Sonntag, 25. September 2016

Winter-Mantel Sew Along: Inspiration


Hallo zusammen,
wir starten heute den Wintermantel Sew Along mit der Inspiration.

Neben dem Finale ist dieser Termin einer unserer liebsten. Spätestens heute Abend haben wir wieder viele schöne Schnitte auf unseren Nählisten. 

Ich, Karin, habe dieses Jahr ganz klare Vorstellungen, was ich brauche und das wird auch genäht. Für weniger vernünftige Mantelprojekte fehlt mir in diesem Herbst die Zeit.

Ich brauch dringend eine Jacke. Zur Auswahl liegen hier schon zwei Schnitte.
Clare von Closet Case Patterns


Und Yuzu von Waffle Patterns


Beide sind sich ähnlich. Meine Tendenz geht in Richtung Clare, weil sie schmaler geschnitten ist und man viel mehr Exemplare davon im Netz findet. Der Schnitt scheint sich wirklich bewährt zu haben.

Als Stoff habe ich mir nach Beratung mit meiner Tochter einen dunkelroten Wollstoff bestellt. In Wirklichkeit ist er dunkler


Ein warmer Wintermantel in anthrazit wäre auch noch eine Idee. Dafür liegt hier schon länger ein Wollstoff bereit. Als Schnitt würde ich nochmal das Modell 7483 von Burda nähen. Im letzten Jahr habe ich es schon in rot genäht und ich liebe den Mantel sehr.


Aber ich fürchte der muss bis nächstes Jahr warten.

Ich, Nina, bin da schon unentschlossener. Ich weiß nur, dass ich in diesem Jahr einen locker sitzenden Wintermantel tragen möchte, so dass alle taillierten Modelle keine Beachtung finden. Letztendlich kann ich mich zwischen fünf verschiedenen Modellen noch nicht entscheiden.

Zum einen gefällt mir Modell 116 aus der burda style vom November 2015 sehr gut. Der Kragen hat es mir besonders angetan.


Zum anderen kann ich mir gut vorstellen, den Wickelmantel (Modell 118, burda style 01/2016) den ich im Januar genäht habe, in einem weniger auffälligen Stoff für diesen Winter zu nähen.


Oder ich stelle mich erneut dem Thema Caban Jacke (burda style 10/2016), an dem ich im letzten Jahr leider gescheitert bin, weil die Jacke zu klein war. Mir gefällt hier sowohl die Kurzjacke als auch die längere Form.


Dieser Onion Schnitt liegt hier bereits seit einigen Jahren und ist die fünfte Möglichkeit.


Einen Stoff habe ich sicherlich im Schrank, da ich im Februar bei Betty Barclay in Nussloch war, wo alle Winterstoffe - zum Teil mit Kaschmir! - extrem stark reduziert waren und ich mich nicht zurückhalten konnte, welche zu kaufen (hier sieht man zwei davon) und nach dem Tandem Fabrikverkauf im Mai fand sich ein weiterer in meiner Einkaufstüte. Es stellt sich also nur die Frage, welchen ich nehme und ob die Menge, die ich habe, ausreicht. 

Jetzt bin ich allerdings gespannt, welche Modelle euch gefallen. Vielleicht bringt mich das ins Grübeln und ich nähe doch noch etwas ganz anderes.

Wie sieht's bei euch aus?
Ist eure Inspiration in diesem Jahr eher vernünftig oder verträumt? Wir sind gespannt.


Weitere Termine des Winter-Mantel Sew Alongs
09.10. Stoff und Schnitt - Die Entscheidung
23.10. Fortschritt - Brauche ich Schulterpolster?
06.11. Futter und letzte Schritte
13.11. Das große Finale! Der Winter kann kommen.


Mittwoch, 21. September 2016

MMM am 21.9.

Guten Morgen und Herzlich Willkommen zum heutigen MMM. Ich bin Dodo und ihr lest mich sonst bei Dodosbeads.


Morgen ist kalendarischer Herbstanfang. Deshalb gibt's heut bei mir noch ein letztes Mal Blumen. Herbstblumen.


