Mittwoch, 6. März 2013

Me made Mittwoch am 6. März 2013


Ich glaube wir haben es geschafft - der Frühling ist da! Hier sind die Anzeichen unverkennbar - die Wiese duftet nach feuchter Erde, die Vögel singen, und von Zeit zu Zeit sehen wir die Sonne,  so dass ich, Lucy von nahtzugabe.blogspot.com, neuerdings wieder Lust habe, vor die Tür zu gehen. Meine Fotos entstanden beim Spaziergang am Sonntag als sich die, äh, interessante Einkaufswagenskulptur auf dem Parkplatz des nahegelegenen Supermarkts als Fotokulisse anbot.

Die Ringelstrickjacke Paulie (freie Anleitung von hier), eine als Raglan von oben gestrickte Jacke aus Sockenwolle wurde im November fertig, passt prima zu Röcken und hat sich bei mir seither bewährt. Ob es nicht schrecklich langwierig sei, eine ganze Jacke aus so dünnem Garn zu stricken, wurde ich schon öfter gefragt. Als Anfängerprojekt würde ich sowas tatsächlich nicht gerade empfehlen, aber solange das Grundmuster einfach ist und sich ohne großartiges Nachdenken stricken lässt, hat man als mittelgute Strickerin so eine Jacke flott zusammengenadelt. Für diese Jacke reichten knapp 300g Wolle, also so viel wie für drei Paar Socken, und länger als an drei Sockenpaaren strickt man daran auch nicht, ist ja eigentlich logisch, oder?


Der Rock ist das Designermodell („Junge Avantgarde“) aus dem Burdaheft 8/2005 von Stephan Schneider, Antwerpen. Auf der Rückseite hat er eine schräge Knopfleiste als Verschluss. Nachdem ich den Designer des Rocks ausfindig gemacht hatte, fand ich ein sehr ähnliches Modell sogar in Stephan Schneiders Herbst-Winter-Kollektion 2005/2006, allerdings mit einer Knopfleiste vorne rechts.


Meine erste Vermutung, dass die Knopfleiste nun möglicherweise vorne zu tragen ist und Burda beim Fotografieren einen Fehler gemacht hat, bestätigte sich sich aber nicht. Der Rock selbst sieht gedreht auch nicht viel anders aus, aber die Knopfleiste schmiegt sich hinten rechts getragen besser an.

Den Rock zog ich auch am Montag an, während eines Kurzbesuchs in Leipzig, der durch Bahnchaos am Morgen zu einem Blitzbesuch reduziert wurde: Mein Zug fiel aus, der Ersatzzug hatte schließlich über eine Stunde Verspätung, ich kam viel zu spät zu meinem ersten Termin und hetzte dann nur noch dem Zeitplan hinterher. Ich war also viel auf den Beinen, und trotzdem blieb die Knopfleiste die ganze Zeit dort, wo sie hingehört: hinten rechts. Kein nerviges Wandern und Drehen des Rockes (ihr kennt das vielleicht – wenn man im unpassendsten Moment bemerkt, dass man den Reißverschluss mitten auf dem Bauch trägt... "Wardrobe malfunction" heißt das wohl neuerdings.)

Und wie siehts bei euch heute aus? Sonnig? Und in welchen selbstgemachten Kleidern werdet ihr den Mittwoch möglichst pannenfrei überstehen? Antworten wie immer unten in der Sammlung.

 

Kommentare:

  1. Ach, das ist ja cool. Brauch ich nicht früh vor der Arbeit gucken, ob das Verlinken schon geht :-)
    Heute war es wunderbar sonnig und morgen soll es auch so werden. Und das war´s dann wohl schon mit dem Lenz. Aber der kommt ja wieder.
    Ich gehe davon aus, dass ich den Tag ohne Pannen überstehe, mir ist heute (oder gestern, also am Dienstag) eine schwarze Katze von rechts nach links über die Straße gelaufen :-)
    Dein Outfit ist sehr schön, gerade die Knopfleiste finde ich originell. Und das Jäckchen ist bestimmt die beste Meditation am Abend.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ja früh! Aber die Vögel zwitschern ja auch schon. Ich gaube, sie sagen, dass dein Outfit samt Präsentation mit Einkaufswagenskulptur sehr gelungen ist! Den Rock fand ich ja von Anfang an klasse und suche seitdem nach einer Ausgabe dieses Heftes. Das Jäcken finde ich auch sehr schön, insbeondere weil es sich bei Dir schon bewährt hat. Mir wäre es auch egal, ob das Garn dünn ist, hauptsache ich kann nach Anleitung stricken... vielleicht versuche ich es einmal. Einen schönen Frühlingstag und viele Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  3. Eine schräge Knopfleiste konnte ich am Montag in leipzig nicht ausfindig machen... schade. Schön sie hier zu sehen. Die Vermutung Burda hätte sich vertan, finde ich sehr amüsant und durchaus berechtigt ;-) herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  4. sowohl rock (mit konstant sitzender knopfleiste hinten rechts) als auch das srickjäckchen (so klein wie 3 paar socken!?) finde ich wunderschön. der jacke werde ich jetzt nochmal hinterherrecherchieren - denn jäckchen kann nie genug haben;)
    liebste grüße in die sonne von b.

