Seiten

Mittwoch, 11. Mai 2016

Me Made Mittwoch am 11. Mai 2016 mit Gastbloggerin Daniela

Guten Morgen und herzlich Willkommen zum MeMadeMittwoch. Ich freue mich heute die Gastgeberin spielen zu dürfen. Mein Namen ist Daniela und ich blogge normalerweise auf Green Bird.


Zur Abwechslung zeige ich euch heute kein genähtes, sondern ein gestricktes Kleidungsstück. Die Grundanleitung dazu stammt von Garnstudio, nennt sich White Bird und ist hier zu finden. Das von mir verwendete Baumwollgarn ist eine Limited Edition von Garnstudio bestehend aus recycelter Baumwolle, ist aber 1:1 mit "Paris" von Garnstudio ersetzbar.

Die Anleitung hatte ich ursprünglich wegen dem schönen Fallmuster ausgewählt. So etwas hatte ich bislang noch nicht gestrickt, also wollte ich es mal versuchen. Sah dann aber nicht so schön wie am Foto aus und nach ein paar Reihen hab ich das Ganze wieder aufgetrennt und von Neuem begonnen. Dabei habe ich das Grundmuster in ein Perlmuster umgewandelt, damit der Pullover insgesamt etwas kompakter wird und ohne etwas drunter tragbar ist.


Der Pullover war laut Anleitung mit der kleinen Mustervariation schnell gestrickt. Für die Ärmel werden einfach zusätzliche Maschen angeschlagen. Dadurch entsteht die leichte Fledermausoptik. Um die Ärmel etwas länger zu machen, habe ich dabei 16 Maschen mehr als angegeben aufgenommen.



Der Materialverbrauch war mit 450 g berechnet, ich hatte sogar 550 g bestellt, aber es hat trotzdem nicht ausgereicht. Bei der zweiten Schulter war dann jegliches Garn aufgebraucht. In meiner Not wandte ich mich an die Wollhändlerin meines Vertrauens. Die musste mir leider mitteilen, dass das Garn bereits ausverkauft und in Österreich nicht mehr aufzutreiben ist. Eine Bestellung aus Deutschland war mir dann auch zu mühsam und teuer. Darum hab ich die Schultern nochmal aufgetrennt und etwas verkürzt, damit sie alle vier Seiten mit der vorhandenen Wolle ausgehen. Hals- und Armbündchen musste ich dann mit einem ähnlichen Garn in schwarz stricken.


Den Pullover trage ich eigentlich sehr gerne, die Ärmelbündchen sind nur leider schon komplett ausgeleiert. Unter einer Jacke ist der Pullover außerdem nicht wirklich tragbar, da sich unter den Armen alles "wuzelt" und da einfach zu viel Stoff auf zu kleinem Raum zusammengeschoben wird. Ungut. Aber für die Übergangszeit perfekt.


Und damit übergebe ich an euch, meine Damen und Herren: zeigt her eure Projekte!

Kommentare:

  1. Wie ärgerlich, dass die Wolle nicht gereicht hat!!! Aber ich finde den Pulli trotzdem total schön:-) es schaut so aus, als sollte es so sein mit den andersfarbigen Bündchen...
    Liebe Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsten!

      Ja, das war sehr ärgerlich. Aber dankeschön, mir gefällt er so auch ganz gut ;-)
      Ein Kontrastbündchen fällt vielleicht weniger auf als ein Bündchen in einer nicht ganz passenden grauen Farbe, dachte ich mir.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    schön, dich kennenzulernen.
    Recyceltes Garn finde ich ja mal interessant und mir gefällt die Optik des Musters; ein hübscher, lässiger Pulli.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      mich freut es, mich hier vorstellen zu dürfen.
      Das Garn hat einen wirklich rustikalen Look. Nicht ganz durchgefärbt, ein paar hellere Fasern. Das mag ich auch bei Wolle ganz gerne.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  3. Ein schöner Pulli und auch mit den kürzeren Ärmeln sehr schick. Bei Baumwolle ist ja leider gegen ausleiern kein Kraut gewachsen aber zur Not kannst du dir die Bündchen ja mit dünneren Nadeln noch mal anstricken.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia!

