmen kennen zu lernen. Suppenrezepte und Klamotten an Kleiderbügeln hätten das nicht bewirkt...

    Liebe Grüße,
    Bronte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass es sich hier um ein geschlechterspezifisches Problem handelt, ähnliche Reaktionen treten auch bei und von Männern auf, wie mir meine bisherige Forenerfahrung zeigt.

      Viele Grüße, Frau Lotterfix

      Löschen
  11. Ich finde den MMM wunderbar und nehme schon eine Weile - immer wieder mit Unterbrechungen - daran teil. Im Laufe der Zeit habe ich dabei auch Sachen gezeigt, die ich jetzt nicht mehr zeigen würde. Die neuen klaren Regeln verstehe ich. Und auch ich möchte keine Werbung sehen und auch nichts, was nicht zum Thema passt. Selbst das Beharren auf Tragebildern kann ich nachvollziehen. Aber ein unbehagliches Gefühl beschleicht mich schon, wenn ich die Beschwerdekommentare des MMM-Teams lese. Von keinem persönlich, sondern allen zusammen unterzeichnet. In diesen Momenten frage ich mich (ohne eine Antwort zu haben), ob das nicht auch anders geht...

    Viele Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das, weil da dann sozusagen eine "anonyme Macht" spricht? Ich stimme dir zu, dass das mit unserem persönlichen Blogprofil eben, ja, persönlicher wäre. Wir haben das bisher so gemacht, weil wir keine Lust auf ins Persönliche zielende Debatten mit beleidigten Teilnehmerinnen hatten - wobei man vorher natürlich nicht weiß, ob das überhaupt eintritt.

      viele Grüße! Lucy

      Löschen
    2. Genau. Sogar bei den allertrockensten Briefen vom Finanzamt unterschreibt einer im Auftrag ;-)

      Dass keine von Euch angegriffen werden will, kann ich ja verstehen. Aber so schafft es zwei Gruppen: EUCH da oben. Und uns da unten, die die Regeln nicht einhalten.

      Löschen
    3. Das kann ich total nachvollziehen! Ja, das sollten wir in Zukunft anders machen. Danke!

      Löschen
  12. Ich finde Eure Regeln gut. Da ich prinzipiel keine Fotos an der Frau poste, bleibe ich Leserin. Danke für id Links, die kannte ich noch nicht. Sind jetzt in meiner Blogliste. Auf wieder lesen.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo MMM-Team!
    Obwohl ich selbst noch nicht oft teilgenommen habe (weil ich einfach noch nicht viel für mich selbst genäht habe), finde ich es schön, dass ihr den MMM weiterführt und so eine tolle Plattform liefert.
    Und auch dass ihr den MMM "sauber" halten wollt, kann ich gut nachvollziehen. Für Taschen etc. gibt es ja wirklich genug andere Plattformen.
    Ich hätte trotzdem noch eine Verständnisfrage.
    Dass es um Kleidung für sich selbst (und nicht für Kinder) geht, ist ja absolut klar.
    Und dass sie selbstgemacht sein soll, auch.
    Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, wie hoch der Selbstmach-Anteil an dem Kleidungsstück sein soll.
    Ich hatte am ersten MMM nach der Sommerpause mit einem Kleid (und einer Tasche) teilgenommen, an denen ich keine einzige Naht selbstgemacht hatte, sondern die Teile nur eingefärbt habe.
    http://goldengelchen.blogspot.de/2012/08/blau-blau-blau-mmm4.html
    Dies hatte ich auch direkt eingangs erwähnt.
    Ich hätte beide Teile im ungefärbten Zustand nicht mehr getrage, somit ist schon der Me-Made-Aspekt da, nur reicht eucht das?
    Soll das Kleidungsstück komplett selbstgenäht oder -gestrickt sein, oder ist es (für den Anfang) auch ok, wenn man z.B. ein Kaufteil pimpt, verändert oder umnäht (aus einer Hose, die man nicht mehr trägt zum Beispiel einen Rock näht).
    Mein zweiter MMM-Beitrag nach der Sommerpause war eine selbstgenähte Schlafshorts
    http://goldengelchen.blogspot.de/2012/09/gepunktet-schlafts-sich-besser-schlaf.html
    Auch wenn dies kein Outfit für "draußen" ist, entspricht dies aber den Regeln, oder?
    Ich möchte hier auf keinen Fall meckern sondern nur einfach auf "Nummer sicher gehen" :)
    Liebe Grüße
    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehst du, deine Beipiele sind genau die Fälle, über die man endlos diskutieren könnte. Manche mögen gepimpte Sachen beim MMM sehen, manche mögens nicht. Ab wann gilt ein Kleidungsstück als selbstgemacht? Ein dehnbarer Begriff - manche Umarbeitung ist mehr Aufwand, als ein Teil neu zu nähen. Wenn nur ein Motiv irgendwo aufgebügelt oder ein Band aufgenäht wird, und das wars, dann frage ich mich schon, warum das unebdingt beim MMM dabei sein muss, die anderen Linkaktionen sind doch genauso toll! Genauso die Formulierung "im Alltag getragen" - der Alltag ist ja bei jeder anders, und wie man sich präsentieren will auch. (Ich stelle mich z. B. nur so ins Internet, wie ich auch auf die Straße gehe - niemals im Nachtgewand, aber das ist natürlich jeder selbst überlassen).