Als ich mir Gedanken zu diesem Post machte fiel mir auf, dass ich offensichtlich dann, wenn die Natur ihr Blühen und Grünen einstellt auch bei meiner Kleidung zu blühen aufhöre.
 Während ich für Frühjahr und Sommer gar nicht genug an Farbe und Mustern kriegen kann wird es ab Herbst zunehmend trister und es gibt nur noch uni oder maximal etwas kariertes. Hmmm, da sollte ich vielleicht mal was dran ändern...
Heut also nochmal Blumen, aber schon sehr gedeckt.  Und in einer Farbe die ich ungefähr 3/4 meines Lebens als keine Farbe für mich angesehen habe: Blau.


Als ich den Stoff auf dem Markt kaufte gefielen mir Muster und Struktur so gut. Leider keine Naturfaser, aber der Stoff hat einen tollen schweren Fall. Tja, und dann lag der Stoff im Lager...

Das Tolle am Nähen und der Nähcommunity ist ja, dass es tatsächlich manchmal den Horizont erweitert. Frau schaut auch mal über den Tellerrand hinaus. Und so kam nicht nur die Farbe Blau sondern auch der Faltenrock in meine Welt. Bis dato hätte ich strikt gesagt, nein danke, ich bin schon alt genug, ich brauch nicht auch noch nen Faltenrock;)
ABER :  Letzten Mittwoch zeigte Nina von Kleidermanie einen wunderschönen Waxprintrock mit Falten - das war genau der Schnitt, den mein Stoff brauchte, und auf den er seit ca 2 Jahren im Stofflager wartete.
Und Röcke sind ja immer ein schnelles Erfolgserlebnis.
Also Fashion Style 3/2015 gesucht, gefunden, Schnitt kopiert, zugeschnitten, genäht, glücklich!
Allerdings sollte ich mir endlich mal merken, dass Knip/ Fashion Style mir in Gr.40 passt, und ich nicht in der Taille überall 1cm zugeben muss, die ich dann anschliessend wieder wegnähe....


Und ich hatte auch bereits das passende Jäckchen im Schrank!
Einziges Manko: Der Saum - der Stoff "springt", also er ist nicht schmiegsam, oder wie soll man das erklären? Jedenfalls hat er sich geweigert, ordentlich gesäumt zu werden.

Aber damit kann ich ziemlich gut leben.

So, nun Laufsteg frei für euch! Glücklich? Blumen? Farbe? Neues entdeckt, oder altbewährtes gemacht und getragen? Ich bin gespannt und freue mich auf Eure Beiträge.

Noch eine kleine Erinnerung: Pünktlich zum Herbstbeginn startet am nächsten Sonntag hier auf dem Blog der Wintermatel Sew Along 2016!


Mittwoch, 14. September 2016

Me made Mittwoch am 14.09.16

Herzlich Willkommen zum 2. Me made Mittwoch nach der Sommerpause. Ich, Monika von  wollixundstoffix, freue mich  auf Euch.




Mein Kleid ist unspektakulär, aber bewährt. Der Schnitt ist Anna und  von by hand london.
Ich habe den Schnitt schon einige Male genäht. Wie oft, das kann ich gar nicht sagen.
Das Oberteil hat 2 Ausschnittmöglichkeiten, leicht U-Bootmäßig oder V Ausschnitt.
Hier habe ich den V Ausschnitt gewählt, der ganz prima von meinen Haaren verdeckt wird. Nun gut.
Der Stoff ist ein Baumwollstoff mit Elasthan vom Maybachufer in Berlin.
Weißgrundig mit blau grün braunen Blumen. Seitl. schwarz weiße Streifen.



Mit diesen beiden Bildern möchte ich mich heute von Euch verabschieden, als "Vortänzerin" des Me Made Mittwoch Teams.
Wie sagt man so schön: "Mit einem lachenden und einem weinenden Auge" werde ich das tolle MMM Team verlassen.

Die wöchentliche Teilnahme fand ich immer grandios. So vielfältig. So viele schöne, liebevoll gefertigte Kleidungsstücke.

Die doch recht große Teilnahme an unseren Mottotagen fand ich immer Klasse. Das hat immer viel Spaß gemacht zu sehen, dass auch andere Freude daran haben.

Die Teilnahme an unseren Sew Alongs war auch sehr groß und toll anzusehen.

Ich habe mich immer über die netten Kommentare von Euch unter den Posts gefreut.

Schön fand ich auch immer zu lesen, wenn MMM Teilnehmerinnen unter ihren Posts den MMM erwähnt haben, und schon dort auf die an diesem Tage die jeweilige Moderatorin zu erwähnen, und von dort zu begrüßen. Auch die Gastbloggerinnen wurden da nicht ausgelassen.