      Danke für den Tipp! Eigentlich ist das Bündchen eh schon mit viel kleineren Nadeln als der Pullover gestrickt, auch weil das schwarze Garn etwas dünner ist. Aber wenn das noch schlimmer wird, werd ich es auf jeden Fall versuchen.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  4. Hallo Daniela,

    schöner Pullover. Das Gewurschtel unter einer Jacke kann ich mir vorstellen. Aber dann trägst du den Pullover eben als Strickjacke, also für die Tage, an denen es noch nicht ganz so warm ist draußen und drinnen. Schönheit hat eben seinen Preis :-)

    Perlmuster finde ich eine sehr gute Idee für das Modell, weil das ja auch etwas leiert. Das gibt dann den schönen Fall. Mir gefällt der Look!
    Viele Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meike!

      Schön, dass er dir gefällt. Ich werd ihn auch ohne Jacke tragen, sonst ist die Bewegungsfreiheit wirklich deutlich eingeschränkt. Perlmuster ist eben etwas kompakter. Vielleicht wärs mit dem originalen Muster unter der Jacke nicht gar so eng geworden.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  5. Hallo Daniela,

    schöner Pulli und die schwarzen Kontraste geben ihm ein gewisses Etwas. Vielleicht ist ein Poncho eine Alternative zur Jacke drüber, da ist genügend Bewegungsfreiheit gegeben.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia!

      Die Idee mit dem Poncho find ich gut :-)

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  6. Deinen Pullover würde ich sofort nehmen, so mag ich Stricksachen am liebsten .Schlicht, aber sehr schick,
    liebe Grüße

    annaneedx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Schön, dass er dir gefällt. Ich mag schlichte Kleidungsstücke auch am liebsten. Lassen sich gut kombinieren.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  7. Hallo Daniela!

    Wie schön auch hier von Dir zu lesen Dein Pulli ist klasse geworden! Und das beste daraus gemacht mit den andersfärbigen Bündchen. Viel Freude mit Deinem Prachtstück!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria!

      Und mich freut es ganz besonders hier auch von dir zu lesen :-)

      LG, Daniela

      Löschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Dank für Deinen Eröffnungspost! Ich habe mich über den sehr unkomplizierten Kontakt sehr gefreut und finde, dass gestrickte Pullover, Röcke oder ähnliches hier auch etwas zu kurz kommen. Um so mehr habe ich mich über deinen Post gefreut! LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina!
      Danke für die Möglichkeit, hier mitmachen zu können. Das sowie die sehr sympatische Betreuung haben mir sehr gefallen.

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  10. Liebe Daniela, schön dass der mmm mit einem Strickstück eröffnet wird. Der Pulli gefällt mir sehr. Erbsmuster mag ich gern. Also bei uns heißt das Perlmuster. Die dunkleren Bündchen sehen aus als gehören sie so.
    Lg Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika!
      Ich fand, dass es genügend Nähbeiträge gibt und wollte da mal mit einem Strickstück mitmischen ;-)
      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen
  11. Sehr lässiger Pulli, steht Dir super!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina!
      Vielen lieben Dank.

      LG, Daniela

      Löschen
  12. Liebe Daniela,
    toll, dass Du den Mut hast, hier "vorzuturnen". Dein Pulli gefällt mir sehr, ich war auch ganz enttäuscht, dass das Garn in Anthrazit so schnell ausverkauft war. Für ausleiernde Bündchen gab es früher einen dünnen Elastikfaden, nannte sich Strick-Elastik und den ließ man einfach mitlaufen, vielleicht findest Du etwas Ähnliches.
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie!
      Danke für diesen tollen Tipp! Vielleiht werd ich einen schwarzen Elastikfaden einarbeiten, das ist wirklich eine sehr, sehr gute Idee.

      Vor allem war es schade, weil anthrazit eigentlich die schönste Farbe auf der Karte war :-)

      Liebe Grüße, Daniela

      Löschen