      Also ich kann dir da auch keine pauschale Antwort geben, vielleicht nur eine Richtlinie: ein Ziel des MMM ist ja der Austausch und die Ermutigung, und wenn man sich vorher fragt, ob die eigene Verlinkung dazu einen Beitrag leistet, oder nicht, dann hat man schon die Antwort.
      Austausch über Schnittmuster, Materialien, Techniken, Schwierigkeiten und Erfolgserlebnisse einerseits, aber auch Austausch (und dadurch Ermutigung) über das tatsächliche Ausführen der Teile - Reaktionen der Umwelt, wie fühlt es sich für einen selber an, wenn man Selbergemachtes trägt, ist das Teil tatsächlich alltagstauglich, und warum, fühlt man sich damit toll, fühlt man sich damit komisch... Natürlich nicht alles auf einmal, aber irgendein Aspekt davon.
      Im Idealfall soll es ja nicht um "ich bin auch dabei" gehen, sondern darum, dass auch die anderen etwas davon haben.

      viele Grüße! Lucy

      Löschen
    2. Hallo, danke für die flotte Antwort.
      Ich hatte es schon fast vermutet - es ist irgendwie Auslegungssache.
      Ich ziehe für mich jetzt mal folgenden Schluss daraus:
      So etwas wie das nur umgefärbte Kleid stelle ich in Zukunft nicht mehr rein, die Schlaf-Shorts würde ich trotzdem weiterhin als MMM-Projekt ansehen.
      Klar ist es irgendwann auch mal mein Ziel, "richtige draußen"-Outfits zu nähen. Aber dafür fehlt mir momentan noch die Erfahrung und dann auch etwas der Mut (zumal man für Kleider ganz andere Stoffe (und auch viel mehr Stoff) benötigt, das ist dann auch eine Geldfrage).
      Bei der Schlafshorts fand schon ein schöner Austausch statt und ich habe ein-zwei Tipps bekommen, ohne diese MMM-Plattform wäre das wohl nicht zustande gekommen.
      Und ich hoffe, dass hier beim MMM auch weiterhin einfache Kleidungsstücke und nicht nur komplizierte Mäntel oder Kleider akzeptiert werden. Schließlich fängt mal jeder klein an und muss auch erstmal seine Erfahrungen mit verschiedenen Schnittmustern machen.
      Liebe Grüße,
      Goldengelchen

      Löschen
  14. Ich finde den MMM nach wie vor super und bin eigentlich froh, dass momentan mal klar formuliert wird, was Sache ist. Den Kommentar von Anja weiter oben finde ich dazu sehr passend!

    Es ist keiner gezwungen mitzumachen, aber wenn man mitmacht, ist sich-an-die-Regeln-halten wohl nicht zu viel verlangt.