    AntwortenLöschen
  5. Den Rock habe ich schon bei der ersten Vorstellung im Blog sehr angeschmachtet! So schön!!!
    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag hier in OwL könnts was werden:)

    AntwortenLöschen
  6. Schön siehst du aus und umso besser, wenn das Outfit bequem ist und alles an Ort und Stelle bleibt. Deinen Rock habe ich auch schon bei Frau Kreuzberger Nähte bewundern können. Und kleine Jäckchen kann man nie genug haben.
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Ja, der Rock ist wirklich toll! Der sitzt schön und hat nen guten Schwung. Ich überlege noch, ob ich auch so einen brauche :)
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Du siehst so wunderbar aus! Der Rock ist ohnehin schon ein von mir angeschmachteter Hammer und die Jacke und die Mütze und die Einkaufswagen dazu. Wunderbar! Ganz wunderbar auch deine Erklärungen und dein Text dazu. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja wieder dieser schicke Rock! Du siehst toll aus! Und ich kann mich Wiebke nur anschließen: Jacke und Mütze sind eine Super-Kombination. Die Strickanleitung muss ich mir gleich mal herunterladen, so einen Schnitt suche ich nämlich. Danke für den MMM, bei dem ich schon auf so viele tolle Schnitte aufmerksam geworden bin.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
  10. sehr besonders mit der knopfleiste hinten. das macht den rock aus, oder? er schwingt auch wirklich sehr schick!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  11. 3 Paar Socken ??? Welche Größe ? Ich habe noch ganz viel Sockenwolle da und brauche mehr von diesen Jäckchen. Du machst mir Mut daß das ein Strickprojekt sein könnte das ich in weniger als 3 Jahren fertigstellen kann.

    Toll siehst du aus !!!

    LG Ute

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lucy! Ein wirklich schicker Rock muss ich sagen! Die Knöpfe auf der Rückseite sind ein richtiges i-Tüpfelchen!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  13. Also das Strickjäckchen hat es mir SEHR angetan, das finde ich super! Vielen Dank für den Link!

    LG USchi

    AntwortenLöschen
  14. Ja, den Rock nähme ich auch :-)

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde beides sehr schön, Rock und Jacke. Sie sehen so perfekt gearbeitet aus, ich würde so eine Knopfleiste nie hinkriegen...

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  16. Nur 300gr? Kann ich fast nicht glauben. Ich habe jede Menge Wollreste von meiner Mutter geerbt und mich bis jetzt immer gefragt, was ich aus 200g noch grossartig stricken kann. Aber offensichtlich ist das doch nicht so wenig Wolle, wie ich bisher dachte.

    Auf jeden Fall ist deine Kombination ein absoluter Hingucker. Alltagskleidung mit der Extraportion Design und Pfiff.

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  17. Hmm, jetzt wollte ich mir die Kollektion von dem Herrn Schneider grad mal anschauen, aber der link führt zu Paulie. Magst du vllt nochmal schauen? Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaah, Danke, ich habs repariert.

      viele Grüße!

      Löschen
  18. Moin,Moin, nun lese ich mit seit einiger zeit mit Begeisterung bei euch mit und surfe durch die Blogs. Als nähwieder- und späteinsteigerin geradezu eine Offenbarung. K a n n ich beim mmm mitmachen???? Bin nicht wirklich blond, aber die Technik ist schon eine Herausforderung... Oder ist dies ein closed Shop?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Müller,

      na klar kannst du hier mitmachen. Du veröffentlichst bei dir im Blog einen Beitrag, und wie du dich dann in die Linkliste hier einträgst, haben wir hier erklärt:
      Technik-Tipps

      Falls nochwas unklar sein sollte, bitte einfach nochmal nachfragen.

      viele Grüße1 Lucy

      Löschen