Für All das möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Und dennoch....

ist der Mittwoch für mich irgendwie ein wöchentlicher Pflichttag geworden. Gar nicht mehr der Fun Tag wie früher.
Der MMM beansprucht für mich als Teammitglied doch einiges an Zeit, die ich momentan nicht aufbringen kann, oder möchte. Er ist irgendwie für mich ein Pflichttag für den MMM geworden.  Gar nicht mehr so Fun Tag wie früher.
Das durchschauen der einzelnen Beiträge - auch wenn sie unter uns 10 aufgeteilt sind - erfordert Zeit. Aufmerksamkeit. Bereitschafft, einen Beitrag, der nicht den Regeln entspricht zu löschen. Dies ist nicht schön, das könnt ihr mir glauben. Auch wenn man einen netten Kommentar hinterlässt, ist so manche Reaktion nicht nett.

Mit dem Verlassen des Teams, die "Mittwochsarbeit",  hoffe ich, wieder mehr Zeit für mich und meinen Blog zu haben.

Auch wenn ich mit Sicherheit den regen und schönen Austausch mit Claudia, Dodo, Katharina, Karin, Lucy, Meike, Nina, Sybille und Wiebke  sehr vermissen werde.
Danke an Euch Neunen für die tolle Teamzeit.

Jetzt genug der Worte.

Der MMM bleibt ja bestehen, und ich bin sicher  immer wieder irgendwo zwischen 1 bis 100 zu finden.


Und jetzt, jetzt bin ich gespannt was es bei Euch alles zu sehen gibt.

NACHTRAG:
Ich möchte allen danken für die netten Worte gestern. Das Verständnis. Und nicht zuletzt, der Zuspruch, dass der MMM gefällt, so wie er ist.
Das macht es als Team einfacher, den Mittwoch frei, oder so gut wie frei, von Werbung zu halten.
Das wöchentliche Durchsehen ob sich irgendwelche Affiliate Links verstecken, Werbung für probegenähte Schnittmuster auftauchen, eigene Schnitte und Shops verlinkt werden.
Ich habe ja schon angedeutet, das ist nicht einfach und auch nicht schön das Löschen. Die nicht selten ungehaltenen Rückmeldungen auch nicht. Freundlichkeit bewahren. Accessoires, Unterwäsche, keine Tragebilder gehören ja auch dazu. Bei Neueinsteigerinnen gibt es auch schon mal Ausnahmen, kann ja mal schnell vor Aufregung die Regel vergessen werden.

Was ich auch ein wenig vermisst habe sind die Kommentare. Nicht dass ich/wir Kommentarhascherei betreiben wollen, aber es freut einen doch. Bei immerhin über 100 Verlinkungen.

Auch die Gastbloggerinnen, ihnen würde ich auch gerne mehr Kommentare wünschen. Wo sie sich die Mühe machen hier beim MMM als Gastbloggerin den Mittwoch zu eröffnen.

Trotzdem werde ich den MMM als Teammitglied mit den Erinnerungen der überwiegend schönen Erlebnisse verlassen.

Bis bald
Eure Monika






Sonntag, 11. September 2016

Winter-Mantel Sew Along 2016: Termine, Termine, Termine

Vielleicht geht es euch wie uns? Nach einem langen und schönen Sommer, in dem wir etwas weniger genäht und dafür die Zeit an der frischen Luft und/oder im Urlaub verbracht haben, ist die Lust nun um so größer, sich wieder an die Nähmaschine zu setzen. Allerdings sorgen die hohen Temperaturen gepaart mit dem Zeitpunkt - Mitte September! - dafür, dass wir uns nicht so recht entscheiden können, ob wir noch ein letztes Sommerkleid nähen oder uns der Herbstgarderobe zuwenden sollen. Das eine lohnt kaum noch - am 22. September beginnt der Herbst! - , für das andere ist es definitiv zu warm.

Dennoch sind wir uns ganz sicher, dass die Temperaturen wieder unter 10 Grad Celsius sinken werden und wir uns dann nach einer Winterjacke sehnen. Wie schön wäre es doch, wenn uns dann ein neuer Mantel oder eine Jacke den Beginn der kalten Jahreszeit etwas erleichtern würde, weil wir uns auf das Tragen des neuen treuen Begleiters freuen können.