    Dass ihr als Team "anonym" antwortet, kann ich, nach manchen Kommentaren aus den letzten Wochen, auch irgendwie nachvollziehen.

    Ich hoffe, ihr lasst euch nicht entmutigen oder kleinkriegen! Ich finde es nämlich toll, dass man immer mehr Kleidung beim MMM sieht und sich die Teilnehmerinnen immer mehr trauen. Daumen hoch :)

    viele liebe Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  15. Danke ,daß Ihr jetzt nochmal genau auf das hinweist,was euch wichtig ist.Ich habe vor der Sommerpause schon ein par Mal teilgenommen..und habe dann auch voller Freude nach meinem Urlaub etwas zeigen wollen..lider habe ich nicht gesehen,daß es neue Regeln gibt...klar man könnt sagen,dann LIES doch,aber ich habe als Großfamilienmanagerin echt sehr wenig Zeit...und schaffe es oft erst spät Abends oder eben "mal schnell morgens" meinen blog zu bearbeiten oder hier z.b. zu verlinken.Ihr habt mich dann ja darauf hingewiesen,daß es nun um Kleidung an der Frau geht und daß wohl mein Nachthemd,auf das ich so stolz war auch nicht den Anforderungen genügt.Ich muß ehrlich zugeben,daß ich nach eure Rückmeldung,die bei mir irgendwie nicht so ...tja weiß nicht..freundlich? ..ankam etwas verschreckt war..und nicht so richtig wußte,ob vielleicht meine Sachen einfach nicht anspruchsvoll genug sind..und ob ich mich lieber erstmal hier raushalten sollte.Wäre aber irgendwie auch schade...Also ich aheb wohl vorher immer Sahcen an mir gezeigt,so daß ich gar nicht auf die Idee gekomen bin,daß ich was falsch mache..nun weiß ich aber Bescheid und habe alles nochmal genau gelesen..wobei es wäre auch okay gewesen nur kurz auf die neuen Regeln hinzuweisen..keine Ahnung,es klang gleich so hart" Soclhe Beiträge werden wir jetzt löschen müssen".
    Aber ich sehe jetzt mit Abstand auch,daß es wohl nerven muß,aber vielleicht hätte es ganz einfach schon geholfen,wenn ganz vorne an den ersten MMM nach der Sommerpause auf neue Regeln hingewiesen würde,...vielleicht etwas dicker,damit auch "schnell-Schnell-Frauen" wie ich es sehen;-)!und ich hätte es dann wohl auch gelesen.Was ich sagen will,Ihr bestimmt die Regeln,schwer sind sie nicht-aber ich denke es war sicher auch keine Ignoranz oder Bösartigkeit,wenn sie oft noch nicht eingehalten wurden..sondern z.b. Zeitmangel und Unaufmerksamkeit..sorry meinerseits dafür;-)! liebe GRüße Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebes Team!
    Erstmal möchte ich meine Freude kundtun ;) dass der MMM weiterbesteht. Nach dem Hin und Her vor der Sommerpause habe ich mir echt Sorgen gemacht. Die Regeln kann ich gut nachvollziehen und denke, dass sie eigentlich selbstverständlich sein sollten. Die Rückverlinkung ist einfach Höflichkeit und die "an der Frau"-Bilder einfach schöner. Und sollange das Kopf-abschneiden nicht unerwünscht ist, bin ich weiterhin dabei :) Ich sehe jede Woche so viele tolle Ergebnisse, dass meine To-Do-Liste schon meterlang ist. Aber gerade der Austausch macht die Aktion so einzigartig, nochmals danke dafür, dass ihr einen Teil eurer Freizeit dafür opfert!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Es scheint ein Dilemma zu sein, manche Kommentatorin gibt zu, die regeln garnicht richtig gelesen zu haben, aber findet euer auftreten trotzdem zu hart, also...
    Warum darf denn im Internet nicht mal ein kleines bisschen Kritik geäußert werden, das will mir nicht in den Kopf? Alles muss beklatscht und belobigt werden, wehe man sagt etwas negatives. Das betrifft jetzt nicht nur den mmm.
    Aber es ist doch so einfach, der mmm zeigt fotos von Frauen, die für sich selbstgenähte Kleidung tragen. Alles andere hat dort nichts zu suchen und fliegt wieder raus, so what??
    Man sollte die regeln nicht als "Maßregelung" verstehen, sondern als Ansporn, als Hürde. Denn wenn ich mich noch nie an ein richtiges Kleidungsstück getraut habe, dann vielleicht jetzt, wo ich sehe, dass es viele anderen auch tun.
    Ohne solche Vorgaben würde es hier glaube ich bald recht langweilig werden, deswegen finde ich es gut, dass ihr das so konsequent umsetzt. Ich denke auch, dass die meisten "alten mmm-Hasen" da hinter euch stehen.
    Meiner Meinung nach kann es auch mal eine linklisten-Veranstaltung im WWW geben, die ein bisschen strenger gehandhabt wird.
    Wobei ich an den Formulierungen, die hier zitiert werden, nichts unfreundliches finden kann. Wie soll es denn netter gesagt werden, vielleicht müsstet ihr noch 10 Herzchen und 13 Smilies anfügen, oder so. (böse, böse...;-) )
    Also von mir Daumen hoch, danke, dass ihr euch die zeit nehmt!

