Seiten

Mittwoch, 9. April 2014

Me Made Mittwoch am 9. April 2014

Guten Morgen, liebe MMM-Freund_innen,

schön, dass Ihr heute hier vorbeischaut. Mein Name ist Frau Kirsche und ich poste normalerweise bei "Das Kirschenkind spricht", meinem virtuellen Zuhause.

Mittlerweile kann man sich ja ziemlich sicher sein, dass der Frühling es wirklich ernst meint (auch wenn es morgen hier im Norden bei 11 Grad und Dauerregen doch eher usselig wird..) und die Garderobe langsam aber sicher auf Frühling umstellen, die Nähpläne vorsichtig der Jahreszeit anpassen (die ersten Planungen finden sich ja bereits auf ein paar Blogs ebenso wie Hinweise auf antizyklisches Nähen) und die Baumwollstöffchen lüften. Was man auch prima mal machen könnte, ist aufräumen. Den Stoffschrank beispielsweise. Oder die komplette Nähecke. Oder das Nähzimmer, wenn man denn eins hat.

Ich postuliere an dieser Stelle eindeutig antizyklisches Verhalten und präsentiere mit stolzgeschwellter Brust: einen, nein, meinen Nähplatz in bestem Nutzungszustand also known as Das große Chaos. In der zweiten Hauptrolle: mein neues Butterick 6018, das ich vor einigen Wochen zum Geburtstag einer Freundin nähte (die erste Version nähte ich in Berlin).



Den Stoff kaufte ich im Rausch in Beisammensein mit einem Großteil der MMM-Crew. Das ging ungefähr so: Cat hielt die Rollen mit Stoffen, von denen ich ein paar Meter erwerben wollte, und schickte mich ein ums andere Mal mit den Worten "hol noch was, du wirst es sonst bereuen" zurück zu den Regalen. Ich kam als reiche Frau zurück (also, äh, je nach Währung. Stoffreich). Also, zurück zum Thema, der Stoff ist eine himbeerpinke Wolle, leicht glänzend und elastisch.




Das Kleid ist weit und elastisch genug, um es einfach über den Kopf an- und auszuziehen. Das merkte ich, als ich es anzog, ohne den Reißverschluss zu öffnen. Naja. Ich kann also noch was zunehmen und DANN benutz ich auch den Reißverschluss. Wie bei der ersten Version ist der Rücken verkürzt, die Schultern ebenso und die Abnäher im Rücken verlängert.





Die Knöpfe habe ich auf dem Flohmarkt erstanden. Sie sind aus den 1920er Jahren, aus gepresstem Glas und weiß.



Drehen geht auch. Ist ja immer gut, zu wissen. Mit Petticoat natürlich...




Meine Beine sind übrigens nicht komplett weiß, sondern in trage eine hautfarbene Strumpfhose. Lucy schrieb letztens über die schwierige Übergangszeit zwischen schwarzer Strupfhose und nackten Beinen an den ersten warmen Tagen. Und ich bin auch immer wieder unschlüssig, ob das wohl gut so ist mit den hautfarbenen Strümpfen. Heute also: Alice im Wunderland-Tag an roten Lackschuhen.


Der Nähplatz ist übrigens mittlerweile wieder aufgeräumt (er befindet sich mitten in der Wohnung, unpraktischerweise). Aber das wird nicht lange so bleiben. Und das erfreut mich ungemein!

Und jetzt freue ich mich mindestens ebenso auf Eure Beiträge zum Me Made Mittwoch! (Im Link-Up ist das falsche Datum genannt, lasst Euch nicht verwirren)

P.S. Habt ihr schon gesehen? Cat lädt ein zum "Untendrunter" Sew-Along! Wir Damen von Welt brauchen für unsere Kleider schließlich auch adäquate Unterkleider, Unterröcke und Petticoats, logisch. Wer diese Stufe des Selbermachens mit anderen Nähnerds erklimmen will, kann HIER noch einsteigen!






Kommentare:

  1. tolles Kleid, toller Schnitt und sagenhafte Schuhe ;)
    Viel Spaß beim Tragen
    Gruß Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Frau Kirsche,
    das himbeerpinke Butterick steht ihnen ausgezeichnet.
    Mir gefallen auch die hautfarbenen Strümpfe dazu-vielleicht sollte ich auch mal welche kaufen, allerdings habe ich Schwierigkeiten, den richrigen Ton zu trefffen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Frau Kirsche in einem erfrischend ehrlichen Nähplatzbild. Wobei meiner aufgeräumt so aussieht, wie deiner unaufgeräumt....Das Kleid hat eine sehr schöne, frühlingshafte Farbe, und erinnert mich total an Peggy Olson aus Mad Men.

    AntwortenLöschen
  4. Ein schickes Kleid ! Die Schuhe und die Brosche gefallen mir auch so gut dazu. Viel Freude weiterhin an diesem tollen outfit !

    AntwortenLöschen
  5. Huch, jetzt weiß ich auch, woher mein Unbewusstes die Idee hatte, rosa und rot sind meine Farben 2014. Meine Kostümschwester mag das auch! Du siehst ganz wunderbar. Die Farben stehen dir sooo schön und den Schnitt mag ich ja ohnehin. Bezaubernd!

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich dich in dem schönen Kleid sehe, werde ich ein wenig neidisch und ich wünsche mir, daß ich nähen könnte und dazu auch genügen Geduld hätte. Ich weiß ja rein theoretisch, wie das mit dem Nähen funktioniert, ich habe als Kind, meiner Mutter oft genug zugeschaut, denn sie ist gelernte Damenschneiderin. Leider hat mich damals die Faszination des Nähens nicht ergriffen und jetzt ist es vielleicht doch schon ein wenig zu spät dafür.

    AntwortenLöschen
  7. uih, fräulein von sofa schuhe ;0) ich hatte die auch hier liegen, aber mir waren sie eine halbe nummer zu groß.
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Kirsche , dieses Kleid ist auch mal wieder genau Deins ! ( Ich hab ja nun schon einige Deiner Nähschätze in real bewundern dürfen ) . Was ich witzig finde : Du nähst Kleider für Frühling , Herbst und Winter , und trägst im Sommer häufig Deine Tellerröcke , bei mir ist eher Sommer die Kleiderzeit , in allen anderen Zeiten bin ich mehr für Röcke zu haben ... ich freu mich auf Freitag :)
    LG Dodo

    AntwortenLöschen