Deswegen wollen wir - Karin und Nina - zusammen mit euch einen Mantel oder eine Jacke, oder vielleicht ein Cape (?) für den Winter nähen und laden zum Wintermantel Sew Along 2016 ein.

Das von Chrissy erstellte Logo - herzlichen Dank!! - könnt ihr, wenn ihr teilnehmen möchtet, gerne mit auf euren Blog nehmen. So erkennt gleich jede, dass ihr dabei seid.


In zwei Wochen, am Sonntag, den 25.09.2016 soll es hier im Me Made Mittwoch Blog losgehen. Bis dahin bleiben uns zwei Wochen, bei allerschönstem Spätsommerwetter - vielleicht im Liegestuhl auf dem Balkon oder der Terrasse? - nach dem ultimativen Schnittmuster zu suchen, welches dann im Blog vorgestellt und beim Me Made Mittwoch verlinkt wird. So dass diejenigen, die noch unentschieden sind, hier eine Vielzahl an Anregungen finden und damit den perfekten Schnitt für den unentbehrlichen Wegbegleiter im Winter 2016.

Wir haben fünf Termine geplant, an denen wir uns hier treffen. Sie sollen der Inspiration und Hilfe dienen. Wer nicht weiterkommt und Hilfe benötigt, kennzeichne dies bitte mit einem deutlichen "Hilfe" im Linktool. Wir und ganz bestimmt auch andere näherfahrene Leserinnen eures Blogs surfen vorbei und suchen nach Lösungen.

Termine des Winter-Mantel Sew Alongs
25.09. Inspiration
09.10. Stoff und Schnitt - Die Entscheidung
23.10. Fortschritt - Brauche ich Schulterpolster?
06.11. Futter und letzte Schritte
13.11. Das große Finale! Der Winter kann kommen.

Wir sind neugierig auf eure Ideen und wünschen allen einen kreativen Sonntag bzw. Woche. Möget ihr das perfekte Schnittmuster finden.

Parallel zu diesem Sew Along aber von den Treffen her nicht gleichzeitig - wir haben uns gut abgesprochen -  findet bei Frauenoberbekleidung und Die Luise der Herbstjacken Knit Along statt. Wenn ihr bei beiden mitmacht, seid ihr bestens vorbereitet für den Herbst und den Winter.


Herzliche Grüße,
Karin und Nina

Mittwoch, 7. September 2016

Me Made Mittwoch am 7. September 2016


Herzlich Willkommen zum MeMadeMittwoch nach der Sommerpause. Mein Name ist Karin und ich blogge unter dreikah.

Nicht nur ich, sondern auch der MMM Blog begrüßen euch heute im neuen Kleid. Am Sonntag gab es einen Extra-Post dazu und wir möchten uns an dieser Stelle nochmal für die vielen netten Kommentare bedanken. Diese Rückmeldungen sind uns sehr wichtig, denn sie helfen uns einzuschätzen, wie unsere Arbeit und unsere Ideen bei euch ankommen und motivieren uns ungemein. Also gerne mehr davon.

Aber nun zu meinem selbstgenähten Kleid, denn das ist ja der Grund unseres mittwochlichen Treffens: Die Präsentation unserer selbstgenähten Kleidung im Alltag und der Austausch darüber.


Mein Kleid ist erstens das Ergebnis eines Urlaubsmitbringsels und zweitens eine typische Übergangslösung. Aber nacheinander.
Auf dem Rückweg aus unserem Urlaub habe ich Monika und SaSa in Freiburg getroffen. Bei SaSa habe ich vor einiger Zeit diesen Schnitt von Garconne entdeckt.
  
Es ist ein A-Linien-Kleid mit Zipfelsaum und gemäßigtem Wasserfallkragen. Immer auf der Suche nach schönen, nicht sackartigen Schnitten für Jersey gönnte ich mir bei unserem Treffen und Bummel durch den Stoffladen diesen Mehrgrößenschnitt und habe es nicht bereut. Zum Schnitt gehört auch eine zweite Variante ohne Wasserfalleinsatz.


Im Moment ist es nicht leicht, bei dem schönen Sommerwetter im Spätsommer, zu entscheiden, was man denn nun nähen soll: noch Sommerkleider oder schon Herbstgarderobe? Und so nähe ich gerade sogenannte Übergangskleidung - was für ein Wort: Schnitte, die zu allen Jahreszeiten tragbar sind, hier schon in recht herbstlichen Farben.