    AntwortenLöschen
  18. Erst einmal vielen Dank für euren me-made-mittwoch. Das ist eine ganz tolle Sache und eine immer währende Inspirationsquelle für mich.
    Regeln finde ich gut und wichtig. Manchmal ist die Einhaltung nicht so einfach und man muss nachfragen. So wie ich jetzt: Was versteht ihr unter Werbung bei den Blogs?
    Ich frage deswegen, weil ich einen internen Blog bei den Hobbyschneiderinnen führe. Die Hobbyschneiderinnen-Seite wird durch Werbung finanziert und einige Banner laufen über die Seite. Ist das noch verträglich oder verstoße ich bereits gegen eure Regeln?
    Ich würde mich freuen, eine Antwort dazu zu bekommen.

    Liebe Grüsse
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, Bannerwerbung, Anzeigen und sowas, wenn das an der Seite im Blog zu sehen ist, ist gar kein Problem.
      Die "keine-Werbung-Regel" bezieht sich vor allem auf zwei Sachen, mit denen wir vor der Sommerpause zu kämpfen hatten:
      1. Leute posten Sachen, die sie verkaufen wollen - also hängen sich eine Tasche um, schreiben dazu "die Tasche gibt es übrigens in meinem Shop" und verlinken zu Dawanda
      2. Leute, die Schnittmuster entwerfen, versorgen eine größere Zahl von "Probenäherinnen" mit dem Schnittmuster, und die stellen ihre genähten Werke alle an einem Mittwoch vor, "den Schnitt gibt es übrigens seit heute bei XYZ" +Link zum Shop.

      Sowas bitte nicht - man darf gerneSchnittmusterhersteller etc. nennen, aber als echte Empfehlung. Und wie gesagt, Anzeigenwerbung auf dem Blog macht gar nichts - bei manchen Anbietern kann man sich das ja nichtmal aussuchen, die ist einfach da.

      viele Grüße!

      Löschen
  19. Ich finde es richtig, dass ihr die Beiträge löscht, die nicht passen. Es ist ja euer Blog und ihr bestimmt, wer da reinkommt. Macht doch jede mit ihrem Blog genau so. Immerhin seid ihr ein Team, die dann bestimmen.
    Es kann ja jede auch so eine Verlinkung organisieren und sie wird merken, dass es eine Menge Arbeit macht.
    Einfach nur reinstellen ist fast keine Arbeit.
    Ich kann ja meine Klamotten auch nicht in jeden Laden hängen oder mein Plakat nicht in jeden Schaukasten oder meinen literarischen Beitrag in jede literarische Website
    stellen. Ich finde es überhaupt schon toll, dass ihr euch so viel Arbeit für andere Frauen macht!
    Bin absolut d'accord mit eurem Vorgehen!
    lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde es auch absolut korrekt, dass ihr um die Einhaltung der Regeln bittet. Letzte Woche gehörte ich auch zu denen, die nur ein Bild an der Puppe hatten, eure neue Regel war bei mir einfach noch nicht angekommen. Deshalb auch toll, das ihr das hier nochmal so schreibt!!
    Ich hoffe, ich schaffe es am Mittwoch wieder dabei zu sein. Und ein Tragefoto in meinem Post reiche ich auch noch nach ;-)