Verlängert habe ich das Kleid um 15 cm. Dabei musste ich den Saum begradigen und die Zipfel sind der zu geringen Stoffmenge zum Opfer gefallen. Das Kleid sitzt trotz weniger Teilungsnähte sehr gut und ist wirklich einfach zu nähen. Ein schönes Projekt für einen Abend. Der Stoff ist mal wieder ein Viscosejersey, diesmal vom Stoffmarkt in Utrecht.
 
Nun bin ich gespannt, in welcher Kleidung wir euch heute denn so antreffen: noch im Sommerlock, schon in Herbstfarben oder gibt's bei euch auch eine Übergangslösung?

Sonntag, 4. September 2016

Ein neues Kleid für den MeMadeMittwoch

Das konnte wirklich nicht so weitergehen: Seit nun schon vier Jahren gibt es das MeMadeMittwoch-Blog, in dieser Zeit wurden in mehr als 250 Beiträgen schätzungsweise 26000 Kleidungsstücke von euch präsentiert. Nur das Blog ging leer aus und musste immer dasselbe alte Kleid tragen, das noch dazu mit jeder Neuerung und jeder neuen Unterseite immer blasser und zusammengestopselter wirkte. Zu einem Blogheader oben hatten wir es ja von Anfang an nicht gebracht, weil wir zwar Prada und so weiter „können“, aber eben nicht Grafik und html und was man zum Hübschmachen von Blogs sonst noch beherrschen muss.

Dass das Blog seit heute ein neues, maßgeschneidertes Kleid tragen kann, verdanken wir Andreas Hancock, Grafikdesigner und Mann von Sybille, dem Büro für schöne Dinge. Er fand netterweise neben seiner Arbeit für Kunden wie Dr. Oetker die Zeit, für den MeMadeMittwoch ein schönes, professionelles Logo und eine Bloggrafik zu entwerfen. Vielen Dank dafür, Andreas! (Und liebe Leserinnen, solltet ihr oder eure ArbeitgeberInnen einen Grafikdesigner suchen: Empfehlt ihn weiter – Andreas Hancock kann Animationen, Buchillustrationen und -Cover, Logoentwicklung und vieles mehr.)

Wir hoffen, das neue MMM-Kleid gefällt euch so gut wie uns: Freundlicher, professioneller, aber nicht grundlegend anders, denn inhaltlich wird es hier im Blog in guter alter Tradition weitergehen.



Das neue Logo dürft ihr gerne verwenden und in euren Blogs einbauen (mit rechter Maustaste aufs Bild klicken und mit "speichern unter" bei euch abspeichern.)

Am nächsten Mittwoch, 7. September treffen wir uns hier wieder zum MeMadeMittwoch, ab dem 25. September wird es einen Wintermantel-Sewalong geben (die detaillierte Ankündigung kommt am 11. 9.) und Ende November dürft ihr euch wieder auf das gemeinsame Weihnachtskleid-Nähen freuen.

Bis Mittwoch, wir sehen uns!

 Claudia, Dodo, Karin, Katharina, Lucy, Meike, Monika, Nina, Sybille und Wiebke

Mittwoch, 27. Juli 2016

Me made Mittwoch am 27.7.2016 Spezial: Ich packe meinen Koffer

Ich bin Wiebke vom Blog "Kreuzberger Nähte" und seit gestern an der Atlanitkküste im wohlverdienten Urlaub. Hier und heute darf euch also gutgelaunt als Gastgeberin beim letzten MMM vor der Sommerpause zeigen, was ich an Selbstgemachtem in meinen Urlaubskoffer gepackt habe.

Grundsätzlich finde ich Kofferpacken blöd. Mich vorher entscheiden müssen, was ich in den kommenden Urlaubstagen anziehen möchte, mag ich nicht. Eine ausgewogene Auswahl zu treffen zwischen den Sachen, die ich ganz bestimmt anziehen werde und denen, die ich zu Hause nicht, aber vielleicht im Urlaub endlich mal anziehen könnte, fällt mir schwer. Unnötigen oder gar unpraktischen Ballast im Koffer mag ich noch viel weniger. Und mich in andere Temperaturen und Luftfeuchtegrade als die gerade aktuellen einzudenken ist ebenfalls nie leicht.

So habe ich -neben einigen sich bereits im letzten Jahr bewährten Teilen- mir ein paar neu genähte Jerseykleider eingepackt, die ich euch hier vorstellen möchte.