    Liebe Grüße,
    MiMausche

    AntwortenLöschen
  21. so, ich senfe jetzt auch noch, nachdem ich es wirklich geschafft habe, im laufe des tages, alle kommentare zu lesen.

    erstmal finde ich die neuen regeln sehr gut!
    den weg dahin, durch viele verschiedene blogbeiträge bei verschiedenen frauen und entsprechenden kommentaren, nicht.
    aber das mündete ja in etwas gutem: den neuen regeln auf neuem blog.
    allerdings schließe ich mich mond an: die art und weise des hinweisens auf regelverstöße war bisher nicht so schön und kam durch das unterzeichnen mit "die mmm-crew" sehr unglücklich an. aber wenn das jetzt auch anders wird, ja, dann ist doch alles prima!
    ich finde die sache auch nicht zu ernst oder so.
    echte frauen und deren kleider - das darf man gern ernst nehmen.

    ich liebe den mmm und das große inspirationspotential dahinter. auch das neue blog finde ich super. vielleicht bekommt man damit noch mehr aufmerksamkeit - denn diese aktion ist einfach wunderbar! wir alle!

    auf weitere schöne mittwoche

    halitha

    AntwortenLöschen
  22. Ich sag einfach nur DANKE!
    Ihr seid toll, es ist eure (tolle)Aktion und es sind eure Regeln. So schwer kanns ja nicht sein!
    Ich geh jetzt mal einen Cake-Pop essen...
    LG,
    auf den MMM,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,
    wir werden am Mittwoch eingeladen in das Wohnzimmer von einer der "Drei wunderbaren MMM Damen".
    Wir sitzen alle auf dem Virtuellensofa, bestauen, tratschen, geben Tips und bekommen Komplimente.
    Das ist wunderbar.
    Und da ist es einfach selbstverständlich das man sich an die Regeln der Höflichkeit hält,
    welches bedeutet Selbstgenähte Kleidung an der Frau oder am Mann!
    Ist jetzt nicht schwer oder?
    Und ich finde es toll wie ihr euch für diese Regeln einsetzt.
    Was neben Kindern, Job und und und bestimmt nicht einfach ist.
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Genau die gleiche Assoziation hatte ich auch: Wenn ich eingeladen bin, da freiwillig hingehe und der Gastgeber mich dann bittet, die Schuhe auszuziehen, werde ich ja wohl auch nicht mit Gummistiefeln munter weiter ins Wohnzimmer stapfen! Und wenn ich sie nicht ausziehen mag, tja, dann geh ich halt wieder heim!

      Ts, ich verstehe nicht, wie manche Leute den MMM und seine (wenigen, klar formulierten, sinnvollen) Regeln nicht verstehen können/wollen...

      LG
      Stefanie

      Löschen
  24. Hallo,
    wir werden am Mittwoch eingeladen in das Wohnzimmer von einer der "Drei wunderbaren MMM Damen".
    Wir sitzen alle auf dem Virtuellensofa, bestauen, tratschen, geben Tips und bekommen Komplimente.
    Das ist wunderbar.
    Und da ist es einfach selbstverständlich das man sich an die Regeln der Höflichkeit hält,
    welches bedeutet Selbstgenähte Kleidung an der Frau oder am Mann!
    Ist jetzt nicht schwer oder?
    Und ich finde es toll wie ihr euch für diese Regeln einsetzt.
    Was neben Kindern, Job und und und bestimmt nicht einfach ist.
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  25. Schon kleinen Kindern bringt man bei, daß es Regeln gibt, die eingehalten werden müssen, damit das Zusammenleben gut klappt. Zumindest halten wir das bei unsrem Sohn so. Hält er sich nicht an die Regeln, gibt es gewittrige Stimmung im Haus.

    Auf das Bloggerleben übertragen ist es ganz genau so:
    Wer den Blog führt, gibt die Regeln vor und die werden eingehalten. Basta.
    Wenn nicht, dann werden die Beiträge gelöscht.
    Was bitte ist denn daran so unverständlich?

    DANKE!!!! den Initiatorinnen des MMM für die Mühe, die sie sich mit dem MMM machen. Ein liebevoll und mit Herz geführter Blog kostet Zeit. Kostbare Lebenszeit.

    Liebe Grüße von Susan

    AntwortenLöschen
  26. Ups, jetzt mag ich auch noch was dazu sagen.Ich finde es erst mal sehr toll das ihr euch diese Warnsinns Arbeit mit dem MMM macht und so vielen Leuten die Chance gebt ihre Kleidung einem breiten Publikum vorzustellen.
    Regeln sind da um eine gewisse Ordnung aufrecht zu erhalten, wo viele Menschen sind passieren einfach mal Fehler. Ich selbst hab die MMM Regeln gelesen. Ups und was ist passiert, stell ich da vor lauter Euphorie meine neue Tasche vor und den Rest den ich trage nicht. Ich hab dann auf das liebe Post hin meinen Kram sofort gelöscht. Es war bestimmt nicht böse gemeint... es wird bestimmt immer wieder mal wenn jemand neu ist usw. passieren. So bunt ist das Leben halt und ich fürchte man kann es nur eingrenzen aber nicht verhindern.
    liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,
    eine "Regelfrage" hätte ich noch... zählt denn Selbstgenähtes an fremden Erwachsenen auch zum Me-Made-Mittwoch (so es denn nicht gewerblich ist)? Mir ist aufgefallen, dass es hier ja gar keine Männerfotos gibt, und da ich hin und wieder auch meinen Mann "benähe", frage ich mich, ob so ein Beitrag eigentlich auch interessant wäre.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,

    ich selbst blogge (noch) nicht, lese aber seit geraumer Zeit regelmäßig und mit großer Freude beim MMM mit (und schreibe auch jetzt zum ersten Mal irgendwo einen Kommentar). Ich schaue mir gerne bei euch an, wie andere Menschen ihre selbstgemachte Kleidung kombinieren und im Alltag tragen.

    Allerdings habe ich immer öfter den Eindruck, dass viele unter "Druck" stehen, jeden Mittwoch was Neues zeigen zu "müssen". (Habe ich auch schon in einigen Kommentaren gelesen...)
    Aber so wie ich das bisher verstanden hatte, war der Grundgedanken doch eigentlich, Outfits - zusammengestellt aus selbstgemachter Kleidung - zu zeigen, so wie sie im Alltag getragen werden... (Oder habe ich da etwas falsch verstanden?) Also, schon so, dass nicht ständig das gleiche Teil in verschiedenen Kombimöglichkeiten gezeigt wird (...das wird ja irgendwann für den Leser auch langweilig und damit manövriert man sich ja selbst ins Aus...), aber so, dass früher oder später auch gerne was nochmal gezeigt werden kann. Dann eben ein wenig anders zusammengestellt, z.B. Shirt mit anderer Hose und anderen Schuhen oder einen Rock mal im Sommer und mal im Winter kombiniert und so weiter.

    Vielleicht haben sich ja durch dieses Missverständnis (...wenn es denn eines sein sollte...) so viele "Kleinkram"- und Accessoire-Sachen eingeschlichen. Ich kann mir schon vorstellen, dass viele nicht jede Woche etwas neu Genähtes parat haben, aber gerne jeden Mittwoch was zeigen würden, um die Konsistenz aufrecht zu erhalten.
    Es wäre bestimmt gut, das in den "Regeln" deutlich zu machen.

    AntwortenLöschen