Mein Renner im letztjährigen Sommerurlaub waren einige Tiramisu-Kleider (Cake patterns), deshalb habe ich mir demletzt in weiser, extrem urlaubsreifer Vorraussicht zwei Maxivarianten genäht. Mit dem Hintergedanken, dass ich diese nach dem Urlaub auch auf meine übliche Kniellänge kürzen könnte, falls sich Maxi doch nicht so richtig bewähren sollte. Insgeheim werde ich den Eindruck nicht los, dass Maxi große Menschen größer und kleine Menschen kleiner erscheinen lässt. Man wird sehen....

Das lange Schwarze durfte mich demletzt schon auf eine sommerlich heiße Party mit Abendkleiddresscode begleiten. (Es gab dort zugegebenermaßen festlichere Kleider) Dort konnte ich die Länge des Maxirocks und die Höhe des Schlitzes schon auf Tauglichkeit testen.  Die Ausschnittlinie habe ich wegen der Party bei diesem Kleid etwas tiefer als üblich gezogen.
 Das Rockteil ist insgesamt schmaler, da ich nur begrenzt Stoff zur Verfügung hatte.

Ein paar cm länger, also praktisch mehr oder weniger bodenlang sähen zwar bedeutend souveräner aus, sind aber für mich definitiv zu unpraktisch.
Diese Knöchellänge kann ich auch barfuss tragen ohne die Straße zu fegen. Und durch den Schlitz bei Bedarf alles auch auf Knielänge hochknoten.
Schlicht schwarz ist zum Glück immer ein Kombiwunder. Geht auch strandtauglich mit FlipFlops.

Das Blumenkleid ist leider unfreiwillig noch einen kleinen Tick kürzer. Aber mehr gab das vorhandene Material (Viscosejersey vom Wochenmarkt in HH-Altona) einfach nicht her.....


Ich hatte schon den Versuch unternommen, unten -passend zu den Ausschniottblenden- einen schmalen schwarzen Saumstreifen anzusetzen. Das sah aber wider Erwarten eher merkwürdig aus.
 
Ganz sicher der Urlaubshit wird das folgende Hängerchen. Trotz der halblangen Ärmel ist es extrem luftig. Und -noch viel besser- es macht extrem gute Laune. Hab ich im Alltag schon ausprobiert.

Der Schnitt für dieses Kleid ist das Robe Folk von Vanessa Pouzet, welches in meiner Wahrnehmung von Frau Bunte Kleider entdeckt und schon rauf- und runtergenäht wurde (z.B. hier). Ich hatte vor ein paar Wochen aus Probestoff eine Webstoffvariante probiert, das gefiel mir an mir eher nicht. 

Der Webstoff beulte ungünstig am Rücken. Deshalb bin ich froh, dass ich den lange gestreichelten Riesenpunkte-Viskosejersey nicht umsonst zerschnitten habe, denn -wie erhofft- fällt der Jersey hinten schön locker und ohne Beule.

Ganz neu in meinem Koffer sind auch 2 selbstgenähte Bikinis. tadaa- jaja . 

Der schwarz-weiße Stoff liegt und mahnt hier schon seit Jahren, den petrolfarbenen mit den Skimotiven (!!)  hat Frau Alle Wünsche werden wahr demletzt auf dem Maybachufermarkt geborgen und mir dankenswerterweise einen halben Meter davon abgegeben.

Ausschlaggebend für diese beiden Bikinis war der geniale Schnitt für die Hose. Frau Rehgeschwister hatte dieses kostenlose Schnittmuster demletzt gezeigt.und ich mich dadurch animiert, ihn einfach mal auszuprobieren. Der Hipster von makeBra saß bei mir einfach sofort auf Anhieb. (Fällt m.E. tendenziell groß aus, also wie ich die NZG weglassen)).  Hachja, wenn Näherfolge nur immer so einfach wären.....
Das Oberteil ist "Saint Tropez" von sewy. Ebenfalls ganz großes Nähkino.

Genug von mir. Wer was, warum und wo im Koffer hat, dürft ihr jetzt hier nach dem Sommerpausenhinweis zeigen.

Der MMM geht mit diesem Spezial in die Sommerpause. Was auch immer ihr vorhabt, geniesst den Sommer. Wir sehen uns hoffentlich alle gesund, erholt und voller Tatendrang am Mittwoch, den 7.9. wieder.